Gewaltfreiheit

Aufruf zur Menschenkette 'Vertraue dem Frieden und lebe ihn'

Aktion der AGDF

Der Aufruf für die Menschenkette  'Vertraue dem Frieden und lebe ihn' erfährt eine tolle Resonanz - 27 Organisationen unterstützen den Aufruf.
Viele sagen: Ja, gerade jetzt ist es wichtig, beim Kirchentag Gesicht zu zeigen und Mut zu machen und zu fordern, den Weg der Gewaltfreiheit und des Friedens zu gehen.

Advocacy Officer (m/w/d), Bethlehem, Palästina

Stellenausschreibung der AGEH und des ZFD. Bewerbungsfrist: 5. Mai 2019

Die Arbeitsgemeinschaft Entwicklungshilfe (AGEH) sucht zur Unterstützung der Partnerorganisation Kairos Palestine suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Advocacy Officer (m/w/d) in Bethlehem, Palästina.

Frieden ist eine Kunst. Kultur, Konflikt und Widerstand

Tagung des Bund für Soziale Verteidigung

Protestlieder, Deserteurs- und Friedensdenkmäler, Antikriegsgraffiti, Straßentheater und das Theater der Unterdrückten, genähte Bilder, Malerei und die Fotografie von Aktivist*innen und künstlerische Ausdrucksformen haben soziale Bewegungen immer begleitet. Kunst gehört zum Widerstand wie zur Friedensarbeit auch oft ohne, dass darüber viel nachgedacht wird. Die Mittel der Kunst können friedenspolitische Positionen und Protest gegen Krieg und Gewalt auf kreative, bildhafte und eindrucksvolle Weise ausdrücken.

Termin
von: 
Freitag, 5. April 2019 (Ganztägig)
bis: 
Sonntag, 7. April 2019 (Ganztägig)

Ostermärsche 2019

Das Netzwerk Friedenskooperative hat eine unfangreiche Übersicht zu den Aktionen zur Verfügung gestellt

Vom 18. bis 22. April 2019 finden bundesweit wieder zahlreiche Ostermärsche und Aktionen rund um die Themen Abrüsten und Frieden statt.

Als ob 2% des BIP für Rüstungsausgaben (ca.85 Milliarden für Deutschland) noch nicht genug sind, hat es in der letzten Woche zwei Nachrichten gegeben, die zu glauben schon schwerfällt. Sie sind aber Realität - Aufrüstungsrealität.

Organisationsentwickler/-in (m/w/d), Jerusalem, Israel/Palästina

Stellenausschreibung der AGEH. Bewerbungsfrist: 22. April 2019

Die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH) sucht zur Weiterentwicklung der internen Kommunikationsstrukturen und Förderung der Netzwerkarbeit suchen wir für unsere Partnerorganisation Combatants for Peace (CfP) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n Organisationsentwickler/-in (m/w/d), in Jerusalem, Israel/Palästina.

ZFD-Länderkoordinator*in (Friedensfachkraft)in Yangon/ Myanmar

Stellenausschreibung von KURVE-Wustrow. Bewerbungsfrist: 24. April 2019

Für das ZFD-Vorhaben „Stärkung lokaler Kapazitäten zur gewaltfreien Konflikttransformation und politischen Teilhabe“ sucht KURVE Wustrow - Bildungs- und Begegnungsstätte für gewaltfreie Aktion e.V. eine*n ZFD-Länderkoordinator*in (Friedensfachkraft) in Yangon/ Myanmar.

„Miteinander aktiv!" Friedensdienste in Zeiten von Populismus und Fremdenfeindlichkeit

Tagung und Abendforum der Evangelischen Akademie zu Berlin

Populistische und rechtsextremistische Strömungen, rassistische und antisemitische Stimmen gefährden zunehmend den Frieden in unserer Gesellschaft. Ihnen geht es längst nicht mehr allein um die Abweisung geflüchteter Menschen an den Grenzen. Propagiert wird ein politisches Klima, in dem Verunglimpfung und Hetze, Angst und Verunsicherung an der Tagesordnung sind.

Termin
von: 
Freitag, 3. Mai 2019 - 13:30
bis: 
Samstag, 4. Mai 2019 - 15:30

Kleinwaffenhersteller im Visier: "Sig Sauer" und "Heckler&Koch"

Podiumsgespräch mit Holger Rothbauer, Carola Hausotter, Lotta Ramhorst und Charlotte Kehne im Hospitalhof
Mehrere Gerichtsverfahren verschaffen deutschen Kleinwaffenherstellern derzeit eine ungewollte Aufmerksamkeit. Am 21. Februar 2019 wurden zwei ehemalige Mitarbeitende von Heckler & Koch wegen illegaler Waffenexporte nach Mexiko zu Bewährungsstrafen verurteilt. Von Heckler & Koch selbst soll der Verkaufserlös der illegalen Geschäfte in Millionenhöhe eingezogen werden.
Termin
von: 
Mittwoch, 10. April 2019 - 19:00

Wenn du den Frieden willst, bereite den Frieden vor. Friedenspädagogik heute und morgen

Ulli-Thiel-Tagung im Bonhoeffer-Haus in Karlsruhe: Friedenspädagogik heute und morgen.

Ulli Thiel setzte sich bis zu seinem Tod 2014 jahrzehntelang dafür ein, dass Alternativen zum Krieg und Militär besser in der Gesellschaft verankert und in Bildungseinrichtungen gelehrt werden, getreu des von ihm initiierten Mottos "Frieden schaffen ohne Waffen".

Termin
von: 
Samstag, 6. April 2019 (Ganztägig)

Kongo: Kirchliche Wege der Gewaltfreiheit

Friedensfachkraft Reinhard J. Voß gibt Einblicke in seine Erfahrungen

pax christi weist auf folgendes Buch hin, das einen Beitrag zur Reflexion der Rolle von Religion und Kirche zu gewaltfreier Konfliktbearbeitung leistet: Die katholische Kirche in der DR Kongo im Kontext von Gesellschaft und Ökumene. Eindrücke, Erlebnisse & Einsichten von 2010-2014 mit dokumentarischen Nachträgen zur Entwicklung bis 2019. (= edition pace 4.) Norderstedt: BoD 2019, ISBN: 978-3-7481-4482-3. Das Buch ist im Buchhandel erhältlich.
 

Expert*innen in ziviler Konfliktbearbeitung als Referent*innen für den schulischen Unterricht gesucht

Ausschreibung der Niedersächsischen Landeszentrale für politische Bildung und der Evangelischen Erwachsenenbildung Niedersachsen

Die Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung und die Evangelischen Erwachsenenbildung Niedersachsen möchten für den Einsatz im schulischen Unterricht in Niedersachsen einen Pool von Expert*innen in ziviler Konfliktbearbeitung aufbauen.

Kampagne: Frauen für Europa – Frauenrechte gegen rechts!

Kampagne des Berliner Bündnis für Frauenrechte

Anlässlich des Internationalen Frauentages und in Vorbereitung auf die  Wahl des Europäischen Parlaments am 26. Mai 2019 rufen wir Sie gemeinsam mit der Überparteilichen Fraueninitiative Berlin – Stadt der Frauen e.V., dem Berliner Frauennetzwerk, den Berliner Gleichstellungs- und Frauenbeauftragten und EU WOMEN auf, der Gleichstellungs- und Frauenpolitik Europas Ihre Aufmerksamkeit zu widmen.

Mutige Menschenrechtsverteidiger_innen in Kenia beim gewaltfreien Kampf für Frauenrechte und gegen außergerichtliche Tötungen

Fachgespräch von pbi

Weibliche Aktivistinnen sind in Kenia vielen Gefahren und Herausforderungen ausgesetzt, wenn sie sich für Frauenrechte und soziale Gerechtigkeit in ihren Gemeinschaften einsetzen. So sind sie oft mit geschlechtsspezifischer Gewalt konfrontiert. 

Termin
von: 
Donnerstag, 4. April 2019 - 19:30
bis: 
Donnerstag, 4. April 2019 - 21:30

Wahlen in Südafrika - Wohin treibt die Kaprepublik?

Wochenendseminar der Inıtiative Südliches Afrika, INISA e.V.

Südafrika feiert in diesem Jahr 25 Jahre Demokratie und Ende der Apartheid. Wir wollen die im Mai 2019 anstehenden Parlaments- und Provinzwahlen in Südafrika nutzen, um eine Bestandsaufnahme der bisherigen Demokratisierung unter wechselnden ANC-Regierungen vorzunehmen sowie aktuelle Herausforderungen der Kaprepublik zu diskutieren. 

Folgende Themen und Referenten sind vorgesehen:

Termin
von: 
Freitag, 31. Mai 2019 (Ganztägig)
bis: 
Sonntag, 2. Juni 2019 (Ganztägig)

25 Jahre seit dem Völkermord in Ruanda – Genozidprävention damals und heute

Fachgespräch von Bündnis 90/Die Grünen

Lücken und Lehren der Aufarbeitung in Deutschland und in der Weltgemeinschaft

Vor 25 Jahren, am 7. April 1994, begann in Ruanda der Völkermord an den Tutsi und moderaten Hutu, bei dem in weniger als 100 Tagen mehr als 800.000 Menschen getötet wurden. Viele der ruandischen Täterinnen und Täter wurden zur Verantwortung gezogen. Doch auch die internationale Gemeinschaft musste sich mit ihren eigenen Fehlern und Versäumnissen auseinandersetzen. Diese Mitverantwortung ist auch heute noch Gegenstand vieler Diskussionen.

Termin
von: 
Montag, 1. April 2019 - 15:00
bis: 
Montag, 1. April 2019 - 18:00

Konflikttransformation & Konfliktsensibilität - Erfahrungen aus 10 Jahren Entwicklungszusammenarbeit in der Caraga-Region auf Mindanao, Philippinen

Workshopsangebot von FriEnt, giz und forumZFD

Vor gut 10 Jahren führte die National Economic Development Authority (NEDA) gemeinsam mit der GIZ (inkl. CIM und DED) und dem ForumZFD sowie dem ZFD der GIZ eine partizipative Konfliktanalyse in der Caraga-Region auf Mindanao, Philippinen, durch. Die Region sollte eine Fokusregion der Deutsch-Philippinischen Entwicklungszusammenarbeit werden und konkret die Konflikte in der Region adressieren und zur Konflikttransformation beitragen. In Absprache mit dem Regionalreferat des BMZ wurde die partizipative Konfliktanalyse durchgeführt.

Termin
von: 
Mittwoch, 27. März 2019 (Ganztägig)

Koordinator*in, Referent*in Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising (m,w,d), unbefristet, Teilzeit

Stellenausschreibung von gewaltfrei handeln e.V.. Bewerbungsfrist: 31. März 2019

Der Verein gewaltfrei handeln - ökumenisch Frieden lernen e.V. sucht zum baldmöglichsten Zeitpunkt eine Koordinatorin/einen Koordinator mit Verantwortung für Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising mit einem Sellenumfang von 51% (20 Wochenstunden). 

Fachkraft für Frauenförderung in der Konflikttransformation

Stellenausschreibung von EIRENE. Bewerbungsfrist: 10. März 2019

Im Rahmen des Zivilen Friedensdienstes (ZFD) kooperiert der Internationale Christliche Friedensdienst EIRENE mit „Organización de Mujeres Aymaras del Kollasuyo“ (OMAK) in El Alto/Bolivien. OMAK setzt sich zum Ziel, indigene Frauen an politischen und sozialen Prozessen gleichberechtigt zu beteiligen. Zur Unterstützung von OMAK im Arbeitsbereich „Beteiligung von Frauen an der Konflikttransformation“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Friedensfachkaraft für Frauenförderung in der Konflikttransformation.

Aufgaben

Sozialwissenschaftler/-in für die Erzdiözese Garoua, Kamerun

Stellenausschreibung der AGEH. Bewerbungsfrist: 29. März 2019

Die Arbeitsgemeinschaft Entwicklungshilfe (AGEH) e.V. sucht zur Begleitung und Unterstützung, in der Organisationsentwicklung und Projektgestaltung verschiedener diözesaner Kommissionen und ihrer Pfarrgruppen sowie Gruppen des interreligiösen Dialogs in der Kirchenprovinz Garoua, suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n Sozialwissenschaftler/-in für die Erzdiözese Garoua, Kamerun.

Die Kirchenprovinz Garoua umschließt die drei nördlichen Regionen Kameruns und das Projekt umfasst drei Diözesen: Maroua Mokolo, Ngaoundéré und Garoua selbst.

200 Lehrkräfte stärken Frieden in Brasilien

Erfolgsmeldung des Weltfriedensdiensts

Grupo AdoleScER, Partner des Weltfriedensdiensts in Brasilien, hat erfolgreich einen Vertrag mit dem Bildungsministerium ausgehandelt. Bis Ende 2020 werden 200 LehrerInnen in Methoden der Gewaltreduktion fortgebildet. Dies trägt langfristig zu einer Kultur des Friedens an den Schulen bei. Der Weltfriedensdienst freut sich mit AdoleScER über diesen großen Erfolg.

Den Artikel zum Projekt „Peer Education in Brasilien" können Sie hier aufrufen

Wege der weltweiten Friedensförderung

Folge 2 des ifa-Podcasts ist online

Die Folge 2 des ifa-Podcasts „Die Kulturmittler“, die sich dem Thema: „Wege der weltweiten Friedensförderung" mit Nicola Popovic und Peter Wittschorek widmet sich dem Anliegen und der Tätigkeit des Förderprogramms zivik, welches das ifa mit Mitteln des Auswärtigen Amts durchführt.

Unter anderem werden die Themen „zivile“ Konfliktbearbeitung, AKBP als Friedenspolitik sowie Frauen, Frieden und Sicherheit behandelt.

Hier können Sie die Folge hören.

Aktion Aufschrei! - Stoppt den Waffenhandel! Waffenhandel stoppen! Abrüsten jetzt!

Kunst- und Protestaktion

Am 26. Februar war es wieder soweit: Aktion Aufschrei! - Stoppt den Waffenhandel hat wieder einen Bundesweiten Aktionstag begangen, um für die Änderung von Art. 26 Abs.2 des Grundgesetzes und verfasssungsrechtliche Klarstellung der Rüstungsexport zu streiten.

Wohin steuert die Ukraine?

Internationale Konferenz an der Evangelischen Akademie Loccum

Wohin steuert die Ukraine? Schwächelnde Wirtschaft, der Konflikt mit Russland und in­nerer Reformstau – die Ukraine ist derzeit mit zahlreichen Herausforderungen konfrontiert und ringt um ihr Überleben als unabhängiger und funk­tionstüchtiger Staat. Trotz dieser Schwierigkeiten hat sich die Ukraine in den letzten Jahren in ein spürbar anderes Land verwandelt. Die Zivilgesellschaft ist vielfältig und engagiert sich auf vielen Ebenen in politischen und sozialen Prozessen. Die Ukraine ist stärker als je zuvor mit anderen europäischen Ländern verflochten.

Termin
von: 
Donnerstag, 4. April 2019 (Ganztägig)
bis: 
Samstag, 6. April 2019 (Ganztägig)

Land - Leute - Lucha - Kämpfe um Land und Selbstbestimmung in Zentralamerika

Tagung der Evangelische Akademie Bad Boll

Die Ausbeutung natürlicher Ressourcen schreitet in Zentralamerika voran. Bergbau, Wasserkraft und Monokulturen gefährden Naturräume und die Lebensgrundlagen der betroffenen Gemeinden.

Termin
von: 
Freitag, 22. März 2019 (Ganztägig)
bis: 
Sonntag, 24. März 2019 (Ganztägig)

Theaterpädagoge/-in oder Sozialwissenschaftler/-in mit theaterpädagogischer Zusatzausbildung, Petén, Guatemala

Stellenausschreibung der AGEH. Bewerbungsfrist: 11. März 2019

Die Arbeitsgemeinschaft Entwicklungshilfe (AGEH) sucht zur Förderung der friedenspädagogischen Arbeit mit Jugendlichen suchen wir zur Unterstützung der „Pastoral Social del Vicariato Apostólico de Petén“ eine/-n Theaterpädagoge/-in oder Sozialwissenschaftler/-in mit theaterpädagogischer Zusatzausbildung.

Seiten