Fremd - Vertraut. Plädoyer für eine gemeinsame Kultur der Vielfalt

TitelFremd - Vertraut. Plädoyer für eine gemeinsame Kultur der Vielfalt
Typ der PublikationBook
Untertitel / SerientitelBegegnungen Nr. 45
Publikationsjahr2017
AutorInnenKlußmann, J
Anzahl Seiten122 S.
VerlagEvangelische Akademie im Rheinland
StadtBonn
ISBN978-3-937621-53-1
Kurztext

Migration und Integration sind nicht von ungefähr prägende Themen des Bundestagswahlkampfes. Das Zusammenrücken der Menschen auf unserem immer enger werdenden Planeten stellt die Konzepte von Nationalstaat, internationaler Zusammenarbeit, kultureller und religiöser Identität in Frage. 
 
Die Begegnung mit dem Fremden, mit anderen Kulturen ist eine Herausforderung für Arbeitsmarkt, Politik und Wirtschaft. Gleichzeitig fordert sie uns persönlich heraus. Diesen Aspekt hat Studienleiter Jörgen Klußmann in den Mittelpunkt seines neuen Buches gestellt.
 
„Mir geht es darum, klar zu machen, dass wir neue Werte, Regeln und Gemeinsamkeiten brauchen. Aber diese neuen Werte können wir nur im Dialog, nicht in Abgrenzung von den anderen entwickeln“, unterstreicht er in seinem Statement auf YouTube. „Es ist notwendig, sich auf die eigene Identität zu besinnen und dort nach den eigenen Wertmaßstäben, nach dem eigenen Grundethos zu forschen, um diese eigenen Werte dann in den Dialog mit den anderen einzubringen.“
 
Deshalb stellt Jörgen Klußmann in seinem Buch eingangs vier grundlegende Fragen:

  • Was ist uns fremd, was ist uns vertraut (und was hat das für Folgen)?
  • Warum verlassen Menschen ihre Heimat?
  • Warum mischen wir uns in die Angelegenheiten anderer ein?
  • Wie entscheiden wir uns? Haben wir Angst oder haben wir Mitgefühl? 

In 13 kurzen und gut verständlichen Impulsen sucht er dann nach möglichen Antworten.  Klußmann, der nebenberuflich auch als interkultureller Coach arbeitet, widmet sich hier komplexen Themen wie dem Verhältnis von „Mann und Frau“, „Heimat“, „Volk“, aber auch scheinbar antiquierten Begriffen wie „Anstand und Ehre“ oder „Manieren und Höflichkeit“. Er vergleicht verschiedene kulturelle, soziale und religiöse Entwicklungen, ohne sie von vorneherein zu bewerten. Dabei offenbaren sich immer wieder überraschende Gemeinsamkeiten.

Der Gedankenaustausch mit Tagungsteilnehmerinnen und Tagungsteilnehmern, mit Referentinnen und Referenten seiner Tagungen ist in die Neuerscheinung mit eingeflossen. 

Neu ist der Blog von Jörgen Klussmann auf seiner Webseite www.fremd-vertraut.de, der jetzt ebenfalls Gelegenheit zum Austausch über die Themen des Buches bietet.

Das Buch ist über den Buchhandel zu beziehen oder info [at] akademie.ekir.de (direkt bei der Akademie), bei der Akademie zzgl. Portokosten (Büchersendung).

Eine Leseprobe gibt es auf www.fremd-vertraut.de.