Die neue Rolle Deutschlands auch als Friedensmacht – Anforderungen an das Weißbuch 2014

TitelDie neue Rolle Deutschlands auch als Friedensmacht – Anforderungen an das Weißbuch 2014
Typ der PublikationJournal Article
Publikationsjahr2013
AutorInnenLiebetanz, K
JournalNotfallvorsorge
Ausgabe1
Pagination4-14
Kurztext

Der Schlüsselsatz des Weißbuchs von 2006 zur Sicherheitspolitik Deutschlands lautet: „Nicht in erster Linie militärische, sondern gesellschaftliche, ökonomische, ökologische und kulturelle Bedingungen, die nur in multinationalem Zusammenwirken beeinflusst werden können, bestimmen die künftige sicherheitspolitische Entwicklung.“ (WB 2006; S. 29) Diese Erkenntnis war ein bedeutender Meilenstein auf dem Weg zu einer erfolgreichen und nachhaltigen Sicherheits- und Friedenspolitik, die bereits auf dem Balkan und in Afghanistan Früchte trägt.Allerdings werden wichtige Themen, wie der „Aktionsplan zivile Krisenprävention“, die Eigenverantwortlichkeit der Betroffenen (ownership), die Rolle der Zivilgesellschaft und das Friedenspotenzial von Frauen kleingedruckt auf nur einer halben Seite behandelt. Dagegen erfolgt die Schilderung von militärischen Instrumenten, Fähigkeiten und Strukturen auf ca. 150 Seiten. Zivile Instrumente zur Krisenprävention und zur Friedenskonsolidierung blieben nahezu unerwähnt. Damit blieb das Weißbuch 2006 auf halbem Wege stehen. Das Weißbuch 2014 bedarf daher dringend der Ergänzung um die Beschreibung der zivilen Instrumente zur Krisenprävention, Konfliktbearbeitung und zur Friedenskonsolidierung.(Quelle: Einleitung des Artikels)

Vollständiger Text