Akteure, Organisationen, Netzwerke der ZKB

Protestaktionen gegen Defender 2020

Gegen das geplante Militärmanöver in Europa wird bereits vielerorts protestiert

Zusammen mit anderen NATO-Staaten will die USA im Frühjahr 2020 das Militärmanöver "Defender 2020" in Deutschland und weiteren europäischen Ländern durchführen. In vielen deutschen Orten finden bereits Protestaktionen gegen das Großmanöver statt.

Globale/lokale Krisen als Herausforderung für die Friedens- und Konfliktforschung

AFK-Tagung in der Ev. Akademie Villigst am 12.-14.03.2020

Das 21. Jahrhundert ist von vielfältigen globalen Krisen geprägt. Die Klima-, Energie-, Nahrungsmittelpreis- und Finanzkrise haben weltweit weitreichende Auswirkungen auf nationaler und lokaler Ebene. Diese gehen potentiell mit Konflikten einher und können bestehende Konfliktlinien und - konstellationen verschieben. Auch internationale Institutionen und Regelwerke befinden sich (teilweise) in der Krise. Manche einstigen Initiator*innen stellen die Ergebnisse multilateraler Kooperationen, die ein friedliches Zusammenleben weltweit sichern (sollen), in Frage. Staatliche wie nichtstaatliche Akteure missachten bewusst Regelwerke wie das humanitäre Völkerrecht oder grundlegende Menschenrechte oder missbrauchen diese, um gewaltsames Eingreifen zu legitimieren, etwa mit Verweis auf den vermeintlichen Schutz von ‚Frauen und Kindern‘.

Termin
von: 
Donnerstag, 12. März 2020 - 14:00
bis: 
Samstag, 14. März 2020 - 13:00

Friedensfilmpreis 2020: Preisverleihung und Filmvorführung

Am 01. März 2020 im Hackesche Höfe Kino in Berlin

Am 1. März 2020 wird im Hackesche Höfe Kino in Berlin der 35. Friedensfilmpreis verliehen. Dieses Ereignis ist fester Bestandteil der Internationalen Filmfestspiele Berlin.

Termin
von: 
Sonntag, 1. März 2020 - 17:00
bis: 
Sonntag, 1. März 2020 - 20:00

„Kirche und Frieden – von außen betrachtet!“

Talkrunde am 4. Februar in Bad Boll

Am 4. Februar 2020 findet die öffentliche Talkrunde "Kirche und Frieden" im Rahmen der Konferenz für Friedensarbeit im Raum der EKD in der Evangelischen Akademie in Bad Boll statt.

Termin
von: 
Dienstag, 4. Februar 2020 - 20:00
bis: 
Dienstag, 4. Februar 2020 - 22:00

Global net - Stop the Arms trade

Neue Informationsplattform über den globalen Waffenhandel

Das neue Projekt "Global net - Stop the Arms trade" bietet Informationen zu besonders verwerflichen Fällen von Waffenhandel, Opfer der Rüstungsexporte, über die Täter in der Politik, beim Militär und in der Industrie sowie über rüstungsproduzierende Unternehmen.

Ökumenischer Kirchentag 2021

Möglichkeiten zum Mitmachen

Bis zum 30.04. können sich Organisationen sich für verschiedene Mitmach-Möglichkeiten beim Kirchentag 2021 in Frankfurt (Main) bewerben. Die Angebote beinhalten sowohl das musikalische Rahmenprogramm, thematische Programmvorschläge und die Teilnahme an der Agora (Markt der Möglichkeiten/Kirchenmeile).

Ökumenische FriedensDekade: Einladung zur Schreibwerkstatt

13.-15. März in Niederalfingen / Württemberg

Jedes Jahr bietet die Ökumenische FriedensDekade eine Schreibwerkstatt an, um Kurztexte und Gebete für die zehn Tage der FriedensDekade zu erarbeiten. Alle entstandenen Texte werden in einem Faltblatt (Auflage ca. 10.000 Stück) veröffentlicht, das als ein Bestandteil unserer Materialien angeboten wird.

Jahrestagung der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung: Konflikt findet Stadt. Wie können Konflikte im kommunalen Kontext bearbeitet werden?

06.-08. März 2020 in der Ev. Akademie Loccum

Vom 06.-08. März 2020 wird die Jahrestagung der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung unter dem Titel „Konflikt findet Stadt. Wie können Konflikte im kommunalen Kontext bearbeitet werden?" in der Evangelischen Akademie Loccum stattfinden.

Globale Herausforderungen - wie Urbanisierung, Klimawandel oder Globalisierung - verändern auch den kommunalen Raum. Der kommunale Kontext ist Austragungsort von Auseinandersetzungen, er ist auch selbst Konfliktgegenstand. Fragen des Zusammenhangs von Kommune und Konflikt im In- und Ausland sind zentraler Punkt der Konfliktbearbeitung und sollen während der Tagung mit interdisziplinärer Perspektive betrachtet und bearbeitet werden. Welche Rolle und Chancen bieten kommunale Strukturen bei der Konfliktbearbeitung?

Menschenkette in Büchel am 26. April 2020

Motto „Menschen-Kettenreaktion: Atombomben weg – Verbotsvertrag her!“

2020 jähren sich zahlreiche wichtige Ereignisse: Vor 75 Jahren wurden die Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki abgeworfen, seit 60 Jahren protestieren Menschen in Deutschland bei den Ostermärschen für Frieden und nukleare Abrüstung, der Nichtverbreitungsvertrag „feiert“ sein 50-jähriges Inkrafttreten, u.v.m. Deshalb prüfen Aktive aus verschiedenen Organisationen derzeit die Möglichkeit, am 26. April eine Menschenkette vom Haupttor des Fliegerhorsts zum Dorfkern von Büchel zu organisieren. Entlang der Bundesstraße wollen wir eine 3,7 km lange Menschenkette unter dem Motto „Menschen-Kettenreaktion: Atombomben weg – Verbotsvertrag her!“ bilden.

Stärkung für die Friedensarbeit

Einkehrtage des Versöhnungsbundes (21.-25.02.2020 in Soest)

Unter dem Titel "Stärkung finden für die Friedensarbeit" finden vom 21.-25.2.2020 wieder Einkehrtage des Versöhnungsbundes statt. Dieses Mal vorbereitet von Gisela Sauerland und Berthold Keunecke im Tagungshaus der Westfälischen Frauenhilfe in Soest.

Termin
von: 
Freitag, 21. Februar 2020 - 0:00
bis: 
Dienstag, 25. Februar 2020 - 0:00

Shadow Munich Security Conference Workshops

In den Müncher Kammerspielen

Zeitgleich zur Münchner Sicherheitskonferenz findet in den Münchner Kammerspielen die "Shadow Munich Security Conference" mit Workshops und Diskussion statt.

Termin
von: 
Samstag, 15. Februar 2020 - 10:00
bis: 
Samstag, 15. Februar 2020 - 18:00

Kirche muss Gewaltfreiheit in einer Welt voller Gewalt nachdrücklich betonen

Pressemitteilung der Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF)

Angesichts der Herausforderungen für den Frieden in der Welt muss es nach Ansicht der Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF) die Aufgabe der Kirchen sein, das Prinzip der Gewaltfreiheit in einer Welt voller Gewalt nachdrücklich zu betonen.

Friedensgutachten bis 2024

Deutsche Stiftung Friedensforschung (DSF) fördert das Gutachten weitere 5 Jahre

Das von vier Forschungsinstituten (BICC, INEF, IFSH und HFSK) herausgegebene Friedensgutachten ist das am meisten sichtbare Instrument des Wissenstransfers der Friedens- und Konfliktforschung. Die DSF fördert das Friedensgutachten für weitere fünf Jahre bis 2024.

Ute Finckh-Krämer war zu Gast bei Transparenz TV

Thema der Sendung: Friedensarbeit im Bundestag

Dr. Ute Finckh-Krämer, Ko-Vorsitzende des SprecherInnenrats der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung, war am 11. Dezember 2019 zum Thema "Friedensarbeit im Bundestag" zu Gast bei Transparenz TV mit Clemens Ronnefeldt.

Konflikt findet Stadt. Wie können Konflikte im kommunalen Kontext bearbeitet werden?

Jahrestagung der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung in der Ev. Akademie Loccum

Vom 06.-08. März 2020 wird die Jahrestagung der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung unter dem Titel „Konflikt findet Stadt. Wie können Konflikte im kommunalen Kontext bearbeitet werden?" in der Evangelischen Akademie Loccum stattfinden.

Globale Herausforderungen - wie Urbanisierung, Klimawandel oder Globalisierung - verändern auch den kommunalen Raum. Der kommunale Kontext ist Austragungsort von Auseinandersetzungen, er ist auch selbst Konfliktgegenstand. Fragen des Zusammenhangs von Kommune und Konflikt im In- und Ausland sind zentraler Punkt der Konfliktbearbeitung und sollen während der Tagung mit interdisziplinärer Perspektive betrachtet und bearbeitet werden. Welche Rolle und Chancen bieten kommunale Strukturen bei der Konfliktbearbeitung?

Termin
von: 
Freitag, 6. März 2020 - 0:00
bis: 
Sonntag, 8. März 2020 - 0:00

Ökumenische FriedensDekade sucht grafisches Motiv für 2020

Ausschreibung Plakatwettbewerb

Das Gesprächsforum der Ökumenischen FriedensDekade hat einen Plakatwettbewerb für die Gestaltung des grafischen Motivs zum Motto 2020 ausgeschrieben. „Umkehr zum Frieden" lautet das neue Motto, unter dem im kommenden Jahr vom 8. - 18. November vierzig Jahre FriedensDekade begangen wird.

Bewerbungsphase für das UN Jugenddelegierten-Programm läuft

Durchgeführt von der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. (DGVN) und dem Deutschen Nationalkomitee für internationale Jugendarbeit (DNK)

Jedes Jahr können sich junge Menschen im Alter zwischen 18 und 25 Jahren für das Jugenddelegierten-Programm bewerben. Die Bewerber*innen sollten ein besonderes Interesse an – und gerne auch Erfahrungen mit – den Vereinten Nationen, jugendrelevanten Themen und Jugendarbeit/Jugendpolitik mitbringen.

Das Recht auf Frieden – Sicherheit neu denken

Ein Vortrag mit Ralf Becker im EineWeltHaus München

Wie entkommen wir der militärischen Gewaltspirale in eine zivile Sicherheitspolitik? Veranstaltung zum Tag der Menschenrechte mit Ralf Becker, Projektkoordinator für die Kampagne “Sicherheit neu denken”.

Termin
von: 
Dienstag, 10. Dezember 2019 - 19:00
bis: 
Dienstag, 10. Dezember 2019 - 21:45

Amnesty Briefmarathon

Vom 1. bis 23. Dezember 2019 für zehn bedrohte jugendliche Aktivisten

Dieses Jahr ist ein Jahr der großen Protestbewegungen. Jugendliche Aktivistinnen und Aktivisten sind dabei so sichtbar wie nie. Trotz der Risiken für ihre Freiheit und ihr Leben, die in vielen Ländern bestehen, setzen sie sich für Gleichberechtigung, Meinungsfreiheit und für ihre Zukunft ein. Weltweit werden sie dafür verfolgt und eingesperrt. Zehn von ihnen widmet Amnesty International die größte Menschenrechtsaktion der Welt, die jedes Jahr rund um den Tag der Menschenrechte am 10. Dezember stattfindet: Den Briefmarathon 2019.

"Umkehr zum Frieden"

Motto der Ökumenischen FriedensDekade 2020

Das Gesprächsforum der Ökumenischen FriedensDekade hat auf seiner Novembertagung in Kassel das Jahresmotto für das Jahr 2020 festgelegt. „Umkehr zum Frieden“ lautet das neue Motto, unter dem im kommenden Jahr vom 8. -18. November vierzig Jahre FriedensDekade begangen wird.

Seiten