Menschenrechte

Erster Kongress des Europäischen Zentrums für Presse & Medienfreiheit

Internationale Konferenz in Leipzig

Am 8. und 9. Oktober werden rund 100 Journalisten, Wissenschaftler, Medienanwälte und Politiker zur European Media Freedom Conference 2015 nach Leipzig kommen. Veranstalter ist das neu gegründete Europäische Zentrum für Presse- und Medienfreiheit (ECPMF).

Termin
von: 
Mittwoch, 7. Oktober 2015 - 19:00
bis: 
Freitag, 9. Oktober 2015 - 22:00

Menschenrechtsaktivist im Tschad zu zwei Jahren Haft verurteilt

AK Rohstoffe fordert sofortige Freilassung Miankeols

AK Rohstoffe - Pressemitteilung - 14. Juli 2015 - Djeralar Miankeol, Menschenrechtsaktivist und Direktor der zivilgesellschaftlichen Organisation „Association Ngaoubourandi“ im südtschadischen Moundou, ist am 7. Juli 2015 wegen „Beleidigung der Staatsgewalt“ zu zwei Jahren Gefängnis ohne Bewährung und einer Geldstrafe verurteilt worden. Der AK Rohstoffe, ein Zusammenschluss verschiedener deutscher zivilgesellschaftlicher Organisationen, fordert die sofortige Freilassung Miankeols, dessen Gesundheitszustand besorgniserregend ist.

Grundrechte-Report 2015. Zur Lage der Bürger- und Menschenrechte in Deutschland

Vorstellung des Reports in Karlsruhe

Bereits zum 19. Mal stellen acht deutsche Bürgerrechtsorganisationen der Öffentlichkeit einen Grundrechte-Report vor. Der alternative Verfassungsschutzbericht nennt aktuelle Missstände beim Namen. Der Report dokumentiert mit der Expertise und aus der praktischen Erfahrung der herausgebenden Organisationen die Lage der Bürger- und Menschenrechte in Deutschland.

Schwerpunkte des aktuellen Berichts sind:

Termin
von: 
Freitag, 22. Mai 2015 - 11:00
bis: 
Freitag, 22. Mai 2015 - 13:00

Verantwortung einfordern! - Soziale und ökologische Dimensionen der Menschenrechte im UN-Gipfeljahr 2015

Konferenz der Heinrich-Böll-Stiftung und des Deutschen Instituts für Menschenrechte in Berlin

Die Menschenrechte haben in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts einen immensen Bedeutungsgewinn erfahren.

Termin
von: 
Freitag, 12. Juni 2015 - 15:30
bis: 
Freitag, 12. Juni 2015 - 20:30

Chance verpasst, die tödlichen Fehler der Vergangenheit zu korrigieren

Amnesty International zum Ergebnis des EU-Gipfels zur Rettung schiffbrüchiger Flüchtlinge

Pressemitteilung - Amnesty International - 24.4.2015 (Berlin) - Zum Ergebnis des EU-Gipfels erklärt Selmin Çalışkan, Generalsekretärin von Amnesty International in Deutschland: „Auf dem EU-Gipfel wurde viel von der Rettung von Menschenleben gesprochen, aber wenig dafür getan.

Informationstage und -seminare 2015 - Einblicke in Mandat, Arbeitsweise und Projekte von pbi

Veranstaltungen von peace brigades international an verschiedenen Orten

Die Informationstage /-seminare werden von den ehrenamtlichen Regionalgruppen vorbereitet und gestaltet und richten sich an all jene, die mehr über pbi erfahren möchten und/oder Interesse an einem Freiwilligeneinsatz oder der Mitarbeit in Deutschland haben. Die Teilnahme an einem Infoseminar oder Infotag ist außerdem Voraussetzung für die Bewerbung als FreiwilligeR in einem der pbi-Projekte.

Termin
von: 
Samstag, 25. April 2015 (Ganztägig)
bis: 
Samstag, 25. April 2015 (Ganztägig)

Zum Umgang mit Bedrohung, Gewalt und Traumata: Die Bedeutung psychosozialer Begleitung in der Menschenrechtsarbeit

Veranstaltung von Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst in Berlin

Zum Alltag in der Menschenrechtsarbeit gehört die Auseinandersetzung mit Traumata und Gewalt. Mitarbeitende von sozialen Organisationen sind häufig selbst massiven Bedrohungen ausgesetzt – was Professionalität und ihren couragierten Einsatz untergräbt. Die Akteurinnen und Akteure müssen einen adäquaten Umgang mit Belastungen und Sicherheitsanforderungen entwickeln, um ihre Arbeitsfähigkeit langfristig aufrechterhalten zu können.

Termin
von: 
Donnerstag, 21. Mai 2015 - 18:00
bis: 
Donnerstag, 21. Mai 2015 - 20:00

"Girl Rising"

Film-Matinée und Podiumsdiskussion von Terre des Femmes zum Internationalen Frauentag

Die 17-jährige Sacharow- und Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai hat mit ihrem Engagement für Mädchenbildung ein wichtiges Zeichen für die Stärkung von Mädchenrechten weltweit gesetzt.

Termin
von: 
Sonntag, 8. März 2015 - 10:30
bis: 
Sonntag, 8. März 2015 - 14:00

Internationale Gemeinschaft versagt beim Schutz der Zivilbevölkerung

Amnesty International Report 2014/15 veröffentlicht

Presseinformation - Amnesty International - 25. Februar 2015 - Die zunehmende Macht und Brutalität bewaffneter Gruppen erfordert neue Antworten der internationalen Gemeinschaft. Das stellt Amnesty International anlässlich der Veröffentlichung des "Amnesty International Report 2014/2015" fest. Darin beschreibt die Organisation die Menschenrechtssituation in 160 Ländern.

Anne-Klein-Frauenpreis an Nebahat Akkoc

Heinrich-Böll-Stiftung ehrt Gründerin der türkisch-kurdischen Frauenrechtsorganisation Kamer

Der Anne-Klein-Frauenpreis 2015 geht an die Kurdin Nebahat Akkoc für ihren aktiven Widerstand gegen staatliche und häusliche Gewalt, für die Verteidigung der Menschenrechte und Rechte der Frauen. Der Anne-Klein-Frauenpreis wird am 6. März 2015 zum vierten Mal verliehen und ist mit 10.000 € dotiert. Die Laudatio hält die Schauspielerin Sibel Kekilli.

Presse- und Rundfunkfreiheit erkämpfen und verteidigen

Gemeinsame Erklärung von Journalisten- und Medienorganisationen

14.01.2014 - Das Attentat auf die französische Satirezeitschrift Charlie Hebdo ist ein Alarmsignal. Die deutschen Journalisten- und Medienorganisationen rufen dazu auf, die Presse- und Rundfunkfreiheit in Deutschland und weltweit stets aufs Neue zu verteidigen.

Tag der Menschenrechte: Menschenrechtsbildung stärken

Neue Ausgabe des Rundbriefs Bildungsauftrag Nord-Süd informiert über Angebote zur Menschenrechtsbildung

Presseinformation des World University Service - Deutsches Komitee e.V. (10. Dezember 2014) - Menschenrechte sind unteilbar und universell gültig. So wurde es in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte festgeschrieben, die am 10. Dezember 1948 durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet wurde. Ein zentrales Instrument für ihre Durchsetzung ist die Menschenrechtsbildung. Denn die auf dem Papier festgeschriebenen Rechte können ihre Wirkung nur dann entfalten, wenn jeder und jede sie kennt und ihre Bedeutung ermessen kann. Der Rundbrief Bildungsauftrag Nord-Süd Nr.

Mutiges Engagement für Menschenrechte im syrischen Bürgerkrieg gewürdigt

Petra-Kelly-Preis 2014 der Heinrich-Böll-Stiftung

Pressemitteilung der Heinrich-Böll-Stiftung (November 2014) - Der Petra-Kelly-Preis der grün-nahen Heinrich-Böll-Stiftung geht in diesem Jahr an vier Menschenrechtsaktivist/innen des Violation Documentation Centers in Damaskus. Razan Zeitouneh, Samira al-Khalil, Wael Hamadeh und Nazem Hammadi wurden am 09. Dezember 2013 von Unbekannten im Damaszener Vorort Douma entführt und werden seitdem vermisst. Der Preis wurde bei einem Festakt am 27.

Menschenrechtspreis 2014

Verleihung des Menschenrechtspreises der Friedrich-Ebert-Stiftung an Fartuun Adan

Mit der Verleihung des Menschenrechtspreises der Friedrich-Ebert-Stiftung 2014 an die Direktorin des Elman Peace and Human Rights Center, Fartuun Adan, Mogadischu, Somalia, möchte die Stiftung ihr langjähriges und beharrliches Engagement für Frauenrechte in dem komplexen politischen Kontext einer durch Jahrzehnte des Bürgerkriegs geprägten Gesellschaft ehren.

 

Termin
von: 
Donnerstag, 4. Dezember 2014 - 16:00
bis: 
Donnerstag, 4. Dezember 2014 - 17:00

Einsatz für Menschenrechte gewürdigt

Alternativer Nobelpreis an Basil Fernando vom Asian Legal Resource Centre (ALRC)

Brot für die Welt Presseinformation vom 24. September 2014 - Ein langjähriger Partner von Brot für die Welt gehört in diesem Jahr zu den Trägern des Alternativen Nobelpreises: Das evangelische Hilfswerk freut sich über die Auszeichnung für Basil Fernando. Der Anwalt aus Sri Lanka wird für seinen langjährigen und unerschrockenen Einsatz für die Menschenrechte geehrt.

 

EU muss gemeinsam Verantwortung für die Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer übernehmen

Amnesty International prangert Untätigkeit der EU an

Amnesty International Pressemitteilung, Berlin, 30.09.2014 – Ein Jahr nach der Bootstragödie von Lampedusa mit mehr als 380 Toten prangert Amnesty die Untätigkeit der Europäischen Union an, durch die die Zahl der Todesopfer weiter nach oben getrieben wird.

Menschenrechtsbeobachtung auf den Philippinen

IPON-Vorbereitungseminar

Im Einsatz für die Menschenrechte auf den Philippinen. Ab Juli 2015 gibt es wieder die Möglichkeit als MenschenrechtsbeobachterIn in den Philippinen für IPON aktiv zu werden. Das erste Einsteigerseminar findet vom 7. – 9. November 2014 in Berlin statt.

 

Kontaktformular für die Bewerbung

Mehr Infos unter www.ipon-philippines.org

Termin
von: 
Freitag, 7. November 2014 - 10:00
bis: 
Sonntag, 9. November 2014 - 18:00

Petra-Kelly-Preis 2014 an vier entführte Menschenrechtsaktivist/innen in Syrien

Der Petra-Kelly-Preis der grün-nahen Heinrich-Böll-Stiftung geht in diesem Jahr an vier Menschenrechtsaktivist/innen des Violations Documentation Centers in Damaskus. Razan Zeitouneh, Samira al-Khalil, Wael Hamadeh und Nazem Hammadi wurden am 09. Dezember 2013 von Unbekannten im Damaszener Vorort Douma entführt und werden seitdem vermisst. Der Preis wird bei einem Festakt am 27. November 2014 in Berlin überreicht.

 

In der Begründung der Stiftung heißt es:

Den Mächtigen die Wahrheit sagen!

Internationale Tagung zum 10-jährigen Jubiläum der EU-Leitlinien zum Schutz von MenschenrechtsaktivistInnen

Zehn Jahre nach der Verabschiedung der EU-Leitlinien zum Schutz von MenschenrechtsverteidigerInnen möchte die Tagung ausloten, ob die existierenden Instrumente und Mechanismen heute noch angemessen und ausreichend sind, um den aktuellen Herausforderungen im Menschenrechtsschutz zu begegnen.

Termin
von: 
Mittwoch, 10. September 2014 - 12:00
bis: 
Mittwoch, 10. September 2014 - 20:00

Citizen Evidence Lab

Amnesty International stellt Verifizierungstool für Menschenrechtsorganisationen vor

Bei Krisen oder Katastrophen wird häufig über YouTube Filmmaterial in Umlauf gebracht – und manchmal auch Videos, die schon alt oder gar gefälscht sind. Menschenrechtsorganisationen und ‑aktivistInnen, JournalistInnen und ErsthelferInnen stehen daher vor der schwierigen Aufgabe, Fakt und Fiktion voneinander zu trennen. Jetzt gibt es eine Webseite, die ihnen dabei hilft.

 

Menschenrechte im Konflikt

Tagung des Arbeitskreises Wissenschaft und Praxis der AFK und Plattform Zivile Konfliktbearbeitung in Darmstadt

Menschenrechte und Konflikte stehen in einer engen Verbindung zu einander, ihre Beziehung ist dabei durchaus komplex. So können Menschenrechtsverletzungen sowohl Ursache als auch Symptom von Gewaltkonflikten sein, Menschenrechte können sich in einem konfliktiven Prozess entwickeln oder aber durch die Förderung von Menschenrechten können neue Konflikte entstehen. Zudem können internationale Menschenrechte in einem Normkonflikt mit nationalem Recht stehen oder sich Normkollisionen aus verschiedenen internationalen Rechtsquellen ergeben.

Termin
von: 
Freitag, 18. Juli 2014 - 12:00
bis: 
Freitag, 18. Juli 2014 - 20:30

Human Rights and Alternative Dispute Resolution

Online courses at University for Peace (UPEACE-HRC)

The Human Rights Centre of the United Nations mandated University for Peace (UPEACE-HRC) has announced four new online courses to be offered in 2014 on important topics related to protection of human rights. These six-week certificate courses are aimed at professionals working with the United Nations and other international governmental organizations, government officials, NGO staff, development workers, human rights advocates, academics and students.

 

Participation is limited to 25 persons per course. Below are the courses offered for the period July to October 2014.

Termin
von: 
Mittwoch, 2. Juli 2014 - 11:00
bis: 
Dienstag, 14. Oktober 2014 - 19:00

Eine "konsistente und konsequente" Menschenrechtspolitik

Forum Menschenrechte fordert Umsetzung der Koalitionsvereinbarung

Pressemitteilung des Forum Menschenrechte vom 19. Mai 2014: In einem Gespräch mit Außenminister Steinmeier am 19. Mai 2014 im Auswärtigen Amt forderten VertreterInnen des Forum Menschenrechte und seiner mehr als 50 Mitgliedsorganisationen konkrete Schritte, damit das im Koalitionsvertrag festgehaltene Versprechen der Bundesregierung auf eine konsistente und konsequente Menschenrechtspolitik eingelöst wird.

 

Fair Play für die Menschen in Brasilien

Brot für die Welt und EKD zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014

Brot für die Welt und EKD Presseinformation, Berlin, 20.05.2014: „Fair Play for Fair Life“ – das ist eine Aktion von Brot für die Welt und der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Übersetzt heißt das Motto: „Gerechtes Spiel für ein gerechtes Leben“.  Nicht nur die eigenen Interessen durchsetzen, sondern auf andere achten, sie stärken und bewusst einbeziehen – das ist auch eine Frucht des christlichen Glaubens.

 

Seiten