Sich verteidigen ohne anzugreifen

TitelSich verteidigen ohne anzugreifen
Typ der PublikationBook
Untertitel / SerientitelDie Macht der Gewaltfreiheit
Publikationsjahr2008
AutorInnenPatfoort, P
Anzahl Seiten420 S.
VerlagKarlsruhe
ISBN-Nummer3-930010-09-7
UID1144
Kurztext

(Text aus dem Vorwort von Christoph Besemer) Die allgegenwärtige Gewalt lässt viele von uns resignieren und abstumpfen. Sie kommen an den Punkt, an dem sie sagen: "Es geht nicht ohne sie. Der Mensch ist einfach nicht 'gut' von Natur aus. Um uns zu schützen, müssen wir - leider - auch Gewalt anwenden." Dies beziehen sie auf Erziehungsfragen, die Disziplinierung revoltierender Jugendlichen und Randgruppen, den Umgang mit brutalen Straftätern, die Beseitigung von politischen Unrechtssystemen, die Bekämpfung von Terror und Krieg und vieles mehr.

Auf der anderen Seite sind wir aber oft auch blind gegenüber der Aggression und Gewalt, die von uns selbst ausgeht. Wir verhalten uns - so unsere Selbstsicht - zivilisiert und gewaltfrei. Es sind die anderen, die aggressiv, machtlüstern, gewalttätig sind - und das bringt unser eigenes "gewaltfreies" Verhalten an seine Grenzen. Jenseits dieser Grenze wissen wir auch nicht weiter, als auf alt bekannte - aber meist unwirksame - Rezepte zurückzugreifen.

In dieser Situation ist das vorliegende Buch von Pat Patfoort eine Befreiung: Es zeigt auf,

- welche Wurzeln die Gewalt in unserer Gesellschaft hat, in welcher Weise sie sich aufbaut, weiterträgt, versteckt weiterschlummert und immer wieder zum Vorschein kommt;

- wie unser eigenes - "normales", zivilisiertes, demokratisches, "gewaltfreies" - Verhalten oft genau denselben Mechanismen folgt wie die Gewalt und somit ursächlich dafür mit verantwortlich ist;

- welches die wirklich gewaltfreie Alternative ist."

 

Über den untenstehenden Link kann das Buch beim Internationalen Versöhnungsbund bestellt werden.

URLhttp://www.versoehnungsbund.de/oeff/books_patfoort.html