Das Prinzip Fortschritt

TitelDas Prinzip Fortschritt
Typ der PublikationBook
Untertitel / SerientitelEin neues Verständnis für die Herausforderungen unserer Zeit
Publikationsjahr2008
AutorInnenMittelstaedt, W
Anzahl Seiten201 S.
VerlagPeter Lang Verlagsgruppe
StadtFrankfurt/Main, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien
ISBN-Nummer978-3-631-57527-7
UID1069
Kurztext

Was ist gesellschaftlicher Fortschritt? Wie hat er uns verändert? Wohin führt er uns? Hat er ein Ziel, und was erwarten wir von ihm? In diesem Buch werden die Triebkräfte des dominierenden Fortschrittsmusters im Kontext lokaler und globaler Entwicklungstrends beschrieben, analysiert und kritisch kommentiert.
Behandelt werden u.a. Themen wie Neoliberalismus, Massenmedien, veränderte Sicherheitsbedürfnisse und die Zerstörung der Biosphäre durch den Menschen. Ferner widmet es sich der Notwendigkeit eines neuen, nachhaltigen Fortschrittsmusters: Eine zeitgemäße Wahrnehmung globaler Probleme, ein erweiterter Verantwortungsbegriff und eine stärkere Hinwendung zum Humanismus bilden dafür die Grundvoraussetzungen.Zu den Thesen des Buches:
Die modernen Gesellschaften des Nordens müssen dringend ein neues Fortschrittsmuster aufbauen. Das Bestehende wird uns in absehbarer Zeit in große Krisen stürzen. Dafür aktualisiert der Autor die Forderung von Hans Jonas nach einem erweiterten kategorischen Imperativ, der die Maxime des eigenen Handelns nicht auf das Hier und Jetzt beschränkt, sondern auf die Zukunft ausweitet. Im Vordergrund steht die Betrachtung des sozialen, gesellschaftlichen Fortschritts und die daraus resultierenden Probleme. Die wichtigste These des Buches ist der Ruf nach einer zweiten Aufklärung. Das Sapere aude! wird vor dem Hintergrund einer "kollektiven Unmündigkeit", die aus der Abhängigkeit unseres Gesellschaftssystems von wenigen Personen und Institutionen resultiert, neu interpretiert. In diesem Buch werden sorgfältig recherchierte Fakten anschaulich miteinander verwoben und zu einem unsere Zeit wiedergebenden Bild entfaltet. Die aktuellen und künftigen Probleme, die das beginnende 21. Jahrhundert mit sich bringt, werden facettenreich und allgemeinverständlich behandelt.

URLhttp://www.peterlang.de/index.cfm?vID=57527&vLang=D&vHR=1&vUR=2&vUUR=1
Vollständiger Text