Die Geschichte des Anderen kennen lernen. Israel und Palästina im 20. Jahrhundert

TitelDie Geschichte des Anderen kennen lernen. Israel und Palästina im 20. Jahrhundert
Typ der PublikationBook
Publikationsjahr2015
AutorInnenPeace Research in the Middle East
Anzahl Seiten279 S.
VerlagCampus Verlag
StadtFrankfurt am Main
ISBN978-3593502816
Kurztext

Das Layout veranschaulicht die Idee des Buches: Auf der linken Seite wird die israelische Sicht der Geschichte dargelegt und auf der rechten die palästinensische. In der Mitte zwischen den beiden Narrativen findet sich eine Spalte, in der sich die Leser No­tizen machen können. Die beiden Darstellungen sind dabei jeweils identisch strukturiert – sie behandeln diesel­ben Da­ten. Wo die Fakten dieselben sind, gibt es zwei Sichtweisen. Das Jahr 1948 etwa bedeutet für die Israelis Unabhängigkeitskrieg und Staatsgründung, für die Palästinenser ist es das Jahr der Katastrophe, al-Nakba. Während auf der israelischen Seite der Holocaust das zentrale Er­eignis ist, ist es auf der palästinensischen die Ver­treibung aus der Heimat. Bei beiden Narrativen tritt so die identitätsstiftende, legiti­mierende Funktion von Geschichtsschreibung hervor.

Dieses Geschichtsbuch erschien 2009 erstmals auf Hebräisch und Arabisch. Es wurde vom Peace Research Institute in the Middle East (PRIME) vorgelegt, einem kleinen Friedensforschungsinstitut, das von dem palästinensischen Erziehungswissenschaftler Sami Adwan und dem mittlerweile verstorbenen Psychologen Dan Bar-On gegründet wurde. Die deutsche Fassung hat Jörg Lehmann herausgegeben.