Internationaler Friedenstag

Wer die Wahl hat ist in Gefahr?

Kooperationsveranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung zu den Bonner Friedenstagen

Wahlen und Referenden sind aus Friedensprozessen kaum noch wegzudenken. So sollen die Legitimität der jeweiligen Regierung und ihrer Entscheidungen sichergestellt werden. Die Erfahrung lehrt jedoch auch, dass gerade solche Formen demokratischer Entscheidungsfindung das Risiko für den Ausbruch von Gewalt oftmals erhöhen. Zudem werden Wahlen aber häufig auch als Ausdruck eines westlichen Demokratie- und Staatsverständnisses interpretiert.

 

Termin
von: 
Sonntag, 22. September 2013 - 11:00
bis: 
Sonntag, 22. September 2013 - 13:00

Internationaler Friedenstag 2013

Plattform und andere Organisationen der Bonner Friedenstage laden zu vielfältigem Programm ein

Der 21. September wird weltweit jedes Jahr als Internationaler Friedenstag begangen. Die Generalversammlung der Vereinten Nationen verband 2001 mit der Deklaration dieses Tages den Wunsch, dass Regierungen, Organisationen und Bürger/innen aller Länder den Internationalen Friedenstag zum Anlass nehmen, über den jeweils eigenen Beitrag zum Frieden nachzudenken.

Weltfriedenstag 2012 in Neuwied

Veranstaltung von EIRENE

EIRENE lädt zu Gesprächen mit ehemaligen Freiwilligen, Musik und einer Ausstellung zum UN-Weltfriedenstag 2012 nach Neuwied am Rhein ein. Zum UN-Weltfriedenstag kommt die „Internationale Bilderausstellung im Zeichen des Friedens“ zurück nach Neuwied und kann im Gemeindesaal der Marktkirche besucht werden.

Termin
von: 
Freitag, 21. September 2012 - 17:00
bis: 
Freitag, 21. September 2012 - 20:00

Frieden stiften weltweit - Bonner Friedenstage

Plattform ist Mitveranstalterin des Programms zum Internationalen Friedenstag 2012

Jedes Jahr würdigen viele Menschen weltweit den 21. September als Internationalen Friedenstag. Die Vereinten Nationen beschlossen 2001, dass jedes Jahr am 21. September für 24 Stunden weltweit und bedingungslos die Waffen ruhen sollen. Die Regierungen, Bürger und Organisationen aller Länder sollten den Internationalen Friedenstag zum Anlass nehmen, darüber nachzudenken, was jede und jeder Einzelne zum Frieden in der Welt beitragen kann. Auch in Bonn werden zum UN-Friedenstag Zeichen für den Frieden gesetzt.

Musik für den Frieden

Friedenssong-Wettbewerb der DFG-VK Bonn-Rhein-Sieg. Einsendeschluss: 21. Juli 2012

Das Ziel des Friedenssong-Wettbewerb 2012 ist es, Friedenslieder aktiv zu fördern. Die Musik soll von Nachwuchskünstlern selbst komponiert und geschrieben sein. Thematisch sollten sich die Lieder mit den zahlreichen Facetten von Krieg und Frieden auseinandersetzen. Texte in deutsch werden besser verstanden, grundsätzlich jedoch sind sämtliche Sprachen willkommen. Gewünscht werden Texte in der Muttersprache. Musikalisch gibt es keine Grenzen – erlaubt ist das gesamte Spektrum der populären Musik wie zum Beispiel Folk, Soul, Pop, Rock, Alternative, Hip Hop, Techno, Liedermacher etc.

Bonner Friedenstage

Veranstaltungen zum Internationalen Friedenstag der Vereinten Nationen beginnen am 18. September

Jedes Jahr würdigen viele Menschen weltweit den 21. September als Internationalen Friedenstag. Die Vereinten Nationen beschlossen 2001, dass jedes Jahr am 21. September für 24 Stunden weltweit und bedingungslos die Waffen ruhen sollen. Die Regierungen, Bürger und Organisationen aller Länder sollten den Internationalen Friedenstag zum Anlass nehmen, darüber nachzudenken, was jede und jeder Einzelne zum Frieden in der Welt beitragen kann. Auch in Bonn werden zum UN-Friedenstag Zeichen für den Frieden gesetzt.

Termin
von: 
Sonntag, 18. September 2011 - 11:00
bis: 
Donnerstag, 22. September 2011 (Ganztägig)

Seiten