Zivile Konfliktbearbeitung (ZKB)

Plenum der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung

Das Jahresplenum der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung findet am 16. April 2015, 19.15 Uhr auf der Jahrestagung der Plattform ZKB (15. bis 17.April 2016 an der Evangelischen Akademie Loccum) statt. Mitglieder der Plattform sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen und sich an den Wahlen zum neuen SprecherInnenrat zu beteiligen.

Termin
von: 
Samstag, 16. April 2016 - 19:15
bis: 
Samstag, 16. April 2016 - 21:00

Friedenskreis bietet Freiwilligendienste auf dem Balkan

Zehn junge Menschen zwischen 18 und 28 Jahren entsendet der Friedenskreis Halle ab Sommer 2016 nach Südosteuropa. Die Freiwilligen unterstützen ein Jahr eine Einsatzstelle in Albanien, Bosnien, Kosovo, Mazedonien oder Serbien. Sie arbeiten mit Kindern und Jugendlichen, in der Menschenrechtsarbeit oder im Bereich Kunst und Kultur.

"Die Kraft der Gewaltfreiheit"- Konfliktbearbeitung und gewaltfreies Handeln

Eine berufsbegleitende Fortbildung von gewaltfrei handeln e.V.

Diese Fortbildung des Vereins gewaltfrei handeln wendet sich vorrangig an berufserfahrene Menschen, die eine neue Akzentuierung ihres Engagements im sozialen, ökologischen und gesellschaftlichen Bereich suchen. Inhalte und Aufbau entsprechen den Standards für Grundkurse des Qualifizierungsverbundes (QVB) für zivile gewaltfreie Konfliktbearbeitung der Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden e.V.

Termin
von: 
Freitag, 5. Februar 2016 (Ganztägig)
bis: 
Freitag, 17. Juni 2016 (Ganztägig)

Willkommenskultur für Flüchtlinge erhalten

pax christi fordert Syrienverhandlungen

pax christi - Pressemitteilung - 17.09.2015 - Derzeit überschlagen sich die Nachrichten: Wasserwerfer-Einsatz gegen Flüchtlinge am Grenzzaun in Ungarn, zeitweise Unterbrechung des Bahnverkehrs zwischen Deutschland und Österreich, Wiedereinführung von Grenzkontrollen an der deutschen Grenze. Dabei ist die Lage der Flüchtlinge an den Außengrenzen und in der EU teilweise besorgniserregend und weit davon entfernt, dass die Grundbedürfnisse der Menschen gestillt wären.

Internationale Krisenprävention

Tagung an der Evangelischen Akademie Thüringen

Anspruch und Wirklichkeit internationaler Krisenprävention klaffen deutlich auseinander. Zivile Krisenprävention gilt als Schlüsselinstrument zur Einhegung und Überwindung von Gewalt in den internationalen Beziehungen. Gleichzeitig herrscht, angesichts vielfach  übersehener Krisensignale oder auch mangelnder Wirksamkeit eingeleiteter Präventionsmaßnahmen, breite Ernüchterung über das immer neue und scheinbar unkontrollierbare Abgleiten in Gewalt und Krieg.

Termin
von: 
Freitag, 27. November 2015 - 18:00
bis: 
Sonntag, 29. November 2015 - 13:00

»Wirksam ohne Waffen« – Beispiele ziviler Konfliktbearbeitung

Ausstellung vom Netzwerk Friedenskooperative im Rahmen der Bonner Friedenstage

Die Ausstellung »Wirksam ohne Waffen« informiert über Alternativen zu militärischen Konfliktlösungsstrategien. Auf 12 Tafeln werden Beispiele ziviler Konfliktbearbeitung durch Nichtregierungsorganisationen in Krisengebieten, u.a. aus Israel / Palästina, dem Kosovo und Südsudan gezeigt. Die Ausstellung wurde 2013 vom Friedensmuseum Nürnberg und dem Bund für Soziale Verteidigung erarbeitet.

Termin
von: 
Dienstag, 15. September 2015 (Ganztägig)
bis: 
Freitag, 2. Oktober 2015 (Ganztägig)

Solidarität mit Flüchtlingen in Europa und in Nordrhein-Westfalen Erfahrungen, Überlegungen, Konzepte

Tagung an der Evangelischen Akademie im Rheinland

Der massenhafte Tod von Flüchtlingen im Mittelmeer, die Vielzahl von Menschen, die gerade auch in Nordrhein-Westfalen täglich Asyl begehren – die Flüchtlingsfrage prägt die öffentliche Debatte und das persönliche Gespräch. Wie kann es gelingen, Flüchtlingen das notwendige Asyl, Arbeitssuchenden die passende Arbeit und Einwanderern, die dauerhaft bleiben wollen, eine angemessene Chance zur Integration zu geben? Wie können Bedenken und Ängste weiter Teile der Bevölkerung aufgenommen und beantwortet werden?

Termin
von: 
Freitag, 23. Oktober 2015 - 15:00
bis: 
Samstag, 24. Oktober 2015 - 17:00

Friedensförderung, Konflikttransformation und Krisenprävention: Politische Leitbilder des Bundeshaushaltes?

Stellungnahme der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung zum Bundeshaushalt 2016

Anlässlich der in dieser Woche stattfindenden Parlamentsdebatte zum Haushaltsentwurf 2016 nimmt der SprecherInnenrat der Plattform, erstmalig in dieser Ausführlichkeit, Stellung zum Bundeshaushalt. Darin heisst es: Die Bundesregierung, Minister und Bundestagsfraktionen haben in der ersten Hälfte der Legislaturperiode gegenüber der deutschen Bevölkerung deutlich gemacht, dass Friedensförderung, Konflikttransformation und Krisenprävention wesentliche politische Ziele deutscher Außen- und Entwicklungspolitik sind.

Practice Peace - International simulation game on conflict management, discrimination and peace

Training organised by Kreisau-Initiative

Practice Peace is a two-stage training course on discrimination, conflict management and peace with participants from Germany, Greece, Kosovo, Macedonia, Poland and Serbia. In the first stage, the participants take part in a simulation game and immerse themselves in a scenario from the Northern Ireland Conflict taking the role of real-life figures. Together they acquire a deeper understanding of social, religious and political discrimination and develop strategies how to counter discrimination effectively. In the second stage, they develop a tool box with anti-discrimination methods that the participants implement in their respective home countries.

Termin
von: 
Freitag, 25. September 2015 (Ganztägig)
bis: 
Freitag, 22. Januar 2016 (Ganztägig)

FriEnt blickt in den Berichten 2013-2014 auf die Zukunft der Friedensförderung in der Post-2015-Welt

Unter dem Titel „Entwicklung für Frieden. Berichte 2013-2014“ gibt die Arbeitsgemeinschaft Frieden und Entwicklung (FriEnt) Einblicke in die vielfältige Arbeit der letzten beiden Jahre. Die Rückschau fällt dabei ambivalent aus, denn diese Jahre waren geprägt von zwei Entwicklungen, mit denen sich die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft intensiv auseinander gesetzt haben: Einerseits scheint die Welt zunehmend in Krieg und Gewalt zu versinken. Zugleich wird an einer neuen globalen Entwicklungs- und Nachhaltigkeitsagenda für die Zeit nach 2015 gebastelt.

Auswahlliste des Bremer Friedenspreises 2015

Stiftung die Schwelle veröffentlicht Nominierungen

Eine Nonne, die sich für Opfer vergessener Konflikte in Indien engagiert, ein junger Flüchtling aus Somalia, der für die Rechte von Flüchtlingen und Homosexuellen eintritt, ein Journalist, der sich für den Erhalt von Minderheitensprachen in Pakistan einsetzt, ein Indigener, der für Regenwald in Brasilien kämpft – so vielfältig und überwältigend ist die Auswahlliste des Bremer Friedenspreises.

Ziviles Peacekeeping

Fachgespräch veranstaltet vom Bund für Soziale Verteidigung e.V. in Bonn

Der Bund für Soziale Verteidigung e.V. gemeinsam mit dem Institut für Friedensarbeit und Gewaltfreie Konfliktaustragung veranstalten ein Fachgespräch zum Thema 'Ziviles Peacekeeping'. Das Fachgespräch ist gleichzeitig Treffen des Bundesausschusses des BSV.

Termin
von: 
Samstag, 10. Oktober 2015 - 10:30
bis: 
Samstag, 10. Oktober 2015 - 17:00

Ein Jahr „Afrikapolitische Leitlinien der Bundesregierung"

Im Brennpunkt Veranstaltung von Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst in Berlin

Am 21.5.2014 hat das Bundeskabinett die „Afrikapolitischen Leitlinien der Bundesregierung“ beschlossen und veröffentlicht. Frieden, Sicherheit und Konfliktbearbeitung sind wichtige Bestandteile. Eine Reihe von Ereignissen und Entwicklungen in Afrika bestätigen die Relevanz dieser Themen: Der im Dezember 2013 begonnene Bürgerkrieg im neuen Staat Südsudan, an den sich viele Hoffnungen geknüpft hatten, hat sich ausgeweitet. In Westafrika hat die Ebola Epidemie nicht nur viele Menschenleben gekostet, sondern gesellschaftliche Strukturen tiefgreifend verändert.

Termin
von: 
Mittwoch, 1. Juli 2015 - 18:00
bis: 
Mittwoch, 1. Juli 2015 - 20:00

Israel: "Shared Communities" - neue Wege ziviler Kooperation

Veranstaltung der Projektgruppe Zivile Konfliktbearbeitung Rhein-Main in Frankfurt am Main

Im März dieses Jahres fanden in Israel vorgezogene Parlamentswahlen statt. Im Ergebnis wird auch die 34. Regierung des Staates Israel weiterhin von einer rechtsgerichteten Koalition unter Führung Benjamin Netanjahus gestellt. In Europa wächst die Sorge, dass nun der sogenannte »Friedensprozess« zwischen Israelis und Palästinensern endgültig scheitert. In Israel selbst steht die innere Verfasstheit der Gesellschaft im Fokus. Hierbei geht es insbesondere um das Verhältnis zwischen jüdischen und arabischen Israelis, die knapp 21 Prozent der Bevölkerung stellen.

Termin
von: 
Freitag, 26. Juni 2015 - 16:00
bis: 
Freitag, 26. Juni 2015 - 19:00

Jahrestagung 2015 der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung: Leitbild Frieden – Wege zu einer friedenslogischen Flüchtlingspolitik

Bericht von der Jahrestagung in Bad Boll

Im Frühjahr 2014, also noch bevor in Deutschland wieder von einer „Flüchtlingswelle“ die Rede ist, hatte sich das Plenum der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung dafür ausgesprochen, die Jahrestagung 2015 der Flüchtlingsarbeit und ihren politischen Bedingungen zu widmen.

Kriegsmuster und Musterfrieden - Ursachen und möglichen Lösungen der Ukraine Krise

Vortrag und Diskussion veranstaltet von Friedenskreis Halle und Evangelische Studierendengemeinde Halle

Der Friedenskreis Halle e.V. und die Evangelische Studierendengemeinde Halle laden ein zu einem Fachvortrag von Dr. Karl Grobe-Hagel zu Ursachen und möglichen Lösungen der Ukraine Krise.

Termin
von: 
Mittwoch, 27. Mai 2015 - 20:00
bis: 
Mittwoch, 27. Mai 2015 - 21:30

Practitioner Trainings for Nonviolent Conflict Transformation

Trainings at KURVE Wustrow

The Practitioner Trainings held at KURVE Wustrow are open for application. The trainings are particularly intended for partners from the global south, peace activists, civil peace workers and professionals working in development cooperation.

Termin
von: 
Montag, 5. Oktober 2015 (Ganztägig)
bis: 
Freitag, 6. November 2015 (Ganztägig)

BeraterIn für gewaltfreie Konflikttransformation und soziale Bewegungen

Berufsbegleitende Ausbildung der KURVE Wustrow

Die KURVE Wustrow bietet eine 16-monatige berufsbegleitende Ausbildung zur BeraterIn für gewaltfreie Konflikttransformation und soziale Bewegungen an.

Termin
von: 
Donnerstag, 10. September 2015 - 14:00
bis: 
Sonntag, 4. Dezember 2016 - 12:30

Non-violent conflict transformation: dignity, participation and inclusion

International Peace-Builders’ Forum (IPF) 2015 in Caux, Schweiz

Zum zweiten Mal in Folge findet vom 16. – 19. Juli 2015 das International Peace-Builders’ Forum (IPF) unter dem Titel „Non-violent conflict transformation: dignity, participation and inclusion“ in Caux statt. Das IPF ist ein internationales Forum für Institutionen und Individuen im Bereich der Friedensförderung, welches dem Zweck dient sich auszutauschen, zu vernetzen und Synergien zu schaffen.

Termin
von: 
Donnerstag, 16. Juli 2015 (Ganztägig)
bis: 
Sonntag, 19. Juli 2015 (Ganztägig)

Designing trainings for peacebuilding

Steps for Peace Training in Berlin

Trainings and seminars in peacebuilding, conflict transformation and conflict management by international and local experts are a central component of Capacity Development of civil society actors in crisis regions. Often international experts support national partner organisations in the implementation of educational offers. They conceptualise educational offers or comprehensive educational programmes, they plan and organize educational measures and implement them.

Termin
von: 
Montag, 29. Juni 2015 - 9:00
bis: 
Freitag, 3. Juli 2015 - 15:30

Friedensaufruf “Planet Syrien”

Syrische zivilgesellschaftliche Organisationen bitten um Unterstützung

Viele SyrerInnen fragen sich: Leben wir auf einem eigenen, weit entfernten Planeten? Denn: Das Land wird von einem Bürgerkrieg zerrissen, der längst nicht mehr von den SyrerInnen allein unter Kontrolle gebracht werden kann. Aber die Bitten um Unterstützung, etwa humanitäre Hilfe oder für die zivilen Organisationen, verhallen ungehört. 85 syrische Organisationen der Zivilgesellschaft haben deshalb einen Aufruf gestartet, mit dem sie zwei Schritte vorschlagen, um den Bürgerkrieg in Syrien zu beenden:

Gewalt zielt nie auf die Ursachen von Gewalt. Wir schon.

Kampagne für den Zivilen Friedensdienst (ZFD) des Konsortiums ZFD

Verantwortung übernehmen – seit gut einem Jahr führen Politik und Öffentlichkeit unter diesem Slogan eine Debatte über deutsches Engagement in Konfliktgebieten und der Außenpolitik. Die Bandbreite reicht von stärkeren diplomatischen Bemühungen über Waffenlieferungen in Krisengebiete bis zu Militäreinsätzen.

Zwischen Lobbyarbeit und Protestbewegung

Studientagung der AGDF in Kassel

Der Studientag möchte am Spannungsfeld zwischen Staats-orientierter Lobbyarbeit nebst staatlich finanzierter Projekte einerseits und Protest-Orientierung andererseits arbeiten und konstruktive Wege aufzeigen, die beiden Strömungen zu Gute kommen: Derjenigen, die in den Konfliktgebieten mit staatlicher Hilfe konstruktive Projekte aufbauen und vor Ort für eine friedliche Beilegung von Konflikten sorgen und jener, die lokal und/oder international durch gewaltfreien Widerstand verhindern, dass noch mehr kriegerische Interventionen als Lösung gesehen werden.

Termin
von: 
Freitag, 8. Mai 2015 - 18:00
bis: 
Sonntag, 10. Mai 2015 - 12:30

Seiten