Qualifizierung und Ausbildung

Die Kunst der Konfliktbearbeitung

Informationsabende zur Weiterbildung in Bern

Das Institut für Konfliktbearbeitung und Friedensentwicklung (ICP) bietet zum achten Mal den Weiterbildungsgang „Die Kunst der Konfliktbearbeitung“ an, der zur Anerkennung als zertifizierte Mediatorin oder Mediator berechtigt. Der eineinhalb Jahre dauernde Weiterbildungsgang, der im April 2018 beginnt, fokussiert neu auf interkulturelle und internationale Mediation, die in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnt. Dabei legen wir den entwicklungspolitischen Schwerpunkt der Friedensarbeit auf den afrikanischen Kontinent.

Termin
von: 
Donnerstag, 16. November 2017 - 18:30
bis: 
Donnerstag, 16. November 2017 - 20:00

Mediation - a lifeskill for restoring right relationships...

Training mit Mary Montague bei gewaltfrei handeln e.V.

Ich habe es mir nie ausgesucht, Friedensarbeiterin zu sein. Es entstand aus der Notwendigkeit heraus: Ich wollte, dass meine Kinder ohne Gewalt aufwachsen." Mary Montague engagiert sich seit über 40 Jahren in der Versöhnungsarbeit in Nordirland. Während dieser Zeit ist es ihr immer wieder gelungen, verfeindete Gemeinden, zerstrittene Gesetzesvertreter*innen und selbst bewaffnete Gruppen zu Friedensgesprächen zu bewegen.

Termin
von: 
Freitag, 2. Februar 2018 - 17:00
bis: 
Sonntag, 4. Februar 2018 - 14:00

Innerer Frieden, Äußerer Frieden

Theaterworkshop des pbi mit Rosmery Schoenborn in Hamburg

An diesem Wochenende möchte peace brigades international sich mithilfe theaterpädagogischer Methoden dem Thema Frieden aus verschiedenen Perspektiven nähern. Ziel des Workshops ist es, anhand eigener Erfahrungen Fragen wie: „Was bedeutet Frieden für mich?“, „Welchen Beitrag will und kann ich leisten?“ und „Was können wir gemeinsam erreichen?“ zu nähern. 

Termin
von: 
Samstag, 25. November 2017 - 10:00
bis: 
Sonntag, 26. November 2017 - 13:00

Friedensarbeit als Beruf

Seminar der Akademie für Konflikttransformation im forumZFD

Dieses Seminar richtet sich an alle an der Friedensarbeit Interessierten und bietet Ihnen eine umfassende Orientierung im Hinblick auf das wachsende Berufsfeld Friedens- und Konfliktarbeit. Im Bereich der praktischen internationalen Friedensarbeit haben sich in den letzten Jahren neue berufliche Chancen ergeben, u. a. durch die Einführung des Zivilen Friedensdiensts (ZFD) als professionelles Instrument der staatlich-zivilgesellschaftlichen Friedensförderung.

Mehr Informationen und Anmeldung

Termin
von: 
Samstag, 18. November 2017 - 10:00
bis: 
Sonntag, 19. November 2017 - 16:00

Theories of Change in Fragile Contexts Training

Training at swisspeace in Basel

Theories of change help aid workers and peacebuilders to make their programs more effective, but they are rarely used to their full potential. Creating a detailed logic of intervention helps to identify gaps in programming, highlight assumptions that need to be tested and provide a sound base for strategic choices that can increase impact. This training focuses on how ‘good’ theories of change can be created to support practitioners gain an in-depth understanding of the change their programs trigger.

Termin
von: 
Mittwoch, 14. Februar 2018 (Ganztägig)
bis: 
Donnerstag, 16. Februar 2017 (Ganztägig)

BASIC Mediationsausbildung

Neue Ausbildung bei ikm Hamburg

Die neue Ausbildung BASIC des ikm Hamburg ermöglicht es, in nur 5 Monaten, alle grundlegenden Kompetenzen der Mediation in 100 Stunden zu erwerben. Besonders für alle Personen, die keine Mediationen professionell durchführen möchten, bietet BASIC die perfekte Möglichkeit, in kurzer Zeit Ihre eigenen Kompetenzen zu erweitern und Mediation im Alltag zu nutzen.

Termin
von: 
Donnerstag, 8. Februar 2018 - 9:00
bis: 
Samstag, 23. Juni 2018 - 18:00

Sinti, Roma und die Bilder in unseren Köpfen

Fortbildung beim Friedenskreis Halle

Sinti und Roma wurden über Jahrhunderte in Europa verfolgt und umgebracht. Auch heute noch werden Menschen, die sich selbst als Sinti oder Roma bezeichnen oder für solche gehalten werden, mit negativen Zuschreibungen belegt. Die Bilder, die in den Medien, in der Politik und in privaten Gesprächen verbreitet werden, prägen den Blick der Mehrheit auf die Minderheit. Demgegenüber wissen viele Menschen wenig über die (Verfolgungs-)Geschichte von Sinti und Roma und darüber, wie Menschen mit Sinti- oder Roma-Hintergrund heute leben.

Termin
von: 
Dienstag, 24. Oktober 2017 - 10:00
bis: 
Dienstag, 24. Oktober 2017 - 16:00

Konflikte als Chance – Gelingende Beziehungen gestalten

Berufsbegleitende Fortbildung in gewaltfreier Konfliktkultur bei gewaltfrei handeln e.V.

Konflikte entstehen überall da, wo Menschen zusammenkommen. Die Chance auf eine positive und wertschätzende Begegnung liegt darin, sich mit diesen Konflikten auseinanderzusetzen. Ider Information zum Kurs heisst es: "Wenn Sie Konflikte als Chance begreifen wollen und Stärkung suchen für Konflikte im privaten und beruflichen Bereich, dann bietet Ihnen diese Fortbildung hierzu die Möglichkeit.

Termin
von: 
Donnerstag, 25. Januar 2018 (Ganztägig)
bis: 
Sonntag, 27. Mai 2018 (Ganztägig)

Interkulturelle Kompetenz im Engagement

Seminar der Stiftung Mitarbeit in Hannover

»Das kann ich nicht nachvollziehen.« Auch in ehrenamtlich tätigen Gruppen oder in der Flüchtlingsarbeit kann es zu Missverständnissen und Irritationen kommen, wenn Gruppenmitglieder mit unterschiedlichen kulturellen Prägungen wechselseitig unerwartete Verhaltensweisen zeigen. Ein Beispiel ist die Art, wie Kritik geäußert wird.

Termin
von: 
Freitag, 10. November 2017 - 14:30
bis: 
Samstag, 11. November 2017 - 16:00

Discover Diversity - Ausbildung zur/m Teamer/in für Geflüchtete

Informationsveranstaltung des KIgA e.V. in Berlin

Für das Projekt "Discover Diversity" sucht KIgA e.V. politisch interessierte junge Geflüchtete, die zwischen 20 und 30 Jahre alt sind und sich in einem Bildungsprojekt in Berlin engagieren wollen. Als Teamer*innen der politischen Bildung arbeiten sie mit Schüler*innen, die selbst neu in Deutschland sind. KIgA e.V. bietet dazu eine kostenlose Fortbildung als Teamer oder Teamerin der politischen Jugendbildung an. Wer daran teilnimmt, kann danach selbst für ein Honorar Workshops in Schulklassen leiten.

Termin
von: 
Donnerstag, 10. August 2017 (Ganztägig)
bis: 
Donnerstag, 10. August 2017 (Ganztägig)

Ausbildung zur Berater/in für Gewaltfreie Konflikttransformation und Soziale Bewegungen

Kurs an der KURVE Wustrow

Die Absolvent/innen der Ausbildung werden als Zertifizierte „Berater/in für gewaltfreie Konflikttrans-Formation und soziale Bewegungen“ in der Lage sein, mit konfliktsensiblen Methoden in der zivilen, gewaltfreien Konflikttransformationund sozialen Bewegungen im In- und Ausland, insbesondere im Rahmen des Zivilen Friedensdienstes (ZFD) tätig zu sein.

Termin
von: 
Donnerstag, 14. September 2017 - 13:00
bis: 
Sonntag, 9. Dezember 2018 (Ganztägig)

Konflikt 1x1. Konflikte rechtzeitig wahrnehmen

Seminar des Europäischen Instituts Conflict-Culture-Cooperation in Nürnberg

Konflikte sind ein wichtiger Teil unseres Zusammenlebens. Sie haben z.B. das Potential zur Klärung von Bedürfnissen, zur Regelung von
Rollen und Aufgaben, zur Veränderung von Vereinbarungen, die vielleicht so nicht mehr angemessen sind, beizutragen. Sie haben aber
ebenfalls das Potential, dass sie zerstörerische Kräfte frei setzen können, die zu Hass und Gewalt führen.

Termin
von: 
Freitag, 8. September 2017 - 9:00
bis: 
Samstag, 9. September 2017 - 16:30

Ausbildung zum Trainer/in A.T.C.C.

Seminarangebot des Europäischen Instituts Conflict-Culture-Cooperation in Niederkaufungen

Der A.T.C.C. - Ansatz stützt sich auf mehr als 35 Jahre Erfahrung in der Konfliktbearbeitung. Der systemische gestaltpädagogische
Ansatz ist aus der Praxis nationaler und internationaler Trainings und Beratungsarbeit entstanden. Übersetzt bedeutet A.T.C.C.: Konflikte rechtzeitig wahrnehmen und konstruktiv bearbeiten.

Mehr Informationen

Termin
von: 
Dienstag, 17. Oktober 2017 (Ganztägig)
bis: 
Samstag, 22. Juni 2019 (Ganztägig)

1x1 Konflikt

Orientierungsseminare zur Ausbildung zum/zur Trainer/in A.T.C.C. in Berlin und Nürnberg

Konstruktive Konfliktbearbeitung und Transkulturelles Lernen. Das Seminar ist eine Einführung in die konstruktive Konfliktbearbeitung. Es bietet eine Orientierung für die Ausbildung.

Termin
von: 
Donnerstag, 6. Juli 2017 (Ganztägig)
bis: 
Samstag, 8. Juli 2017 (Ganztägig)

Trainer/in für diversitätsbewusste Bildungsarbeit im interkulturellen Kontext

Kurs an der Alice Salomon Hochschule in Berlin

Im Rahmen dieses Zertifikatkurses zur Trainer_in für diversitätsbewusste Bildungsarbeit im interkulturellen Kontext setzen sich die Teilnehmer_innen mit den Herausforderungen im Zusammenhang mit Diversität, Migration und Interkulturalität auseinander. Sie lernen interkulturell relevante und migrationsspezifische Aspekte einer diversitätsbewussten Bildungsarbeit zu erkennen und mit eigenen Zielgruppen umzusetzen.

Termin
von: 
Freitag, 7. Juli 2017 (Ganztägig)
bis: 
Samstag, 23. Juni 2018 (Ganztägig)

Menschenrechtsbeobachtung auf den Philippinen

IPON-Einstiegsseminar in Berlin

IPON sucht Menschen, die als BeobacherInnen in den Philippinen aktiv werden möchten. IPON begleitet in den Philippinen MenschenrechtsverteidigerInnen, die aufgrund ihres Engagement staatlicher Repression ausgesetzt sind.

Termin
von: 
Freitag, 30. Juni 2017 (Ganztägig)
bis: 
Sonntag, 2. Juli 2017 (Ganztägig)

CrossCulture Programm Flucht und Migration

Ausschreibung des ifa-Förderprogramms. Bewerbungsfrist: 15. Mai 2017

Mit dem Förderprogramm CCP Flucht und Migration ermöglicht das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) die Vernetzung, fachliche Weiterbildung und den Austausch zwischen Akteuren der Flüchtlings- und Migrationsarbeit. In diesem Jahr liegt der regionale Fokus auf afrikanischen Ländern entlang der Flucht- und Migrationsrouten zum Mittelmeer.

Professioneller Umgang mit Konflikten

Ausbildung in Mediation beim mediationsbüro mitte

Seit der Gründung im Jahr 1998 bildet das mediationsbüro mitte Mediatorinnen und Mediatoren aus. Wir bieten Interessierten zwei Mal im Jahr eine Jahresausbildung nach den Standards des Bundesverbandes MEDIATION e.V. (BM) an.

Termin
von: 
Freitag, 19. Mai 2017 - 16:00
bis: 
Sonntag, 25. März 2018 - 15:00

Kreative Konflikttransformation

Bildungsurlaubs-Seminar in der Akademie Frankenwarte Würzburg

Für eine Konflikttransformation, die tragfähig und nachhaltig ist, braucht es Kreativität, Empathie und Gewaltfreiheit, drei Schlüsselbegriffe, wie sie von Johan Galtung, alternativer Nobelpreisträger, Mediator und Friedenforscher, geprägt wurden.

Termin
von: 
Montag, 27. März 2017 - 11:00
bis: 
Freitag, 31. März 2017 - 12:30

Kandidat/in gesucht! United Nations Programme of Fellowships on Disarmament 2017

Das zehnwöchiges, praxisorientierte, englischsprachige Vollzeitprogramm des VN-Büros für Abrüstungsfragen (UNODA) führt ausgewählte Stipendiaten nach Genf, New York, Wien, Den Haag, Berlin und in zwei bis drei weiteren Länder und hat das Ziel, junge Menschen im Bereich der Abrüstung zu schulen.

Religion-Macht-Frieden

Seminar bei gewaltfrei handeln e.V.

Religionen als FriedensstifterInnen? - Friedensethik und Friedenstheologie vor der Herausforderung aktueller Friedenspolitik. In diesem Seminar erhalten Sie einen Einblick in ein spannendes Forschungsgebiet – Religionen und Religionsgemeinschaften als wichtige Akteurinnen, die Friedensprozesse anregen und begleiten, gewaltfreien Widerstand mobilisieren und ihre Ressourcen zum Schutz bedrohter Menschen nutzen.

Termin
von: 
Donnerstag, 18. Mai 2017 - 18:00
bis: 
Sonntag, 21. Mai 2017 - 14:00

Netzwerkarbeit erfolgreich gestalten. Kooperation und Vernetzung im Kontext von Bürgerbeteiligung

Seminar der Stiftung Mitarbeit in Frankfurt/Main

In Netzwerken zu arbeiten und mit anderen Organisationen zu kooperieren, hat Konjunktur. Das Seminar vermittelt Grundlagen der Netzwerkarbeit: Was sind Netzwerke und was zeichnet sie aus? Welche Aufgaben stehen im Verlauf von Netzwerkprojekten an? Welche Herausforderungen stellen sich in Netzwerken? Welche Faktoren fördern Netzwerkprozesse? Gemeinsam mit Praktikerinnen diskutieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über Grundlagen der Netzwerkbildung und die Gestaltung erfolgreicher Netzwerkarbeit anhand kommunaler Praxisbeispiele.

Termin
von: 
Freitag, 19. Mai 2017 - 12:30
bis: 
Samstag, 20. Mai 2017 - 16:30

Civil Powker - Ein systemisches Lernspiel zu zivilem Engagement in internationalen Konflikten

Multiplikator/innen-Schulung für Rückkehrer/innen aus dem ZFD und Menschen aus der Bildungsarbeit

Nachrichten über Krisen und Konflikte in der Welt hinterlassen oftmals ratlose Gesichter. Wie soll eine Gesellschaft auf Kriege reagieren? Die Ohnmacht führt in der Bevölkerung nicht selten zum Ruf nach der sog. internationalen Gemeinschaft, die mittels Militärschlägen den „Frieden sichern“ soll.

Termin
von: 
Freitag, 31. März 2017 (Ganztägig)
bis: 
Sonntag, 2. April 2017 (Ganztägig)

Konfliktmoderation in Gruppen

Seminar der Stiftung Mitarbeit

Konflikte und Auseinandersetzungen sind ein selbstverständlicher Teil des menschlichen Zusammenlebens. Auch in Gruppen, die ein gemeinsames Anliegen vertreten – sei es in einem Ehrenamt im Verein, dem Engagement in einer Gruppe, in Kirchengemeinden oder in der Selbsthilfe - kann es zu Spannungen und Streit kommen.

Termin
von: 
Freitag, 3. März 2017 - 14:30
bis: 
Samstag, 4. März 2017 - 16:15

Seiten