Qualifizierung und Ausbildung

Social Diversity

Seminar von gewaltfrei handeln e.V.

„Social Diversity“ bedeutet, dass alle Menschen gleich und trotzdem sehr unterschiedlich sind. In der Realität ergeben sich daraus unterschiedliche Privilegien und leider auch Diskriminierungen. Mit Biographiearbeit wollen wir die eigene Rolle unter die Lupe nehmen und uns fragen, wie jede*r von uns so handeln kann, dass die Unterschiedlichkeit aller Menschen eine Bereicherung wird.

Termin
von: 
Samstag, 27. Juni 2020 - 9:30
bis: 
Samstag, 27. Juni 2020 - 17:00

Workshop zur Gewaltfreien Kommunikation

Veranstaltet von der Jungen AFK an der FU Berlin

Der Arbeitskreis Junge AFK (Arbeitsgemeinschaft Friedens- und Konfliktforschung) veranstaltet am Freitag, 6. Dezember an der FU Berlin einen Workshop zur Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg für Einsteiger*Innen.

Termin
von: 
Freitag, 6. Dezember 2019 (Ganztägig)
bis: 
Freitag, 6. Dezember 2019 (Ganztägig)

Trainings der KURVE Wustrow

Fachseminare für zivile, gewaltfreie Konflikttransformation

Die KURVE Wustrow bietet 5-tägige Fachseminare in englischer Sprache zu verschiedenen Themen an. Sie richten sich an Fachkräfte, die im Bereich der zivilen Konfliktbearbeitung tätig sind. Sie dienen der Vertiefung von vorhandenem Wissen und sind stark auf die Bedürfnisse der Teilnehmenden zugeschnitten.

Termin
von: 
Montag, 10. Februar 2020 (Ganztägig)
bis: 
Freitag, 27. März 2020 (Ganztägig)

Tätigkeitsbegleitende Ausbildung zur Trainer*in im WIR-Projekt

Eine Kooperation des Friedenskreis Halle e.V. und dem Fränkischen Bildungswerk für Friedensarbeit e.V.

In Grundschule und Hort werden Konflikte oft als Störfaktoren von Kindern und Erziehenden wahrgenommen. Doch wie können Konflikte stattdessen Lernfelder für alle werden? Wie können Unterschiede und Gemeinsamkeiten eine Bereicherung für alle sein?

Über den Zeitraum von einem Jahr werden Trainer*innen und Pädagog*innen ausgebildet, um das W-I-R–Projekt zukünftig in Halle (Saale) und Umgebung umsetzen zu können. Das W-I-R - Projekt ist ein Gewaltpräventionsprogramm und Sozialkompetenztraining, welches in den letzten Jahren bereits in Nürnberg erfolgreich Anwendung fand.

Termin
von: 
Freitag, 31. Januar 2020 (Ganztägig)
bis: 
Samstag, 5. Dezember 2020 (Ganztägig)

PRO Konfliktmoderation in Organisationen und im Stadtteil

Kurs vom Institut für konstruktive Konfliktaustragung und Mediation in Hamburg

In Betrieben oder im Stadtteil sind Professionelle immer wieder mit Konflikten innerhalb von Gruppen und Teams konfrontiert. Da müssen zum Beispiel begrenzte Ressourcen verteilt, Ziele vereinbart, Entscheidungen getroffen oder Regeln des Miteinanders ausgehandelt werden. Dies benötigt die gleiche Grundhaltung wie bei einer Mediation zwischen zwei Konfliktparteien, erfordert jedoch deutlich andere Moderations- und Methodenkompetenzen. Dieses Praxisseminar baut auf vorhandene Mediationskompetenzen auf und erweitere das Methodenrepertoire der Mediator*innen. Die Teilnehmenden erhalten einen fundierten und praxisorientierten Einblick in die Besonderheiten der allparteilichen Vermittlung bei Konflikten in Gruppen. Der Kurs besteht aus zwei zusammenhängenden Blöcken.

Termin
von: 
Montag, 16. Dezember 2019 (Ganztägig)
bis: 
Samstag, 18. Januar 2020 (Ganztägig)

Zivile Konfliktbearbeitung: Grundlagen, Methoden, Erfolge

Einführungsveranstaltung von Ohne Rüstung Leben in Karlsruhe, Tübingen und Stuttgart

Wie kann es gelingen, mit Konflikten konstruktiv umzugehen? Welche Methoden hält die Zivile Konfliktbearbeitung (ZKB) dafür bereit? Und welche politischen Erfolgsgeschichten gibt es, die das Potential von gewaltfreiem Friedensstiften verdeutlichen?
Friedens- und Konfliktforscher Dr. Markus Weingardt (Stiftung Weltethos) und Kerstin Deibert (Ohne Rüstung Leben) laden Sie herzlich ein zur Veranstaltung „Zivile Konfliktbearbeitung: Grundlagen, Methoden, Erfolge" – ein Abend mit Kurzvorträgen, praktischen Übungen, Austausch und Diskussion.

Termin
von: 
Donnerstag, 17. Oktober 2019 (Ganztägig)
bis: 
Donnerstag, 28. November 2019 (Ganztägig)

"Civil Powker - Das Planspiel zu zivilem Engagement in internationalen Konflikten"

Multiplikator_innenschulung vom Friedenskreis Halle e.V. und dem Fränkisches Bildungswerk für Friedensarbeit e.V. in Halle (Saale)

Ziel des Planspiels ist es Jugendlichen ab 15 Jahren aufzuzeigen und erfahrbar zu machen, welche Handlungsspielräume hierzulande existieren, wenn Konflikte in anderen Weltregionen ausbrechen. Dabei sollen die Jugendlichen insbesondere zivilgesellschaftliche Handlungsmöglichkeiten kennenlernen, um der weit verbreiteten Annahme, dass es kaum Alternativen zu militärischen Interventionen gibt, aktiv entgegen zu wirken. Anhand eines konkreten Konfliktes und individueller Rollen können die Teilnehmenden in Deutschland stattfindende Handlungsspielräume erproben, Verflechtungen zwischen politischen, wirtschaftlichen und zivilgesellschaftlichen Bereichen kennenlernen und Einflussmöglichkeiten nachempfinden.

Termin
von: 
Freitag, 1. November 2019 (Ganztägig)
bis: 
Samstag, 2. November 2019 (Ganztägig)

Ausbildung: Konfliktberater*in und Coach (A.T.C.C.)

Beginn 12.-14. Dezember 2019; noch Plätze frei!

Die Ausbildung Konfliktberater*in und Coach (A.T.C.C.) eignet sich für Menschen, die auf längere Sicht Beratungsarbeit in einem Projekt machen wollen.

Termin
von: 
Donnerstag, 12. Dezember 2019 (Ganztägig)
bis: 
Samstag, 11. September 2021 (Ganztägig)

Abrüstung - Nein danke? - Die Welt nach dem Ende des INF-Vertrags

Wochenendseminar zum Thema Abrüstung & Vereinte Nationen von ICAN und DGNV in Hannover

Der INF-Vertrag, einer der zentralen Bausteine zur weltweiten atomaren Abrüstung, ist seit Anfang August Geschichte. Ein erneutes atomares Wettrüsten hat begonnen und wirft die jahrzehntelangen Bemühungen für stärkere Abrüstung um Jahr(zehnt)e zurück. Der "New Start"-Vertrag für strategische Atomwaffen läuft 2021 aus und die aktuelle Weltpolitik kann uns leider nicht hoffnungsvoll stimmen. 

Termin
von: 
Freitag, 15. November 2019 - 17:00
bis: 
Sonntag, 17. November 2019 - 13:00

Workshop Waffenexporte

Multiplikator_innenschulung vom Friedenskreis Halle

Deutschland ist eines der Länder, die die meisten Rüstungsgüter in alle Welt exportieren. In der öffentlichen Debatte tauchen Fälle auf wie der Verkauf von Maschinengewehren nach Mexiko oder Panzerexporte nach Saudi-Arabien und Katar. Die Einen sehen die Verkäufe als legitim an - Andere sind angesichts von Menschenrechtsverletzungen empört.
Im Workshop wird den Teilnehmenden ein Überblick verschafft: Welche Waffen werden wohin exportiert? Wer entscheidet das? Welche Probleme können auftreten – und was kann man dagegen tun?

Termin
von: 
Mittwoch, 18. September 2019 - 0:30
bis: 
Mittwoch, 18. September 2019 - 17:00

Kreativ im Konflikt

Eine theaterpädagogische Fortbildung in gewaltfreier Konfliktbearbeitung in Königshorst bei Wustrow

Konflikte sind ein alltäglicher Bestandteil menschlicher Beziehungen - ein konstruktiver und gewaltfreier Umgang mit ihnen hingegen nicht unbedingt.
...du hast Lust, dich dem Thema Konflikte mit spielerischen und kreativen Mitteln zu nähern?
...du willst Konflikte besser verstehen und einen konstruktiven und gewaltfreien Umgang mit ihnen kennenlernen?
...du kennst es, an deine und die Grenzen anderer zu stoßen, wenn Konflikte eskalieren?
...du arbeitest mit oder in Gruppen?

Termin
von: 
Mittwoch, 13. November 2019 (Ganztägig)
bis: 
Samstag, 13. Juni 2020 (Ganztägig)

PRO: Familienmediation 2019

Grundlagen, Mediation von Paar- und Elternkonflikten und Konflikten zwischen Jugendlichen und ihren Eltern in Hamburg

Familiäre Konflikte eröffnen Mediator*innen eine Vielzahl von Anwendungsfeldern. Die besondere Herausforderung – aber auch der besondere Reiz - besteht in diesem Arbeitsfeld darin, als Mediator*in zu den Medianden mit der Emotionalität und der Vermischung zwischen Beziehungs- und Sachebene umzugehen. Im Seminar werden die typischen familiären Konfliktfelder vorgestellt und in Fallbeispielen exemplarisch durchgespielt.

Termin
von: 
Donnerstag, 19. September 2019 - 9:00
bis: 
Samstag, 21. September 2019 - 18:00

Nukipedia – Zeit zu handeln?!

ICAN Herbst-Nukipedia mit dem Fokus Atomwaffen und Umwelt

Die Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN) setzt in ihrer Herbst-Nukipedia einen Schwerpunkt auf die Verbindung von Nuklearwaffen und Umwelt.
Wie beeinflussen sich diese Risiken? Welche Auswirkungen haben Uranbergbau und Atomwaffentests auf Mensch und Umwelt? Welche globalen Folgen hätte heute ein regionaler Atomkrieg? Verschiedenen Akteure aus Wissenschaft und Aktivismus geben Einblicke in den Zusammenhang zwischen Atomwaffen und Umwelt.

Termin
von: 
Freitag, 4. Oktober 2019 - 10:00
bis: 
Sonntag, 6. Oktober 2019 - 17:00

Moderieren und Leiten von Gruppen

Ein Seminar von gewaltfrei handeln in Germete

Bei der Arbeit mit Gruppen und Teams stehen Sie häufig vor diesen oder ähnlichen Fragen: Wie kann ich die Menschen aktivieren? Wie kann ich so moderieren, dass alle zu Wort kommen und gehört werden? Wie kann ich die Gruppe, die Einzelnen zur Mitarbeit aktivieren? Wie kann ich zu Beginn die Aufmerksamkeit forcieren? Wie kann ich Wichtiges strukturieren und festhalten?

Termin
von: 
Freitag, 8. November 2019 - 17:00
bis: 
Samstag, 9. November 2019 - 17:00

"Us and Them - Wir und die Anderen"

Interaktives Theater und Seminar von peace brigades international in Hamburg

Vom 13.-15. September 2019 veranstaltet peace brigades international in Kooperation mit dem Theater zum Leben (Hamburg) unter der Leitung von David Diamond ein dreitägiges, englischsprachiges Seminar inklusive einer öffentlichen Abendveranstaltung zum Thema "Wir und die Anderen - Warum gibt es Fremd-Machung?" in Hamburg.

Termin
von: 
Freitag, 13. September 2019 (Ganztägig)
bis: 
Sonntag, 15. September 2019 (Ganztägig)

Mediation und Organisationsentwicklung 2019

PRO Seminar vom Institut für konstruktive Konfliktaustragung und Mediation in Hamburg

Konflikte sind oftmals ein starker Impuls für Veränderung in einer Organisation. Werden diese Impulskräfte für neue Entwicklungen aufgenommen, so wird nicht nur der aktuelle Konflikt beigelegt, sondern es werden Chancen sichtbar, die Gestaltungsspielräume für die Zukunft von Organisationen und Unternehmen eröffnen. Mediation wird so zu einem ganzheitlichen, entwicklungsorientierten Ansatz und kann zum Ausgangspunkt von Veränderungsprozessen der Organisation werden.

Termin
von: 
Donnerstag, 12. September 2019 (Ganztägig)
bis: 
Samstag, 14. September 2019 (Ganztägig)

Vielfalt Gestalten – Konflikte Bearbeiten. Erfahrungen aus Stadt und Land im Kontext von Migration und Integration

Eine Workshopreihe im Rahmen der AG "Zivile Konfliktbearbeitung im Inland" der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung.

Die Gesellschaft ist im Wandel – geprägt durch Globalisierung, Flucht, Migration und damit einher­gehende unterschiedliche Interessen und Verun-sicherungen. Dies zeigt sich auch auf kommunaler Ebene. Ansätze der zivilen Konfliktbearbeitung tra­gen dazu bei, diesen Wandel ernst zu nehmen und konstruktiv zu gestalten. Entstehende Konflikte bie­ten Chancen für zukunftsorientierte, inklusive Kom­munen.

„Russland, die Ukraine und der Westen: Konfliktnarrative 1989-2014 im Dialog“

Einladung zum KICK-OFF Workshop

inmedio peace consult (Berlin), Ideas for Change (Kyiv) und das Institute for Law and Public Policy (Moskau) führen in diesem Jahr einen deutsch-russisch-ukrainischen Expertendialog zu Konfliktnarrativen durch. Dieser baut auf ein deutsch-russisches Dialogprojekt vom letzten Jahr auf und wird vom Auswärtigen Amt gefördert.

Ausbildung zur Berater*in und Coach (A.T.C.C.)

beziehungsorientiert, achtsam, konstruktiv

Die Ausbildung zur Berater*in und Coach (A.T.C.C.) hat das Ziel Einzelne und Gruppen in Krisen und Konflikten zu begleiten, Personalführungskompetenzen achtsamer zu gestalten und Entwicklungen in einem konstruktiven Sinn zu ermöglichen. Beratungnach dem A.T.C.C.-Ansatz ist eine beziehungs- und prozessorientierte Form, Konflikte und Krisen zu bearbeiten. Dabei werden Konflikte und Krisen als wichtige Regulierungselemente für den Einzelnen, Paare, Familien und größere Organisationen betrachtet.

Termin
von: 
Donnerstag, 24. Oktober 2019 (Ganztägig)
bis: 
Mittwoch, 17. Juli 2019 (Ganztägig)

Konflikt 1x1: Konflikte rechtzeitig wahrnehmen

A.T.C.C. Seminar in Nürnberg

Konflikte sind ein wichtiger Teil unseres Zusammenlebens. Sie haben z.B. das Potential zur Klärung von Bedürfnissen, zur Regelung von Rollen und Aufgaben, zur Veränderung von Vereinbarungen, die vielleicht so nicht mehr angemessen sind, beizutragen. Sie haben aber ebenfalls das Potential, dass sie zerstörerische Kräfte frei setzen können, die zu Hass und Gewalt führen.

Der ATCC-Ansatz bietet eine Möglichkeit, durch die Analyse der einzelnen Ebenen eines Konflikts, die Chancen für Veränderungen zu erkennen und Ansatzpunkte dafür zu entdecken, dass er konstruktiv bearbeitet wird.

Termin
von: 
Donnerstag, 12. September 2019 (Ganztägig)
bis: 
Samstag, 14. September 2019 (Ganztägig)

Konflikttransformation und interreligiöse Friedensarbeit

31. Internationales Seminar für interkulturelle und interreligiöse Seelsorge und Beratung der Evangelischen Akademie im Rheinland

Es gibt eine Vielzahl von Modellen, um Konflikte oder gewalttätige Auseinandersetzungen zu lösen oder um Macht zu teilen. Eine Tagung, zu der die Evangelische Akademie im Rheinland zusammen mit der Gesellschaft für interkulturelle Seelsorge e.V. (SIPCC) und der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) einlädt, gibt Gelegenheit, die Systemische Konflikttransformation, einen ganzheitlichen Ansatz in der Konfliktbearbeitung, kennenzulernen: die Konflikttransformation und interreligiöse Friedensarbeit.

Termin
von: 
Sonntag, 1. September 2019 (Ganztägig)
bis: 
Freitag, 6. September 2019 (Ganztägig)

Etwas tun! Aber wie?

Symposium zur aktiven Gewaltfreiheit aus Anlass von Gandhis 150. Geburtstag in Linz

Die Veranstaltung anlässlich Gandhis 150. Geburtstags in der österreichischen Friedensstadt Linz besteht aus Vorträgen mit Diskussionen, einem zweitägigen Schnupper-Training und einem anschließenden Fachkolloquium zur Gewaltfreiheit. Die Friedensakademie Linz zeigt außerdem die Ausstellung "Gandhis Weg zur Gewaltlosigkeit", die vom Gandhi-Informationszentrum Berlin und dem Anti-Kriegs-Museum Berlin gestaltet wurde.

Weitere Informationen

Termin
von: 
Freitag, 27. September 2019 (Ganztägig)
bis: 
Sonntag, 29. September 2019 (Ganztägig)

Ausbildung zur Berater*in für gewaltfreie Konflikttransformation und soziale Bewegungen

KURVE Wustrow bietet eine praxisorientierte Ausbildung an

KURVE Wustrow bietet eine 16-monatige praxisorientierte Ausbildung an, die für den Einsatz als Friedensfachkraft im Zivilen Friedensdienst oder auch als Bewegungsarbeiter*in im In- und Ausland qualifiziert.

Besonderheiten der Ausbildung

Termin
von: 
Donnerstag, 19. September 2019 (Ganztägig)
bis: 
Sonntag, 22. September 2019 (Ganztägig)

Frieden stiften

Internationale Berghof Sommerschule für junge FriedensstifterInnen in Tübingen

Vom 29. Juli bis 02. Juli 2019 bietet die 5. Internationale Berghof Sommerschule engagierten jungen Menschen mit und ohne Fluchterfahrung die Möglichkeit sich über ihre Erfahrungen im zivilgesellschaftliches Engagement für ein friedliches Miteinander auszutauschen. Mittels erfahrungsbasiertem Lernen und partizipatorischen Methoden, finden die jungen Erwachsenen kreative Lösungen im Umgang mit alltäglichen Herausforderungen, zum Beispiel Hass und Hetze. Außerdem lernen sie MitstreiterInnen kennen und können sich gegenseitig für ihr weiteres Engagement inspirieren.

Termin
von: 
Montag, 29. Juli 2019 (Ganztägig)
bis: 
Freitag, 2. August 2019 (Ganztägig)

Seiten