Friedenskonsolidierung

Towards Sustainable Peace: Understanding the linkages between social, political, and ecological processes in post-war countries

Brown Bag Lecture and discussion at BICC

Post-war countries are among the most difficult policy arenas for international and domestic actors. The challenge is not only to stop violence and prevent violence from rekindling, but moreover to help countries reset their internal relations on a peaceful path. The indirect, long-term effects of wars further exaggerate this challenge. Many of these relate to political and social aspects of post-war countries. Lasting impressions of human rights abuses committed during wars continue to shape the relations among members of societies for decades to come.

Termin
von: 
Mittwoch, 21. Dezember 2016 - 12:00
bis: 
Mittwoch, 21. Dezember 2016 - 13:00

MACHT FRIEDEN. Zivile Lösungen für Syrien

Kampagne zivilgesellschaftlicher Organisationen startet zum Antikriegstag

Am 1. September, dem Antikriegstag, startete die Kampagne „MACHT FRIEDEN. Zivile Lösungen für Syrien“. Seit 2012 hat sich die Situation für die Menschen in Syrien kontinuierlich verschlechtert. Mit dem Anfang Dezember 2015 beschlossenen Bundeswehrmandat beteiligt sich nun auch Deutschland militärisch an dem Konflikt. Doch die Militärinterventionen in Afghanistan, Irak und anderswo in der Welt haben zweifelsfrei gezeigt: Frieden kann nicht herbeigebombt werden. Militär ist Teil des Problems und nicht der Lösung von Konflikten.

Friedensabkommen Kolumbien

Deutsche Menschenrechts- und Entwicklungsorganisationen begrüßen die Einigung über das Gesamtabkommen und warnen vor Erstarken des Paramilitarismus

pax christi - Pressemitteilung - 24. August 2016 - Am Mittwoch ist die  Veröffentlichung des endgültigen Textes der Friedensvereinbarungen zwischen kolumbianischer Regierung und FARC-Guerilla angekündigt. Die Einigung wird von den Organisationen der Deutschen Menschenrechtskoordination Kolumbien begrüßt. Der bewaffnete Konflikt in Kolumbien dauert seit Mitte der sechziger Jahre an. Die formale Unterzeichnung ist für den 23. September vorgesehen. Die Umsetzung des Abkommens stellt Kolumbien vor neue Herausforderungen.

Jemen: Herausforderung Frieden

Podiumsdiskussion veranstaltet von bicc und ifa

Am 24. August 2016 veranstalten BICC und ifa (Institut für Auslandsbeziehungen) gemeinsam mit dem Auswärtigen Amt die Podiumsdiskussion mit Botschafter Andreas Kindl, Sanaa, im Rahmen der Reihe „Politik Live – Diplomaten im Dialog“.

Termin
von: 
Mittwoch, 24. August 2016 - 18:00
bis: 
Mittwoch, 24. August 2016 - 20:00

Ist Frieden möglich? Zur Situation der Menschenrechte in Nahost

Tagung an der Evangelischen Akademie Bad Boll

Im Mittelpunkt der Tagung stehen die Menschenrechtslage und die zivilgesellschaftliche Menschenrechtsarbeit in Israel und in den besetzten palästinensischen Gebieten sowie die Frage, wie diese verbessert werden können.

Termin
von: 
Freitag, 1. Juli 2016 - 17:00
bis: 
Sonntag, 3. Juli 2016 - 12:30

Afghanistan: Probleme gelöst oder neue geschaffen?

Veranstaltung der Friedrich Ebert Stiftung in Frankfurt/Main

Über 15 Jahre ist die Bundeswehr nun an der Seite westlicher Partner im Einsatz in Afghanistan, aktuell noch in Ausbildungsmission, und die Bilanz ist höchst umstritten. Welche Fehler wurden gemacht, was kann daraus gelernt werden und wer sollten die relevanten Akteure sein, um in Afghanistan Stabilität und vor allem Frieden (wieder-)herzustellen?

Termin
von: 
Dienstag, 14. Juni 2016 - 18:00
bis: 
Dienstag, 14. Juni 2016 - 20:00

Frieden oder Gerechtigkeit? - Die Übergangsjustiz in Kolumbien

Fachgespräch bei Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Kann es Frieden ohne Gerechtigkeit oder Gerechtigkeit ohne Frieden geben? Nach über 50 Jahren Bürgerkrieg verhandeln in Kolumbien Regierung und FARC-Guerilla über einen Friedensvertrag. Kontrovers wird die Vereinbarung zur juristischen und historischen Aufarbeitung diskutiert, die Staatspräsident Santos und FARC-Anführer Timoschenko mit dem historischen Handschlag auf Kuba besiegelten. Seitdem wird der Friedensprozess von vielen als unumkehrbar betrachtet.

Termin
von: 
Dienstag, 10. Mai 2016 - 18:30
bis: 
Dienstag, 10. Mai 2016 - 20:30

Frieden auf der globalen Nachhaltigkeitsagenda - ein Thema für Kommunen?

Podiumsdiskussion von FES, FriEnt und Brot-EED im Rahmen der Bonner Friedenstage

Die Vereinten Nationen werden diesen September nachhaltige Entwicklungsziele für den Zeitraum bis 2030 beschließen. Im Gegensatz zu den Millenniumentwicklungszielen ist eine Zielformulierung zu friedlichen und inklusiven Gesellschaften enthalten und die neuen

Termin
von: 
Sonntag, 20. September 2015 - 11:00
bis: 
Sonntag, 20. September 2015 - 13:30

Re:viewing Peacebuilding - Perspektiven für Friedensförderung in der Post-2015-Welt

Podiumsdiskussion im Rahmen des zweiten FriEnt Peacebuilding Forums

Krisen und Gewalt wohin man schaut. Kriege innerhalb und zwischen Staaten erleben eine traurige Renaissance – ihre Folgen beherrschen die Schlagzeilen. In solch einer Situation fällt es schwer, über langfristige Lösungen, Trends und Perspektiven nachzudenken und die Ursachen von Krieg, Flucht und Gewalt systematisch zu bearbeiten. Doch genau das ist geboten, wenn wir es tatsächlich ernst meinen mit der viel beschworenen Prävention.

Termin
von: 
Mittwoch, 30. September 2015 - 18:00
bis: 
Mittwoch, 30. September 2015 - 20:30

Syrien in der Sachgasse? Vier Jahre nach Beginn des Aufstandes - Ansätze und Perspektiven für eine politische Lösung des Konflikts

Internationale Konferenz der Heinrich-Böll-Stiftung und Adopt a Revolution

Der Aufstand in Syrien geht nunmehr in sein fünftes Jahr und noch immer ist kein Ende des Konflikts in Sicht. Die Eskalation des Krieges schreitet fort, gleichzeitig sind immer mehr regionale und internationale Akteure involviert. Syrien selbst ist inzwischen de facto in eine Vielzahl von unterschiedlichen Herrschaftsbereichen unterteilt, die vom Assad-Regime, von ISIS, der PKK-nahen kurdischen Partei der Demokratischen Union PYD sowie verschiedenen Rebellengruppen kontrolliert werden.

Termin
von: 
Donnerstag, 28. Mai 2015 - 9:00
bis: 
Donnerstag, 28. Mai 2015 - 17:30

Kriegsmuster und Musterfrieden - Ursachen und möglichen Lösungen der Ukraine Krise

Vortrag und Diskussion veranstaltet von Friedenskreis Halle und Evangelische Studierendengemeinde Halle

Der Friedenskreis Halle e.V. und die Evangelische Studierendengemeinde Halle laden ein zu einem Fachvortrag von Dr. Karl Grobe-Hagel zu Ursachen und möglichen Lösungen der Ukraine Krise.

Termin
von: 
Mittwoch, 27. Mai 2015 - 20:00
bis: 
Mittwoch, 27. Mai 2015 - 21:30

Gerechtigkeit schafft Frieden in Palästina und Israel

Thementag der pax christi Kommission Nahost in Stuttgart

Das KAIROS Palästina-Solidaritätsnetz, die pax christi-Kommission Nahost und die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Baden-Württemberg veranstalten am 6. Juni 2015 einen Thementag „Gerechtigkeit schafft Frieden in Palästina und Israel“ im Rupert-Mayer-Haus in Stuttgart (S-Bahn Stadtmitte) und laden hierzu alle Interessierten ein.

Termin
von: 
Samstag, 6. Juni 2015 - 9:30
bis: 
Samstag, 6. Juni 2015 - 21:30

Kolumbien: Ein langer Weg zum Frieden

Veranstaltung der Reihe „Forschung trifft Praxis" der GIZ in Bonn

Die Geschichte Kolumbiens ist von Bürgerkrieg, Gewalt, Kriminalität, Landvertreibung und Menschenrechtsverletzungen gekennzeichnet. In den letzten Jahren sind allerdings wichtige Schritte in Richtung Frieden eingeleitet worden. Friedensverhandlungen mit der größten Guerillagruppierung FARC werden geführt und Konfliktursachen und –lösungsansätze thematisiert. Darüber hinaus engagieren sich zahlreiche Friedensinitiativen gegen die alltägliche Gewalt.

Termin
von: 
Donnerstag, 26. Februar 2015 - 16:00
bis: 
Donnerstag, 26. Februar 2015 - 19:00

Aktion Rote Hand

Zahlreiche Organisationen weisen auf Lage der Kindersoldaten weltweit hin

Wie bereits seit über zehn Jahren wird ein breites Bündnis von Organisationen auch dieses Jahr am 12. Februar auf die dramatische Lage der weltweit 250.000 Kindersoldaten hinweisen. In Deutschland sind dies die Mitglieder des Deutschen Bündnis Kindersoldaten, darunter terre des hommes, Kindernothilfe, Unicef, Aktion Weißes Friedensband, Plan, Amnesty International, missio, World Vision und weitere Organisationen.

Durch UN Resolution 1325 zu Frieden in Nahost: Israel - Palästina - Deutschland

Internationale Kanaan–Konferenz in Berlin

Mit der am 31. Oktober 2000 verabschiedeten Resolution 1325 zu „Frauen, Frieden und Sicherheit“ des UN Sicherheitsrates, ist völkerrechtlich verbindlich geregelt, dass Frauen auf allen Ebenen von Friedensprozessen und Sicherheitspolitik angemessen zu beteiligen sind.

 

Termin
von: 
Dienstag, 16. Dezember 2014 - 14:00
bis: 
Dienstag, 16. Dezember 2014 - 22:00

Den Frieden gewinnen: politische und gesellschaftliche Perspektiven für die Transformationsdekade in Afghanistan

XXVIII. Afghanistan-Tagung an der Evangelischen Akademie Villigst

Am Jahresende 2014 steht Afghanistan vor vielfältigen Herausforderungen: Die Präsidentschaftswahlen haben nach langer Zeit der Ungewissheit zu einer sogenannten „Nationalen Einheitsregierung“ geführt. Beide Kandidaten haben sich bis zur geplanten Verfassungsänderung auf eine paritätische Machtverteilung geeinigt. Für viele Menschen in Afghanistan ist dies allerdings kein Hoffnungszeichen – sie hatten trotz der Anschlagsdrohungen mit ihrer hohen Wahlbeteiligung eindrucksvoll gezeigt, dass sie auf die Gestaltung der politischen Rahmenbedingungen Einfluss haben wollen.

Termin
von: 
Freitag, 12. Dezember 2014 - 19:00
bis: 
Sonntag, 14. Dezember 2014 - 14:30

Gaza öffnen!

pax christi: Erhalt des Status Quo gefährdet Friedenslösung für Israel und Palästina

pax christi Pressemitteilung vom 9.10.2014 - Die Nahost-Kommission der internationalen katholischen Friedensbewegung pax christi ­ – Deutsche Sektion fordert die Bundesregierung und die Parteien im Deutschen Bundestag auf, sich nachdrücklich für einen dauerhaften Waffenstillstand und für eine Öffnung des Gazastreifens einzusetzen.