Qualifizierung und Ausbildung

kNOw HATE CRIME!" – Weiterbildung zum Problemfeld Hasskriminalität

Weiterbildungsreihe zum Themenbereich Hasskriminalität von März bis Juni 2020 in Rheinfelden

Zusammen mit Expertinnen und Experten gegen „Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit" und zusammen mit Betroffenengruppen möchte eine neu konzipierte Fortbildung das Problemfeld „Hasskriminalität" in seinen vielfältigen Facetten aufzeigen und präventiv behandeln.

Die Förderung des zivilgesellschaftlichen Engagements und der bürgerschaftlichen Courage im Bereich der Hasskriminalität ist Ziel des Projekts „kNOw HATE CRIME!", das die Türkische Gemeinde in Baden-Württemberg e.V. (tgbw) landesweit umsetzt. Gefördert wird das Projekt durch den Fonds für Innere Sicherheit der Europäischen Union.

Termin
von: 
Freitag, 20. März 2020 - 11:00
bis: 
Freitag, 26. Juni 2020 - 15:00

Werde LOVE-Storm-Trainer*in

Wochenend-Workshop vom 08-10.05.2020 in Mannheim

Um den Trainingsbetrieb weiter gut gewährleisten zu können sucht LOVE-Storm nach interessierten Trainer*innen, vorzugsweise in Süddeutschland, die Interesse an politischer Bildungsarbeit, Jugendarbeit, Jungen/Mädchenarbeit, Antirassismusarbeit haben, um LOVE-Storm Trainings als Honorarkräfte durchzuführen.

Termin
von: 
Freitag, 8. Mai 2020 (Ganztägig)
bis: 
Sonntag, 10. Mai 2020 (Ganztägig)

Macht in Alltagskonflikten/ Macht in der Mediation

Vier Abendveranstaltungen ab Mai 2020 in Hamburg

Macht – ein alltägliches, jedoch seltsam unfassbares Phänomen, dass viele Arbeits- und persönliche Beziehungen mitbestimmt. Ungleiche Machtverhältnisse oder das Ringen um Macht und Ohnmacht machen Konflikte komplizierter, unklarer und wirken häufig eskalierend.
Für dieses Seminar bieten wir ein neues Format an: An vier fortlaufenden Abendveranstaltungen werden wir uns auf zwei Ebenen mit dem Thema beschäftigen:

Termin
von: 
Mittwoch, 27. Mai 2020 - 17:00
bis: 
Mittwoch, 17. Juni 2020 - 20:30

Vorurteilsfrei – geht das überhaupt?! Eine Fortbildung nach dem Anti-Bias-Ansatz

20.-21.03.20 in Halle (Saale)

Im Rahmen der Bildungswochen gegen Rassismus 2020 lädt der Friedenskreis Halle e.V  zur Fortbildung „Vorurteilsfrei – geht das überhaupt?!" ein. Die Fortbildung nach dem Anti-Bias-Ansatz findet vom 20. bis 21.03.2020 in Halle (Saale) statt.

Termin
von: 
Freitag, 20. März 2020 - 14:00
bis: 
Samstag, 21. März 2020 - 16:00

Regenbogen der Wünsche. Von der Kunst, Konflikten zu begegnen

2-Tages-Workshop am Pfingstwochenende in St. Gallen

Wenn Menschen in einen Konfliktgeraten, sind ihre Handlungen und ihr Verhalten von Anliegen, Befürchtungen, Wünschen, Bedürfnissen, Sehnsüchten und Ängsten geprägt. Der «Regenbogen der Wünsche» fächert die Motive eines Konflikts auf und lässt sie anschaulich erscheinen, wodurch eine neue Perspektive auf das Geschehen möglich wird.

Termin
von: 
Sonntag, 31. Mai 2020 - 10:00
bis: 
Montag, 1. Juni 2020 - 17:00

Ausbildung zur Berater*in für Gewaltfreie Konflikttransformation und Soziale Bewegungen

Angebot der KURVE Wustrow, 24.-27.09.2020

Die KURVE Wustrow bietet eine 16-monatige praxisorientierte Ausbildung an, die für den Einsatz als Friedensfach-kraft im Zivilen Friedensdienst oder auch als Bewegungsarbeiter*in im In- und Ausland qualifiziert.

Termin
von: 
Donnerstag, 24. September 2020 (Ganztägig)
bis: 
Sonntag, 27. September 2020 (Ganztägig)

Do no harm - Training of Trainers

16.-26.08.2020 in Wustrow und Berlin

Ziel dieser englischsprachigen Trainer*innenausbildung ist es die Teilnehmenden sowohl im Do No Harm-Ansatz als auch in der Trainingsarbeit auszubilden. Zum Einstieg führen die Seminarleiter*innen einen eintägigen Einführungsworkshop durch.

Termin
von: 
Sonntag, 16. August 2020 (Ganztägig)
bis: 
Mittwoch, 26. August 2020 (Ganztägig)

Ausbildung in Gewaltfreier Kommunikation 2020/21

08.06.-12.06.2020 (Teil I) im Lebensgarten Steyerberg

Die Ausbildung ist so strukturiert, dass alle Themen der GFK behandelt und die Fähigkeit mit allen Gefühlen umzugehen geübt wird. Die Schwerpunkte der Ausbildungsabschnitte sind:

1. Worte sind Fenster oder sie sind Mauern
2. Vom Leiden zum Handeln  
3. Umgang mit starken Gefühlen
4. Heilung, Versöhnung und Mediation
5. Vertiefung und Präsentation der Abschlussarbeiten

Termin
von: 
Montag, 8. Juni 2020 (Ganztägig)
bis: 
Freitag, 12. Juni 2020 (Ganztägig)

Konfliktberatung in Machtverhältnissen - neuer Starttermin!

Zertifikatslehrgang der Evang. Hochschule Nürnberg

Arbeitsbeziehungen sind meist eingebettet in Machtbeziehungen. Dies kann wiederum zu Konflikten führen, wenn kein konstruktiver Umgang mit der Macht besteht. In unterschiedlichen Beratungszusammenhängen sind solche Konflikte dann aufzudecken und zu reflektieren, damit ein gutes Miteinander wieder möglich ist. Für die Beratung ist die Beschäftigung mit dem Thema Macht deshalb eine wichtige Basis für ein professionelles Beratungshandeln. Ebenso sollten Führungskräfte ihr Verhalten in den unterschiedlichen Hierarchieebenen überprüfen und kritisch hinterfragen, um Missverständnisse und einen möglichen Machtmissbrauch zu vermeiden.

Termin
von: 
Freitag, 17. Juli 2020 - 15:00
bis: 
Samstag, 30. Januar 2021 (Ganztägig)

Wege der Versöhnung

Fortbildung am 6.-8. März 2020 in der Zukunftswerkstatt Ökumene in Germete

Wer auch nur ein bisschen Erfahrung mit dem Thema hat, sei es für sich selbst oder in einer Brückenfunktion für andere, weiss, dass hier von Arbeit die Rede ist, nämlich Versöhnungsarbeit, und dass diese ganz eng mit der schrittweisen Aufarbeitung von traumatischen Erlebnissen verbunden ist. Wir wollen deshalb verstehen, was ein Trauma ausmacht, wie es in das Leben eines Menschen eingreift und verändert. Heute sind viele Menschen mit den Auswirkungen von Trauma konfrontiert, zB in der Begleitung von Migranten.

Termin
von: 
Freitag, 6. März 2020 - 17:00
bis: 
Sonntag, 8. März 2020 - 13:00

Ausbildung zur*m zertifizierten Mediator*in

Kurs der Schule für Verständigung und Mediation im Lebensgarten Steyerberg e.V.

„Willst du Recht haben oder glücklich sein?" Mediation will dazu beitragen, dass Menschen Streitfälle und Interessengegensätze so angehen, dass Konflikte als Chance erkannt werden und alle Beteiligten Lösungen finden, die ihre Lebenskräfte zum Blühen bringen. Die Kursleitung übernehmen Katharina Sai Sander und Christoph Hatlapa.

Termin
von: 
Montag, 4. Mai 2020 (Ganztägig)
bis: 
Sonntag, 21. März 2021 (Ganztägig)

ASA-Programm: Projekte im Bereich der zivilen Konfliktbearbeitung mitgestalten!

Bewerbungsphase läuft

Die ASA-Teilnahme umfasst Seminare und eine dreimonatige Projektphase in einem Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas – einigen Projekten geht eine zusätzliche dreimonatige Projektphase in Deutschland voraus. So gibt das ASA-Programm Impulse für die Auseinandersetzung mit globalen Zusammenhängen und nachhaltiger Entwicklung im Sinne der Agenda 2030 der Vereinten Nationen.

Friedens- und Konfliktberater*in für Erwachsenenbildung in Colombo, Sri Lanka

Stellenausschreibung von AGIAMONDO. Bewerbungsfrist: 12. Januar 2020

AGIAMONDO e.V. sucht für den Ausbau der Weiterbildungsangebote im Bereich Konfliktsensibilität und interreligiöse Dialogkompetenz zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Friedens- und Konfliktberater*in für Erwachsenenbildung in Colombo, Sri Lanka.

Vom Umgang mit Diversität

Weiterbildung vom Institut für konstruktive Konfliktaustragung und Mediation (ikm) in Hamburg

Globalisierung, Migrationsbewegungen und Diversität in allen Lebenslagen: Mit Diversität umzugehen ist spannend und erweitert den eigenen Blickwinkel. Zugleich können Unterschiede bei Biographien, Wissen und Werten zu Missverständnissen und Konflikten in beruflichen wie ehrenamtlichen Tätigkeitsfeldern führen. Wir im ikm reagieren darauf und bieten ab März 2020 in Zusammenarbeit mit dem Diakonischen Werk Hamburg zum vierten Mal eine 50-stündige Train-the-Trainer-Fortbildung für Haupt- und Ehrenamtliche in der Erwachsenen- und Jugendbildungsarbeit.

Termin
von: 
Dienstag, 17. März 2020 - 17:00
bis: 
Mittwoch, 17. Juni 2020 - 20:00

Friedens- und Konfliktarbeit

forumZFD Vollzeit-Weiterbildung. Bewerbungsfrist: 17. Februar 2020

In dieser Vollzeit-Weiterbildung zur Friedens- und Konfliktarbeit werden umfassendes Wissen und vielseitige Fähigkeiten für die Konflikttransformation vermittelt und aktiv angewendet. Dabei geht es ebenso um den Erwerb von Fachkenntnissen wie um das Erlernen geeigneter und bewährter Methoden und Techniken. Anhand von Selbstreflexion und Gruppendiskussionen arbeiten Sie an Ihrer eigenen Einstellung, Ihrer Kommunikation und Ihrem Verhalten.

Termin
von: 
Montag, 16. März 2020 (Ganztägig)
bis: 
Mittwoch, 20. Mai 2020 (Ganztägig)

Trainer*in für Friedensförderung im Bereich Landkonflikte in Lira, Uganda

Stellenausschreibung von AGIAMONDO. Bewerbungsfrist: 18. Dezember 2019

AGIAMONDO e.V. sucht zur Stärkung der Partnerorganisation Facilitation for Peace and Development (FAPAD) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Trainer*in für Friedensförderung im Bereich Landkonflikte in Lira, Uganda.

Gewaltfreie Kommunikation

Seminarreihe von gewaltfrei handeln e.V. und „Gewaltfreie Kommunikation: Niederkaufungen“

Zusammen mit dem Kooperationpartner „Gewaltfreie Kommunikation:  Niederkaufungen“ bietet  gewaltfrei handeln e.V. einige Seminare in Gewaltfreier Kommunikation (GFK) nach Marshall Rosenberg an.

Termin
von: 
Montag, 20. Januar 2020 (Ganztägig)
bis: 
Sonntag, 28. Juni 2020 (Ganztägig)

Social Diversity

Seminar von gewaltfrei handeln e.V.

„Social Diversity“ bedeutet, dass alle Menschen gleich und trotzdem sehr unterschiedlich sind. In der Realität ergeben sich daraus unterschiedliche Privilegien und leider auch Diskriminierungen. Mit Biographiearbeit wollen wir die eigene Rolle unter die Lupe nehmen und uns fragen, wie jede*r von uns so handeln kann, dass die Unterschiedlichkeit aller Menschen eine Bereicherung wird.

Termin
von: 
Samstag, 9. Mai 2020 - 9:30
bis: 
Samstag, 9. Mai 2020 - 17:00

Dem Populismus widerstehen

Seminar von gewaltfrei handeln e.V. am 24.-25. April 2020 in Germete

Was ist gemeint, wenn von Populismus die Rede ist? Wie lassen sich angemessene gewaltfreie Antworten auf diese Herausforderung finden?
Dieses Seminar will insbesondere Akteur*innen im kirchlichen Bereich unterstützen. Dazu wird praktisch an (eigenen) Fallbeispielen gearbeitet und es werden Strategien für konkrete Problemlagen entwickelt.

• Populismus verstehen und Hintergründe kennenlernen
• Kennenlernen von kirchlichen Stellungnahmen / Arbeitshilfen zum Thema
• Handlungssicherer werden im Umgang mit Populismus im eigenen Umfeld

Trainerin: Christine Böckmann

Termin
von: 
Freitag, 24. April 2020 - 15:00
bis: 
Samstag, 25. April 2020 - 16:00

Workshop zur Gewaltfreien Kommunikation

Veranstaltet von der Jungen AFK an der FU Berlin

Der Arbeitskreis Junge AFK (Arbeitsgemeinschaft Friedens- und Konfliktforschung) veranstaltet am Freitag, 6. Dezember an der FU Berlin einen Workshop zur Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg für Einsteiger*Innen.

Termin
von: 
Freitag, 6. Dezember 2019 (Ganztägig)
bis: 
Freitag, 6. Dezember 2019 (Ganztägig)

Trainings der KURVE Wustrow

Fachseminare für zivile, gewaltfreie Konflikttransformation

Die KURVE Wustrow bietet 5-tägige Fachseminare in englischer Sprache zu verschiedenen Themen an. Sie richten sich an Fachkräfte, die im Bereich der zivilen Konfliktbearbeitung tätig sind. Sie dienen der Vertiefung von vorhandenem Wissen und sind stark auf die Bedürfnisse der Teilnehmenden zugeschnitten.

Termin
von: 
Montag, 10. Februar 2020 (Ganztägig)
bis: 
Freitag, 27. März 2020 (Ganztägig)

Tätigkeitsbegleitende Ausbildung zur Trainer*in im WIR-Projekt

Eine Kooperation des Friedenskreis Halle e.V. und dem Fränkischen Bildungswerk für Friedensarbeit e.V.

In Grundschule und Hort werden Konflikte oft als Störfaktoren von Kindern und Erziehenden wahrgenommen. Doch wie können Konflikte stattdessen Lernfelder für alle werden? Wie können Unterschiede und Gemeinsamkeiten eine Bereicherung für alle sein?

Über den Zeitraum von einem Jahr werden Trainer*innen und Pädagog*innen ausgebildet, um das W-I-R–Projekt zukünftig in Halle (Saale) und Umgebung umsetzen zu können. Das W-I-R - Projekt ist ein Gewaltpräventionsprogramm und Sozialkompetenztraining, welches in den letzten Jahren bereits in Nürnberg erfolgreich Anwendung fand.

Termin
von: 
Freitag, 31. Januar 2020 (Ganztägig)
bis: 
Samstag, 5. Dezember 2020 (Ganztägig)

PRO Konfliktmoderation in Organisationen und im Stadtteil

Kurs vom Institut für konstruktive Konfliktaustragung und Mediation in Hamburg

In Betrieben oder im Stadtteil sind Professionelle immer wieder mit Konflikten innerhalb von Gruppen und Teams konfrontiert. Da müssen zum Beispiel begrenzte Ressourcen verteilt, Ziele vereinbart, Entscheidungen getroffen oder Regeln des Miteinanders ausgehandelt werden. Dies benötigt die gleiche Grundhaltung wie bei einer Mediation zwischen zwei Konfliktparteien, erfordert jedoch deutlich andere Moderations- und Methodenkompetenzen. Dieses Praxisseminar baut auf vorhandene Mediationskompetenzen auf und erweitere das Methodenrepertoire der Mediator*innen. Die Teilnehmenden erhalten einen fundierten und praxisorientierten Einblick in die Besonderheiten der allparteilichen Vermittlung bei Konflikten in Gruppen. Der Kurs besteht aus zwei zusammenhängenden Blöcken.

Termin
von: 
Montag, 16. Dezember 2019 (Ganztägig)
bis: 
Samstag, 18. Januar 2020 (Ganztägig)

Seiten