Gedanken zu einer christlich inspirierten Sicherheitspolitik

TitelGedanken zu einer christlich inspirierten Sicherheitspolitik
Typ der PublikationBook
Untertitel / SerientitelEin Beitrag von Klaus Liebetanz
Available

Auftrag Nr. 273

Publikationsjahr2009
AutorInnenLiebetanz, K
BandAuftrag Nr. 274, Jg. 49
Anzahl Seiten15-19
VerlagVerbandszeitung der Gemeinschaft Katholischer Soldaten (GKS)
StadtBonn
UID1265
Kurztext

Im folgenden Beitrag versucht Major a.D. Klaus Liebetanz humanitäres, entwicklungspolitisches, militärisches und theologisches Wissen miteinander zu verbinden und Gedanken einer christlich inspirierten Sicherheitspolitik zu entwickeln. Er lässt sich dabei auch von seinen Erfahrungen leiten, die er an verschiedenen Brennpunkten der Welt im Rahmen seiner Prüftätigkeit bei Projekten der humanitären Hilfe gesammelt hat. Bei der Ausformulierung der Endfassung haben ihm zahlreiche Mitglieder des Sachausschuss "Sicherheit und Frieden" der Gemeinschaft katholischer Soldaten (GKS) geholfen. Er bittet für seinen Entwurf um kritische Stellungnahmen und Ergänzungen.Als Indikatoren für den Gerechten Frieden sieht Klaus Liebetanz: 1. Zugang aller Bevölkerungsschichten eines Staates zu - ausreichender Nahrung - hygienischem Trinkwasser - einer ausreichenden Basisgesundheitsversorgung (dabei vor allem Senkung der Mütter- und Kindersterblichkeitsrate auf ein Minimum und effektive Bekämpfung von HIV/AIDS, Malaria und anderen Krankheiten) 2. Zugang aller Bevölkerungsschichten eines Staates zu einer Primar-Schulausbildung sowie Chancengleichheit bei weiterführenden Schulen und bei der Universitätsaus-bildung. 3. Beseitigung der Slums und Senkung der Arbeitslosenquote auf ein Minimum 4. Garantierte grundlegende Menschenrechte, besonders für Frauen 5. Meinungs- und Pressefreiheit und Teilhabe aller Bevölkerungsschichten an der politi-schen Willensbildung, insbesondere durch freie, rechtstaatliche Wahlen 6. Rechtstaatliche und unabhängige Institutionen, wie Gerichtsbarkeit, Polizei (hier vor allem die effektive Bekämpfung des organisierten Verbrechens) und rechtstaatlich kontrollierte Streitkräfte, die den Primat der Politik anerkennen. 7. Gewaltenteilung 8. Minderheitenschutz 9. Freie Religionsausübung 10. Gute auf das Allgemeinwohl ausgerichtete Regierungsführung

URLhttp://www.konfliktbearbeitung.net/downloads/file1265.pdf
Vollständiger Text