Frauen an die Friedenstische – denn die Revolution ist weiblich

TitelFrauen an die Friedenstische – denn die Revolution ist weiblich
Typ der PublikationReport
Publikationsjahr2014
AutorInnenHabel, S
Untertitel / SerientitelBericht zum Fachgespräch des Gunda-Werner-Instituts
InstitutionGunda-Werner-Institut
StadtBerlin
Kurztext

"There ist no plan“ zur Beteiligung von Frauen an Friedensverhandlungen. Kein Plan und auch von vielen Seiten schlicht kein Interesse. Das berichtet Madeleine Rees, Generalsekretärin der „Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit“, aus ihrer Erfahrung von verschiedenen Verhandlungsprozessen. Dieser Ausschluss von Frauen – trotz ihrer Beteiligung als wichtige Akteurinnen in Kriegen und Konflikten – hat historisch gesehen Struktur.

Im diesjährigen Fachgespräch des Gunda-Werner-Instituts am 27. November 2014 in Berlin suchten Expertinnen aus den aktuellen Konfliktregionen Syrien und Irak nach Lösungen: Wie können Frauen an Friedensprozessen beteiligt werden? Um ein Leben danach auch strukturell mitzugestalten. Aber auch um in der Aufarbeitung der Verbrechen, wie sexualisierter Gewalt, die Agenda mit zu bestimmen.

Link zum Bericht

URLhttp://www.gwi-boell.de/de