Mainstreaming Konfliktsensitivität in der deutschen Not- und Entwicklungshilfe

TitelMainstreaming Konfliktsensitivität in der deutschen Not- und Entwicklungshilfe
Typ der PublikationBook
Untertitel / SerientitelFragenkatalog des DED
Publikationsjahr2003
AutorInnenN.N.
VerlagDED - Referat Ziviler Friedensdienst, Tulpenfeld 7, 53113 Bonn
UID112
Kurztext

Dieser Fragenkatalog richtet sich an alle Beteiligten des Do-no-harm-Sammelantrages im Rahmen des Zivilen Friedensdienstes, das Sektorvorhaben Krisenprävention der GTZ sowie die Mitglieder von VENRO und Plattform Zivile Konfliktbearbeitung, die bereits am "Mainstreaming Konfliktsensitivität" arbeiten. Mainstreaming Konfliktsensitivität bezieht sich auf alle Aktivitäten im Bereich der regulären Projektarbeit (Planung, Durchführung, Monitoring, Evaluierung), die dem Erkennen und Gegensteuern von gewaltverschärfenden Wirkungen der befragten EZ- und Nothilfeorganisationen (oder ihrer Partnerorganisationen) dienen. Diese Aktivitäten sind Gegenstand dieser Befragung.

URLhttp://www.konfliktbearbeitung.net/downloads/file112.doc
Vollständiger Text