Frieden Leben Lernen

Weiterbildung zur „Fachkraft für Friedensarbeit“ bei gewaltfrei handeln e.V. in Hessen und NRW
Veranstaltungstyp: 
Fortbildungen und Trainings

1,5-jähriger berufsbegleitender Kurs in ziviler, gewaltfreier Konfliktbearbeitung und für gewaltfreies Handeln mit durchschnittlich einem Treffen alle 6 Wochen. Innerhalb des Kurses wird in Projektteams ein Praxisprojekt entwickelt, vorgestellt und durchgeführt.

Die Weiterbildung befähigt darin, Konflikte und ihre Ursachen im privaten, beruflichen und politisch-gesellschaftlichen Umfeld besser zu verstehen und bearbeiten zu können. Teilnehmer*innen entwickeln ihre eigenen, konstruktiven Zugänge sowohl zu den eigenen Bedürfnissen als auch zu denen der anderen Konfliktparteien. Sie lernen, in Konfliktsituationen konstruktiv und wertschätzend zu vermitteln.

Der Kurs ist konzipiert für Menschen, die die erworbenen Fähigkeiten und Kompetenzen einer vertieften Qualifikation

  • entweder in ihrem bisherigen Praxis-, Lebens- und Berufsfeld anwenden wollen oder
  • als Multiplikator*innen weitergeben möchten oder
  • als Fachkraft für Friedensarbeit für langfristige Projekte von Trägerorganisationen im In- und Ausland (Ziviler Friedensdienst, Entwicklungszusammenarbeit) oder zivil-gesellschaftlichem Engagement in z.B. Friedens-, Umwelt- und Menschenrechtsorganisationen zur Verfügung stellen wollen.

Zeitrahmen: 41 Seminartage, verteilt über 1,5 Jahre, teilweise an verlängerten Wochenenden

Flyer

Ausschreibung

Weitere Informationen: Joachim Mangold, mangold[at]gewaltfreihandeln.org
gewaltfrei handeln e.V.
Mittelstraße 4
34474 Diemelstadt-Wethen
Tel. 05694 995223
Tel. 02241 2013902 (Mo. und Do.)
www.gewaltfreihandeln.org
facebook.com/gewaltfreihandeln

Veranstaltungsort
Ort: 
Bebra-Imshausen, Warburg-Germete, Bornheim-Walberberg
Anmeldefrist: 
31. August 2021
Termin
from: 
Thursday, 7. October 2021 - 23:59
to: 
Friday, 21. April 2023 - 23:59
Kosten: 
Der Teilnahmebeitrag für 41 Kurstage beträgt 3.300 € Kursgebühr plus 2.100 € für Verpflegung und Unterkunft. Für Teilnehmer*innen mit geringem Einkommen ist eine Ermäßigung möglich. Reduzierte Kursgebühr für Frühbucher*innen bis zum 30.05.2021: 3.100 € plus 2.100 € für Unterkunft und Verpflegung.