Friedenspädagogik

"Wir und die Anderen – Was treibt uns auseinander?"

Ein interaktiver Theaterabend und gemeinsamer Dialog unter der Leitung von David Diamond in Hamburg

"Nein, du nicht!" Bei der Arbeits- und Wohnungssuche, beim Einkaufen, beim Sport genauso wie bei den großen Konfliktthemen der Welt - wir alle kennen Momente, in denen plötzlich ein Spalt aufreißt: ‚Wir‘ und  die ‚Anderen‘. Oft wird dieser Spalt tiefer und tiefer, bis scheinbar endlose Abgründe uns voneinander trennen. Doch wir alle schaffen diese Gräben auch  selber - aufgrund von Aussehen, Herkunft, Religion, Gender, Ausbildung, Leistungsbereitschaft, Kaufkraft und vielem anderen. Welche Wünsche und Ängste bewegen uns dazu einander fremd zu machen? Und wie sind diese alltäglichen Momente mit den großen Konflikten der Welt verbunden?

Termin
von: 
Freitag, 13. September 2019 - 19:00
bis: 
Freitag, 13. September 2019 - 22:00

Nukipedia – Zeit zu handeln?!

ICAN Herbst-Nukipedia mit dem Fokus Atomwaffen und Umwelt

Die Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN) setzt in ihrer Herbst-Nukipedia einen Schwerpunkt auf die Verbindung von Nuklearwaffen und Umwelt.
Wie beeinflussen sich diese Risiken? Welche Auswirkungen haben Uranbergbau und Atomwaffentests auf Mensch und Umwelt? Welche globalen Folgen hätte heute ein regionaler Atomkrieg? Verschiedenen Akteure aus Wissenschaft und Aktivismus geben Einblicke in den Zusammenhang zwischen Atomwaffen und Umwelt.

Termin
von: 
Freitag, 4. Oktober 2019 - 10:00
bis: 
Sonntag, 6. Oktober 2019 - 17:00

Syrien zuhören - Zivilgesellschaft zwischen Krieg und Frieden

Fachgespräch veranstaltet vom Bund für Soziale Verteidigung in Dortmund

Wie können wir den Krieg in Syrien verstehen? Welche Möglichkeiten gibt es, endlich Frieden zu schaffen? Was können wir von hier aus für die Menschen in Syrien tun? Und wie sehen das überhaupt die Menschen vor Ort?

Termin
von: 
Samstag, 12. Oktober 2019 - 10:30
bis: 
Samstag, 12. Oktober 2019 - 17:00

Fachkraft im Zivilen Friedensdienst in Taunggyi, Myanmar

Stellenausschreibung des Weltfriedensdiensts; Bewerbungsfrist: 26. August 2019

Der Weltfriedensdienst sucht für das Programm „Resiliente Gemeinschaften“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Fachkraft im Zivilen Friedensdienst für die Unterstützung und Beratung der Partnerorganisation Mong Pan Youth Association (MPYA) in Taunggyi, Myanmar.

Sozialwissenschaftler/-in mit Kenntnissen in der Organisationsentwicklung (m/w/d) in Douala, Kamerun

Stellenausschreibung der AGEH, Bewerbungsfrist: 28. August 2019

Die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH) sucht zur Stärkung der Organisationsabläufe, zum Ausbau adäquater Strukturen, und zur Unterstützung der Advocacy-Arbeit zu Themen der sozialen Gerechtigkeit und gewaltfreien Konfliktbearbeitung für Ihre Partnerorganisation Integrated Youth Empowerment Centre (IYEC) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n Sozialwissenschaftler/-in mit Kenntnissen in der Organisationsentwicklung (m/w/d) in Douala, Kamerun.

Moderieren und Leiten von Gruppen

Ein Seminar von gewaltfrei handeln in Germete

Bei der Arbeit mit Gruppen und Teams stehen Sie häufig vor diesen oder ähnlichen Fragen: Wie kann ich die Menschen aktivieren? Wie kann ich so moderieren, dass alle zu Wort kommen und gehört werden? Wie kann ich die Gruppe, die Einzelnen zur Mitarbeit aktivieren? Wie kann ich zu Beginn die Aufmerksamkeit forcieren? Wie kann ich Wichtiges strukturieren und festhalten?

Termin
von: 
Freitag, 8. November 2019 - 17:00
bis: 
Samstag, 9. November 2019 - 17:00

"Us and Them - Wir und die Anderen"

Interaktives Theater und Seminar von peace brigades international in Hamburg

Von 13.-15. September 2019 veranstaltet peace brigades international in Kooperation mit dem Theater zum Leben (Hamburg) unter der Leitung von David Diamond ein dreitägiges, englischsprachiges Seminar inklusive einer öffentlichen Abendveranstaltung zum Thema "Wir und die Anderen - Warum gibt es Fremd-Machung?" in Hamburg.

Termin
von: 
Freitag, 13. September 2019 (Ganztägig)
bis: 
Sonntag, 15. September 2019 (Ganztägig)

Mediation und Organisationsentwicklung 2019

PRO Seminar vom Institut für konstruktive Konfliktaustragung und Mediation in Hamburg

Konflikte sind oftmals ein starker Impuls für Veränderung in einer Organisation. Werden diese Impulskräfte für neue Entwicklungen aufgenommen, so wird nicht nur der aktuelle Konflikt beigelegt, sondern es werden Chancen sichtbar, die Gestaltungsspielräume für die Zukunft von Organisationen und Unternehmen eröffnen. Mediation wird so zu einem ganzheitlichen, entwicklungsorientierten Ansatz und kann zum Ausgangspunkt von Veränderungsprozessen der Organisation werden.

Termin
von: 
Donnerstag, 12. September 2019 (Ganztägig)
bis: 
Samstag, 14. September 2019 (Ganztägig)

Gut miteinander auskommen. Friedensbildung in Schule und Gemeinde

Ein Impulstag der Arbeitsstelle kokon in Nürnberg

Glücklich ist, wer gut mit anderen auskommt. Ein gutes Miteinander ist aber kein reiner Glücksfall. Es gibt eine Vielzahl an unterstützenden und ermutigenden Projekten, die Erkenntnisse aus Kriminologie, Psychologie und Pädagogik umsetzen. Damit geben sie dem Raum, was Menschen brauchen, um ihre Konflikte konstruktiv und ohne Gewalt zu klären.

Der Impulstag zeigt solche Projekte, gibt inhaltliche Impulse, vermittelt mögliche Kooperationspartner, Vertiefungsmöglichkeiten und bewährtes Material für Friedensbildung in Schule und Gemeinde.

Termin
von: 
Montag, 30. September 2019 (Ganztägig)
bis: 
Montag, 30. September 2019 (Ganztägig)

(Junior) Sozialwissenschaftler/-in für Erwachsenenbildung (m/w/d) in Bangui, Zentralafrikanische Republik

Stellenausschreibung der AGEH; Bewerbungsfrist: 16. August 2019

Die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH) sucht zur Unterstützung der Bildungs- und Aufklärungsarbeit ihrer Partnerorganisation Centre Catholique Universitaire zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n (Junior) Sozialwissenschaftler/-in für Erwachsenenbildung (m/w/d) in Bangui, Zentralafrikanische Republik.

Friedensfachkraft in Potosí, Bolivien

Stellenausschreibung vom Weltfriedensdienst; Bewerbungsfrist: 19. August 2019

Der Weltfriedensdienst sucht zusammen mit der Partnerorganisation Investigación Social y Asesoramiento Legal Potosí (ISALP) eine Friedensfachkraft in Potosí, Bolivien. Voraussichtlicher Beginn der Vorbereitungszeit in Deutschland ist Anfang November 2019 mit Ausreise nach Bolivien ca. Ende Januar 2020.

Friedensfachkraft in Sucre, Bolivien

Stellenausschreibung vom Weltfriedensdienst; Bewerbungsfrist: 19. August 2019

Der Weltfriedensdienst sucht eine Friedensfachkraft für die Unterstützung und Beratung der Partnerorganisation Acción Cultural Loyola (ACLO) in Sucre, Bolivien. Die Vorbereitungszeit in Deutschland beginnt voraussichtlich im November 2019 mit Ausreise nach Bolivien ca. Ende Januar 2020.

Vielfalt Gestalten – Konflikte Bearbeiten. Erfahrungen aus Stadt und Land im Kontext von Migration und Integration

Eine Workshopreihe im Rahmen der AG "Zivile Konfliktbearbeitung im Inland" der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung.

Die Gesellschaft ist im Wandel – geprägt durch Globalisierung, Flucht, Migration und damit einher­gehende unterschiedliche Interessen und Verun-sicherungen. Dies zeigt sich auch auf kommunaler Ebene. Ansätze der zivilen Konfliktbearbeitung tra­gen dazu bei, diesen Wandel ernst zu nehmen und konstruktiv zu gestalten. Entstehende Konflikte bie­ten Chancen für zukunftsorientierte, inklusive Kom­munen.

Kommunikationswissenschaftler/-in oder Journalist/-in (m/w/d) in Guatemala-Stadt, Guatemala

Stellenausschreibung der AGEH; Bewerbungsfrist: 9. August 2019

Die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH) sucht zum Aufbau einer Kommunikations- und Advocacy-Strategie für die Menschrechts-, Friedens- und Versöhnungsarbeit des Menschenrechtsbüros der katholischen Erzdiözese von Guatemala (ODHAG) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n Kommunikationswissenschaftler/-in oder Journalist/-in (m/w/d) in Guatemala-Stadt, Guatemala.

Sozialwissenschaftler/-in mit Kenntnissen in der Projektplanung (m/w/d) in Yaoundé, Kamerun

Stellenausschreibung der AGEH; Bewerbungsfrist: 9. August 2019

Die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH) sucht zusammen mit der katholischen Bischofskonferenz Kameruns für einige ihrer Servicestellen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n Sozialwissenschaftler/-in mit Kenntnissen in der Projektplanung (m/w/d) zur Stärkung des Projektmanagements und zur Entwicklung eines neuen Planungs-, Monitorings- und Evaluierungs-Systems für ihre Friedens- und Konfliktarbeit in Yaoundé, Kamerun.

Ausbildung zur Berater*in und Coach (A.T.C.C.)

beziehungsorientiert, achtsam, konstruktiv

Die Ausbildung zur Berater*in und Coach (A.T.C.C.) hat das Ziel Einzelne und Gruppen in Krisen und Konflikten zu begleiten, Personalführungskompetenzen achtsamer zu gestalten und Entwicklungen in einem konstruktiven Sinn zu ermöglichen. Beratungnach dem A.T.C.C.-Ansatz ist eine beziehungs- und prozessorientierte Form, Konflikte und Krisen zu bearbeiten. Dabei werden Konflikte und Krisen als wichtige Regulierungselemente für den Einzelnen, Paare, Familien und größere Organisationen betrachtet.

Termin
von: 
Donnerstag, 24. Oktober 2019 (Ganztägig)
bis: 
Mittwoch, 17. Juli 2019 (Ganztägig)

Konflikt 1x1: Konflikte rechtzeitig wahrnehmen

A.T.C.C. Seminar in Nürnberg

Konflikte sind ein wichtiger Teil unseres Zusammenlebens. Sie haben z.B. das Potential zur Klärung von Bedürfnissen, zur Regelung von Rollen und Aufgaben, zur Veränderung von Vereinbarungen, die vielleicht so nicht mehr angemessen sind, beizutragen. Sie haben aber ebenfalls das Potential, dass sie zerstörerische Kräfte frei setzen können, die zu Hass und Gewalt führen.

Der ATCC-Ansatz bietet eine Möglichkeit, durch die Analyse der einzelnen Ebenen eines Konflikts, die Chancen für Veränderungen zu erkennen und Ansatzpunkte dafür zu entdecken, dass er konstruktiv bearbeitet wird.

Termin
von: 
Donnerstag, 12. September 2019 (Ganztägig)
bis: 
Samstag, 14. September 2019 (Ganztägig)

Trainer/-in für JRS Friedens- und Versöhnungsarbeit mit Geflüchteten (m/w/d) in Adjumani, Uganda

Stellenausschreibung der AGEH, Bewerbungsfrist: 29. Juli 2019

Die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH) sucht zusammen mit der Partnerorganisation Jesuit Refugee Service (JRS) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n Trainer/-in für JRS Friedens- und Versöhnungsarbeit mit Geflüchteten (m/w/d) in Adjumani, Uganda.

Etwas tun! Aber wie?

Symposium zur aktiven Gewaltfreiheit aus Anlass von Gandhis 150. Geburtstag in Linz

Die Veranstaltung anlässlich Gandhis 150. Geburtstags in der österreichischen Friedensstadt Linz besteht aus Vorträgen mit Diskussionen, einem zweitägigen Schnupper-Training und einem anschließenden Fachkolloquium zur Gewaltfreiheit. Die Friedensakademie Linz zeigt außerdem die Ausstellung "Gandhis Weg zur Gewaltlosigkeit", die vom Gandhi-Informationszentrum Berlin und dem Anti-Kriegs-Museum Berlin gestaltet wurde.

Weitere Informationen

Termin
von: 
Freitag, 27. September 2019 (Ganztägig)
bis: 
Sonntag, 29. September 2019 (Ganztägig)

Sozialwissenschaftler/-in für die Erzdiözese Garoua (m/w/d) in Yaoundé, Kamerun

Stellenausschreibung der AGEH, Bewerbungsfrist: 12. Juli 2019

Die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n Sozialwissenschaftler/-in für die Erzdiözese Garoua (m/w/d) zur Begleitung und Unterstützung, in der Organisationsentwicklung und Projektgestaltung verschiedener diözesaner Kommissionen und ihrer Pfarrgruppen sowie Gruppen des interreligiösen Dialogs in der Kirchenprovinz Garoua, Kamerun.

Junior-Friedensfachkraft in Nordmazedonien

Stellenausschreibung der KURVE Wustrow, Bewerbungsfrist: 07. Juli 2019

Die Kurve WUSTROW sucht für ihr ZFD-Regionalprogramm „Aufarbeitung der Vergangenheit und Stärkung interethnischer Beziehungen im Bildungssystem“ eine Junior-Friedensfachkraft in Nordmazedonien. Voraussichtlicher Arbeitsbeginn ist der 16. September 2019.

Friedensfachkraft in Kenia

Stellenausschreibung vom Weltfriedensdienst; Bewerbungsfrist: 30. Juni 2019

Der Weltfriedensdienst sucht für sein ZFD-Programm in Kenia sucht der Weltfriedensdienst e.V. ab sofort bzw. zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Friedensfachkraft für die Unterstützung und Beratung des gemeinnützigen Trusts Indigenous Movement for Peace Advancement and Conflict Transformation (IMPACT) in Nanyuki, Kenia.

Kreativ im Konflikt

Theaterpädagogische Fortbildung in gewaltfreier Konfliktbearbeitung

Der Friedenskreis Halle e.V. und die Kurve Wustrow bieten zusammen Kreativ im Konflikt, eine theaterpädagogische Fortbildung in gewaltfreier Konfliktbearbeitung, in mehreren Einheiten an. Am 13. November 2019 beginnt die erste viertägige Einheit "Warum ich? Persönlicher Umgang und Erfahrungen mit Konflikten / Modelle der Konfliktbearbeitung". In der Verbindung von Theorien und Praxis werden Konflikttheorien und Konfliktanalyseansätze vorgestellt, diskutiert sowie individuelle Stärken, Möglichkeiten und Grenzen im Umgang mit Konflikten reflektiert.

Termin
von: 
Mittwoch, 13. November 2019 (Ganztägig)
bis: 
Samstag, 13. Juni 2020 (Ganztägig)

Friedensarbeiter*in

pax chrisi Rhein-Main schafft eine zweite Stelle für Friedensarbeiter*in, Bewerbungsfrist: 18. Juni 2019

Der pax christi Regionalverband Limburg-Mainz sucht eine Friedensarbeiterin/einen Friedensarbeiter (w/m/d) mit 75% der Regelarbeitszeit. Arbeitsbeginn ist der 15. August 2019. Die Schwerpunkte der Friedensarbeit von pax christi Rhein-Main in den Bistümern Limburg und Mainz orientieren sich am Leitbild der Gewaltfreien Konfliktbearbeitung.

Aufgaben:

Frieden stiften

Internationale Berghof Sommerschule für junge FriedensstifterInnen in Tübingen

Vom 29. Juli bis 02. Juli 2019 bietet die 5. Internationale Berghof Sommerschule engagierten jungen Menschen mit und ohne Fluchterfahrung die Möglichkeit sich über ihre Erfahrungen im zivilgesellschaftliches Engagement für ein friedliches Miteinander auszutauschen. Mittels erfahrungsbasiertem Lernen und partizipatorischen Methoden, finden die jungen Erwachsenen kreative Lösungen im Umgang mit alltäglichen Herausforderungen, zum Beispiel Hass und Hetze. Außerdem lernen sie MitstreiterInnen kennen und können sich gegenseitig für ihr weiteres Engagement inspirieren.

Termin
von: 
Montag, 29. Juli 2019 (Ganztägig)
bis: 
Freitag, 2. August 2019 (Ganztägig)

Seiten