Vom Frieden her denken und handeln – Alternativen zur Sicherheitslogik und Gewaltkultur

TitelVom Frieden her denken und handeln – Alternativen zur Sicherheitslogik und Gewaltkultur
Typ der PublikationReport
Publikationsjahr2018
AutorInnenN.N.
Pagination52 S.
InstitutionFrauennetzwerk für Frieden
StadtBonn
Kurztext

Das Abend-Symposium des Frauennetzwerks für Frieden am 17. November 2017 war "eingebunden in das größere Konzept „Friedenslogik statt Sicherheitslogik” bzw. in das in diesem Jahr gestartete Projekt „Friedenslogik weiterdenken” der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung, das in einer breiten Veranstaltungsreihe durch unterschiedliche Friedensorganisationen ausdifferenziert wird. In diesem Abendsymposium stellen wir einmal nicht die Sicherheitslogik infrage, d.h. wir legen nicht den Fokus auf Anti-Kriegs-Argumente und Strategien und deren Realisierung, sondern unser Schwerpunkt ist der Paradigmenwechsel: Was bedeutet es, konsequent vom Frieden her zu denken und zu handeln, auch ohne die Einbindung des Anti-Kriegsszenarios. Wie kann dieser Paradigmenwechsel gelingen, was braucht es dazu, welche Vorbilder gibt es bereits? Dieser Paradigmenwechsel ist schwierig – wie alle Paradigmenwechsel. Aber wir wollen uns dieser Herausforderung hier und heute stellen und einen Anfang machen" (Auszug)

Download