Werkstatt Vielfalt. Projekte für eine lebendige Nachbarschaft

Zehnte Ausschreibungsrunde läuft noch bis zum 15. September 2017

Junge Menschen in Deutschland wachsen in einer Gesellschaft auf, die so bunt und vielfältig ist wie nie zuvor. Kontakte zwischen Menschen aus unterschiedlichen Milieus sind von grundlegender Bedeutung für das gegenseitige Verständnis und den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Hier setzen die Projekte der »Werkstatt Vielfalt« an: Sie bauen Brücken zwischen Lebenswelten. Sie tragen zu einer lebendigen Nachbarschaft im Viertel oder in der Gemeinde bei. Sie sorgen dafür, dass Vielfalt zur Normalität wird. Neben interkulturellen Vorhaben wird die Begegnung zwischen Jung und Alt, von Menschen mit und ohne Behinderung, unterschiedlicher sexueller Orientierung und aus verschiedenen sozialen oder religiösen Lebensbereichen gefördert.

Die »Werkstatt Vielfalt« ist ein Förderprogramm der Robert Bosch Stiftung, das von der Stiftung Mitarbeit durchgeführt wird. Die zehnte Ausschreibungsrunde startete am 16. März 2017 und endet am 15. September 2017. Interessierte können sich ab sofort mit ihren Projektideen bewerben. Darüber  hinaus möchte die Robert Bosch Stiftung den Transfer bewährter Projektideen innerhalb der »Werkstatt Vielfalt« unterstützen. Antragsteller können sich daher von einer bereits im Programm geförderten Projektidee inspirieren lassen.

Das Förderprogramm unterstützt ausgewählte Projekte mit bis zu 7.000 € für einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten bis maximal zwei Jahren. Mit der finanziellen Förderung verbindet sich für die Projektverantwortlichen zudem die Möglichkeit, an einer Projektwerkstatt teilzunehmen, bei der sie Erfahrungen austauschen, sich von Experten beraten lassen und zur Weiterentwicklung des Programms beitragen können.

Bewerbungsformulare und ausführliche Informationen zum Programm finden sich unter: http://www.mitarbeit.de/werkstatt_vielfalt