Konfliktprävention

Kriege beenden - Frieden beginnen

Fachtagung der Evangelischen Akademie zu Berlin

Die Evangelische Akademie zu Berlin und die Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden (EAK) laden am 10. Oktober 2018 zur Fachtagung "Kriege beenden - Frieden beginnen" im Dietrich Bonhoeffer-Haus in Berlin ein.

Termin
von: 
Mittwoch, 10. Oktober 2018 (Ganztägig)

pbi-Infotag in Berlin

Veranstaltung zum Kennenlernen von peace brigades international

Die Informationstage und -seminare werden von den ehrenamtlichen Regionalgruppen zusammen mit Rückkehrer_innen aus den Projekten vorbereitet und richten sich an all jene, die mehr über pbi erfahren möchten, Interesse an einem Freiwilligeneinsatz im Ausland oder der Mitarbeit in Deutschland haben. Die Teilnahme an einem Infoseminar oder Infotag ist außerdem Voraussetzung für die Bewerbung als Freiwillige_r in einem der pbi-Projekte.

Termin
von: 
Samstag, 22. September 2018 - 10:00
bis: 
Samstag, 22. September 2018 - 18:00

pbi-Infoseminar in Darmstadt

Veranstaltung zum Kennenlernen von peace brigades international

Die Informationstage und -seminare werden von den ehrenamtlichen Regionalgruppen zusammen mit Rückkehrer_innen aus den Projekten vorbereitet und gestaltet und richten sich an all jene, die mehr über pbi erfahren möchten, Interesse an einem Freiwilligeneinsatz im Ausland oder der Mitarbeit in Deutschland haben. Die Teilnahme an einem Infoseminar oder Infotag ist außerdem Voraussetzung für die Bewerbung als Freiwillige_r in einem der pbi-Projekte.

Termin
von: 
Freitag, 14. September 2018 (Ganztägig)
bis: 
Sonntag, 16. September 2018 (Ganztägig)

Katholischer Preis gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus

Pater Oliver Potschien und das Sozialpastorale Zentrum in Duisburg-Marxloh ausgezeichnet

Deutsche Bischofskonferenz - Pressemitteilung - Oktober 2015 - „Inmitten eines Stadtteils, der in der öffentlichen Diskussion meist als sozialer Brennpunkt wahrgenommen wird, leisten Pater Oliver und sein Zentrum einen wegweisenden Beitrag für das Zusammenleben von Menschen verschiedener kultureller und religiöser Prägungen“, so der Vorsitzende der Jury und der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Norbert Trelle (Hildesheim).

Unser Rezept für Frieden: Prävention

Veranstaltung der IPPNW in Frankfurt/Main

Die deutsche Sektion der IPPNW lädt zu einer Friedenskonferenz ein, bei der es um die Möglichkeiten der Prävention von Krieg und Gewalt geht. Aufbauend auf der Analyse von Kriegsursachen wollen wir die Praxis der Friedensarbeit und Konfliktprävention weiterentwickeln. Das heißt: Bei allen Vorträgen, Workshops und Diskussionen wird die Frage nach Alternativen, nach Lösungen und Vorbeugung mitgedacht.

Termin
von: 
Freitag, 2. Oktober 2015 - 19:00
bis: 
Sonntag, 4. Oktober 2015 - 12:30

Internationale Krisenprävention

Tagung an der Evangelischen Akademie Thüringen

Anspruch und Wirklichkeit internationaler Krisenprävention klaffen deutlich auseinander. Zivile Krisenprävention gilt als Schlüsselinstrument zur Einhegung und Überwindung von Gewalt in den internationalen Beziehungen. Gleichzeitig herrscht, angesichts vielfach  übersehener Krisensignale oder auch mangelnder Wirksamkeit eingeleiteter Präventionsmaßnahmen, breite Ernüchterung über das immer neue und scheinbar unkontrollierbare Abgleiten in Gewalt und Krieg.

Termin
von: 
Freitag, 27. November 2015 - 18:00
bis: 
Sonntag, 29. November 2015 - 13:00

OENZ ruft zur Gewaltfreiheit in Burundi auf

Ökumenische Netz Zentralafrika (ÖNZ) - Pressemitteilung - 13. Mai 2015 - Wie der ehemalige Geheimdienstchef der Republik Burundi, General Godefroid Niyombare heute mitteilte, hat das Militär in dem zentralafrikanischen Land heute angeblich die Macht übernommen. Präsident Pierre Nkurunziza befindet sich momentan beim Ostafrikagipfel in Dar es Salaam.

Intelligence! Konflikte und Konfliktvermeidung durch Informationsgewinnung

Call for Papers der Zeitschrift Friedens-Warte

Die Enthüllungen Edward Snowdens im Juni 2013 legten staatliche Überwachung von Telekommunikation offen, die in ihrem Ausmaß an das Dystopische grenzt. Seitdem diskutieren auch Politik- und Rechtswissenschaft heftig über die (v.a. staatliche) Informationsgewinnung und die daraus resultierenden Konflikte.