ZKB im Inland

Starke Nachbar*innen fördern ein friedliches Zusammenleben

Ein Workshop in Neuwied von EIRENE und der AG "Zivile Konfliktbearbeitung im Inland" der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung

Seit 2017 fördert das Modellprojekt „Starke Nachbar-*innen“ das konfliktfähige Zusammenleben in den Landkreisen Neuwied und Altenkirchen. Geflüchtete, in der Flüchtlingshilfe Aktive und ansässige Bevölkerung gehen gemeinsam ins Camp Neuwied, in Jugendzentrenund zu Tafeln und bieten offene Räume für kulturelle und persönliche Begegnung sowie rassismuskritische Sensibilisierung an.

Termin
von: 
Freitag, 20. September 2019 (Ganztägig)
bis: 
Samstag, 21. September 2019 (Ganztägig)

"Us and Them - Wir und die Anderen"

Interaktives Theater und Seminar von peace brigades international in Hamburg

Von 13.-15. September 2019 veranstaltet peace brigades international in Kooperation mit dem Theater zum Leben (Hamburg) unter der Leitung von David Diamond ein dreitägiges, englischsprachiges Seminar inklusive einer öffentlichen Abendveranstaltung zum Thema "Wir und die Anderen - Warum gibt es Fremd-Machung?" in Hamburg.

Termin
von: 
Freitag, 13. September 2019 (Ganztägig)
bis: 
Sonntag, 15. September 2019 (Ganztägig)

Gut miteinander auskommen. Friedensbildung in Schule und Gemeinde

Ein Impulstag der Arbeitsstelle kokon in Nürnberg

Glücklich ist, wer gut mit anderen auskommt. Ein gutes Miteinander ist aber kein reiner Glücksfall. Es gibt eine Vielzahl an unterstützenden und ermutigenden Projekten, die Erkenntnisse aus Kriminologie, Psychologie und Pädagogik umsetzen. Damit geben sie dem Raum, was Menschen brauchen, um ihre Konflikte konstruktiv und ohne Gewalt zu klären.

Der Impulstag zeigt solche Projekte, gibt inhaltliche Impulse, vermittelt mögliche Kooperationspartner, Vertiefungsmöglichkeiten und bewährtes Material für Friedensbildung in Schule und Gemeinde.

Termin
von: 
Montag, 30. September 2019 (Ganztägig)
bis: 
Montag, 30. September 2019 (Ganztägig)

Vielfalt Gestalten – Konflikte Bearbeiten. Erfahrungen aus Stadt und Land im Kontext von Migration und Integration

Eine Workshopreihe im Rahmen der AG "Zivile Konfliktbearbeitung im Inland" der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung.

Die Gesellschaft ist im Wandel – geprägt durch Globalisierung, Flucht, Migration und damit einher­gehende unterschiedliche Interessen und Verun-sicherungen. Dies zeigt sich auch auf kommunaler Ebene. Ansätze der zivilen Konfliktbearbeitung tra­gen dazu bei, diesen Wandel ernst zu nehmen und konstruktiv zu gestalten. Entstehende Konflikte bie­ten Chancen für zukunftsorientierte, inklusive Kom­munen.

Soziale Ungleichheit überwinden - von der Utopie zur Realität

Konferenz in Berlin

Mit der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung wollen die Staaten Armut beenden, Wohlstand schaffen sowie Umwelt- und Klimaschutz voranbringen. Um dies zu erreichen, muss die stetig wachsende soziale, ökologische und ökonomische Ungleichheit deutlich reduziert werden – vor allem in den Ländern im globalen Süden. Aber auch in Deutschland wächst das Wohlstandsgefälle. Die Vermögensungleichheit steigt und prekäre Beschäftigungsverhältnisse nehmen zu. Schülerinnen und Schüler gehen für mehr Klimagerechtigkeit auf die Straße.

Termin
von: 
Donnerstag, 12. September 2019 - 10:30
bis: 
Donnerstag, 12. September 2019 - 17:30

Viel Zuspruch für LOVE-Storm beim Kirchentag 2019 in Dortmund

Thema Hass im Netz wird immer wichtiger

Der 37. Kirchentag in Dortmund war für den Stand von LOVE-Storm ein großer Erfolg! „Hass im Netz“ war dieses Jahr ein wichtiges Thema. Vielen Besucher*innen wurde LOVE-Storm als „schnelle Eingreiftruppe“ bei Hass im Netz vorgestellt und das Informationsmaterial stieß auf große Nachfrage.

Konflikttransformation und interreligiöse Friedensarbeit

31. Internationales Seminar für interkulturelle und interreligiöse Seelsorge und Beratung der Evangelischen Akademie im Rheinland

Es gibt eine Vielzahl von Modellen, um Konflikte oder gewalttätige Auseinandersetzungen zu lösen oder um Macht zu teilen. Eine Tagung, zu der die Evangelische Akademie im Rheinland zusammen mit der Gesellschaft für interkulturelle Seelsorge e.V. (SIPCC) und der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) einlädt, gibt Gelegenheit, die Systemische Konflikttransformation, einen ganzheitlichen Ansatz in der Konfliktbearbeitung, kennenzulernen: die Konflikttransformation und interreligiöse Friedensarbeit.

Termin
von: 
Sonntag, 1. September 2019 (Ganztägig)
bis: 
Freitag, 6. September 2019 (Ganztägig)

Voller Erfolg: Die Menschenkette beim Kirchentag in Dortmund

Deutliches Signal für Abrüstung, Gewaltfreiheit und Frieden

Laut der Aktionsgemeinschft Dienst für den Frieden (AGDF) nahmen rund 2500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Menschenkette beim Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund teil und setzten ein deutliches Zeichen für Abrüstung, Gewaltfreiheit, zivile Konfliktbearbeitung und Frieden. Unter dem Motto „Vertraue dem Frieden und lebe ihn“ wurde das Ende der Rüstungsexporte und der nuklearen Aufrüstung gefordert. Auch die Kirche müssten alle Bemühungen unterstützen. Laut Landesbischof Bedford-Strohm sei zivile Konfliktlösungen zu stärken.

Wissenschaftlichen Mitarbeiter (w, m, d, Post-doc 100%, TV-L 13), unbefristet, mit einem Fokus auf Friedens- und Konfliktforschung

Stellenausschreibung vom INEF; Bewerbungsfrist: 23. Juni 2019

Das Institut fuer Entwicklung und Frieden (INEF) an der Universität Duisburg-Essen sucht zum 1. September 2019 einen forschungs- und publikationsstarken, promovierten wissenschaftlichen Mitarbeiter (w, m, d, Post-doc 100%, TV-L 13), unbefristet, mit einem Fokus auf Friedens- und Konfliktforschung, vorzugsweise zu den Themen Peacebuilding, Demokratisierung und externe Intervention in fragilen Gesellschaften.

Aufgaben:

Referent (m/w/d) Beratungsprozesse “Kommunale Konfliktberatung“

Stellenausschreibung vom forumZFD; Bewerbungsfrist: 07. Juli 2019

Das forumZFD sucht ab sofort eine/-n Referent (m/w/d) im Projekt „Kommunale Konfliktberatung: Partizipative Wege zur nachhaltigen Integration“ in der Geschäftsstelle in Köln-Ehrenfeld.

Das forumZFD unterstützt Menschen in gewaltsamen Konflikten auf dem Weg zum Frieden und tritt für die Überwindung von Krieg und Gewalt ein. Derzeit arbeitet es mit Friedensberaterinnen und -beratern in Deutschland sowie zehn weiteren Ländern. Mit Dialogveranstaltungen, Bildungsarbeit und Kampagnen setzt sich das forumZFD aktiv für eine zivile Friedenspolitik ein.

Aufgaben:

Solidarisierung von Kirchen und kirchlichen Organisationen mit Fridays for Future

Aufruf vom Ökumenischen Netzwerk Klimagerechtigkeit

Das Ökumenische Netzwerk Klimagerechtigkeit ruft zur Solidarisierung mit dem Anliegen von „Fridays for Future“ auf und bittet weitere Kirchen, kirchliche Organisationen und Initiativen diesen Aufruf ebenfalls zu unterstützen: „Mit Protestaktionen in mehr als 100 Ländern und allein in Deutschland in fast 200 Orten setzen hunderttausende Schülerinnen und Schüler seit Wochen ein eindrucksvolles Zeichen für ein konsequenteres Eintreten gegen die Klimakrise und für eine sichere Zukunft.

Positive Bilanz der Ostermärsche

Netzwerk Friedenskooperative meldet Erfolg

Das Netzwerk Friedenskooperative schreibt in ihrem Sondernewsletter:

" Wir ziehen eine positive Bilanz der Ostermärsche 2019. Auch dieses Jahr nahmen erneut mehr Menschen an den Ostermärschen teil und es kamen rund 20 Prozent mehr Teilnehmende. In über 100 Städten wurde für Frieden und Abrüstung demonstriert. Außerdem kamen neue Städte hinzu, wie z.B. Göttingen, Siegen, Eschwege und Neubrandenburg. Ein Erfolg!

Auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön an alle Veranstalter*innen, Redner*innen und Teilnehmenden für diese tollen Ostermärsche 2019!"

Glückwunsch zu 30 Jahre Bund für Soziale Verteidigung

Soziale Verteidigung als „die Verteidigung der Lebensweise und des Selbstbestimmungsrechts eines Kollektivs mit gewaltfreien Mitteln“.

Die Plattform Zivile Konfliktbearbeitung gratuliert herzlich dem Bund für Soziale Verteidigung zu seinem 30jährigen Bestehen und den vielen erfolgreichen Jahren der Arbeit für die gewaltfreie Überwindung von Konflikten!

Wir freuen uns, dass wir ein Mitglied mit einer langen Tradition im Ausbau der Instrumente der Zivilen Konflitbearbeitung bei der Plattform ZKB haben. Die Themen des BSV - u.a. zivile Form der Außen- und Sicherheitspolitik, Abrüstung, Entmilitarisierung, Friedenslogik, Gewaltprävention - sind bis heute hoch relevant.

Auf weitere 30 Jahre!

Dokumentation der 11. Tagung des Norddeutschen Netzwerkes für Friedenspädagogik

"Wir müssen handeln: Menschenwürde als Haltung"

"Wir müssen handeln: Menschenwürde als Haltung" - Zu diesem Thema fand vom 21. - 23. Februar 2019 in Ratzeburg die 11. Tagung des Norddeutschen Netzwerkes Friedenspädagogik statt. Die Tagung war schon lange vor Beginn ausgebucht und auch dieses Jahr kamen die Teilnehmenden wieder aus vielen unterschiedlichen Orten Deutschlands angereist. Über 100 Teilnehmende freuten sich auf die Gelegenheit, alte Bekannte wiederzutreffen, neue Kontakte zu knüpfen, miteinander ins Gespräch zu kommen und zu diskutieren.

Internationale Projekte ProjektmitarbeiterIn (m/w/d)

Stellenausschreibung von VESBE e.V.. Bewerbungsfrist: 17. Mai 2019

Der Verein für Europäische Sozialarbeit, Bildung und Erziehung (VESBE e.V.) sucht zum 1. Juni 2019 in Hennef eine/n Projektmitarbeiter/in (m/w/d) in der internationalen Abteilung mit Fokus Marokko. Der Beschäftigungsumfang ist Vollzeit (39 Stunden/Woche).

Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising und Datenmanagement*mit 20 h/Woche

Stellenausschreibung des Friedenskreis Halle e.V. Bewerbungsfrist: 1. Juni 2019

Der Friedenskreis Halle e.V. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, spätestens jedoch zum 1.August 2019 eine Verstärkung für das Team im Bereich Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising und Datenmanagement mit 20 h/Woche, zunächst befristet auf 1 Jahr. 

Kinder und Jugendliche in der Kommune wirkungsvoll beteiligen

Seminarangebot der Stiftung Mitarbeit in Chemnitz

Die Stiftung Mitarbeit veranstaltet vom 17. bis 18. Mai 2019 in Chemnitz das Seminar »Kinder und Jugendliche in der Kommune wirkungsvoll beteiligen«. Bitte geben Sie diese Information an andere Interessierte weiter; wir freuen uns, wenn Sie in Ihren Verteilern, im Newsletter/Veranstaltungskalender auf das Seminar hinweisen.

Termin
von: 
Freitag, 17. Mai 2019 (Ganztägig)
bis: 
Samstag, 18. Mai 2019 (Ganztägig)

Assistenz Kommunikation & Politik (m/w/d)

Stellenausschreibung des forumZFD. Bewerbungsfrist: 29. April

Das forum ZFD sucht in der Geschäftsstelle in Köln eine/n Assistenz Kommunikation & Politik (m/w/d) mit einem Beschäftigungsumfang von 80%. Arbeitsbeginn ist der 1. Juli 2019.

Das forumZFD unterstützt Menschen in gewaltsamen Konflikten auf dem Weg zum Frieden und tritt für die Überwindung von Krieg und Gewalt ein.

Referent „Kooperation und Entwicklung“ (m/w/d) in der Akademie für Konflikttransformation (Elternzeitvertretung)

Stellenausschreibung des forumZFD. Bewerbungsfrist: 30. April 2019

Das forumZFD sucht eine/n Referent „Kooperation und Entwicklung“ (m/w/d) in der Akademie für Konflikttransformation
(Elternzeitvertretung) in der Geschäftsstelle des forumZFD in Köln-Ehrenfeld. Arbeitsbeginn ist der 01. Juni 2019.

Das forumZFD unterstützt Menschen in gewaltsamen Konflikten auf dem Weg zum Frieden und tritt für die Überwindung von Krieg und Gewalt ein.

Honorarauftrag als Seminarleiter_in: Planung und Durchführung eines Vorbereitungskurses für Fachkräfte

Ausschreibung von EIRENE. Bewerbungsfrist: 1. Mai 2019

Im Rahmen der Inhouse-Vorbereitung von EIRENE für ihre Fachkräfte des Zivilen Friedensdienstes und der Entwicklungszusammenarbeit wird vom 26.08. bis zum 06.09.2019 ein Vorbereitungsseminar durchgeführt. Für die Planung und Durchführung des Seminars sucht EIRENE eine_n Seminarleiter_in.

Wie sind die Europäischen Friedensvisionen noch zu retten? Herausforderungen für die europäische Zivilgesellschaft

Bericht zur Jahrestagung der Plattform ZKB in Bad Boll

Nur wenige Monate vor der Wahl zum Europäischen Parlament am 26. Mai 2019 beschäftigte sich am letzten Märzwochenende die Jahrestagung der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung mit den Friedensvisionen der europäischen Zivilgesellschaften. Zusammen mit Gästen aus Österreich, Kroatien, Großbritannien und Deutschland diskutierten die Teilnehmenden über die Herausforderungen, vor denen die einzelnen Zivilgesellschaften in ihren Ländern stehen und wie dabei Friedensvisionen im Kleinen und Großen verwirklicht werden können.

Assistenz der Geschäftsführung / Webredaktion (40%) in Berlin.

Stellenausschreibung der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung. Bewerbungsfrist: 30. April 2019

Die Plattform Zivile Konfliktbearbeitung ist das offene Netzwerk in Deutschland zur Förderung der zivilen Konfliktbearbeitung. Sie wurde 1998 in Bad Honnef gegründet und bietet Einzelpersonen und Nichtregierungsorganisationen den Raum für gemeinsames Engagement. Sie ist ihrerseits Teil einer internationalen Gemeinschaft zivilgesellschaftlicher Akteure. Zur Unterstützung der Geschäftsstelle in Berlin sucht die Plattform Zivile Konfliktbearbeitung zum 15. Mai 2019 eine Assistenz der Geschäftsführung / Webredaktion (40%).

Aufgaben

Aufruf zur Menschenkette 'Vertraue dem Frieden und lebe ihn'

Aktion der AGDF

Der Aufruf für die Menschenkette  'Vertraue dem Frieden und lebe ihn' erfährt eine tolle Resonanz - 27 Organisationen unterstützen den Aufruf.
Viele sagen: Ja, gerade jetzt ist es wichtig, beim Kirchentag Gesicht zu zeigen und Mut zu machen und zu fordern, den Weg der Gewaltfreiheit und des Friedens zu gehen.

Seiten