FriEnt Impulse 09/2017

TitelFriEnt Impulse 09/2017
Typ der PublikationMiscellaneous
Publikationsjahr2017
AutorInnenN.N.
Kurztext

Am 1. September annulierte das kenianische Verfassungsgericht das Ergebnis der Präsidentschaftswahlen vom 8. August. Zum ersten Mal in der Geschichte des Kontinents hat ein Gericht auf Grundlage der Klage des unterlegenen Wahlkandidaten die Ergebnisse einer Präsidentschaftswahl für ungültig erklärt. Nationale und internationale Kommentator/innen schreiben diesem Urteil historische Dimensionen zu und werten es als Etappensieg rechtsstaatlicher Prinzipien über die bislang in jedem kenianischen Wahlprozess prägende Komponente ethnischer Manipulation und Korruption. Die Neuwahl ist für den 26. Oktober angesetzt und führt Kenia erneut an eine Weggabelung. Dieser Impulsartikel kommt von Angelika Spelten, FriEnt.

Link zu FriEnt Impulse 09/2017

Die Plattform Zivile Konfliktbearbeitung ist Mitgliedsorganisation der Arbeitsgemeinschaft Frieden und Entwicklung (FriEnt).