Der Mali-Konflikt oder: Der Kampf um die Kontrolle von Nord-und Westafrika

TitelDer Mali-Konflikt oder: Der Kampf um die Kontrolle von Nord-und Westafrika
Typ der PublikationReport
Publikationsjahr2013
AutorInnenBuro, A, Ronnefeldt, C
Untertitel / SerientitelDossier VI des Monitoring-Projektes "Zivile Konfliktbearbeitung - Gewalt- und Kriegsprävention"
Pagination28 S.
InstitutionKooperation für den Frieden
Kurztext

Bei der militärischen Intervention Frankreichs in Mali im Januar 2013 handelt es sich nicht um ein kurzlebiges Ereignis, das vermutlich bald wieder in Vergessenheit gerät. Was geschah bisher? Ein lange vorbereiteter und dann scheinbar plötzlicher Einsatz der französischen Truppen. Es folgten die begeisterte Zustimmung in Frankreich und die Beschwörung einer „natürlichen“ Gefolgschaftstreue in europäischen Medien. Und es wurde klar: Der Krieg um Mali soll nach dem Willen der herrschenden Kräfte eine Angelegenheit der Europäischen Union werden. Ferner deutet sich eine vorsichtige Aufgabenteilung der ‚Westmächte‘ an. Die US-Regierung wendet sich mehr Asien und dem Pazifik zu, und die EU soll „the white man’s burden“ („Die Bürde des weißen Mannes“) verstärkt für Afrika übernehmen. Dennoch wahrt die Regierung in Washington mit dem US-Africom-Militärkommando, mit zahlreichen US-Militärbasen und einem neuen US-Drohnenstützpunkt in Niger auch weiterhin ihre eigenen Interessen in Afrika. (aus dem Editorial des Dossiers) Download

URLhttp://www.friedenskooperative.de/home.htm
Vollständiger Text