Bewaffnung deutscher Drohnen stoppen!

DFG-VK Pressemitteilung

Am Montag, den 5. Oktober 2020, findet im Verteidigungsausschuss des Bundestages eine Anhörung zur Bewaffnung der Bundeswehr-Drohnen statt. Die Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) fordert die Bundestagsabgeordneten auf, der Bewaffnung der Drohnen nicht zuzustimmen.

Es ist zu befürchten, dass das Bundesverteidigungsministerium dem Bundestag nach der Anhörung des Verteidigungsausschusses am 05. Oktober 2020 eine Vorlage für die Bewaffnung der geleasten "Heron TP" Drohnen vorlegen wird. Wenn die Verteidigungs- und Haushaltsausschüsse mehrheitlich dafür stimmen, werden die Drohnen der Bundeswehr innerhalb von etwa zwei Jahren einsatzfähig sein.

Zudem will das Bundesverteidigungsministerium dem Bundestag in den nächsten Monaten eine weitere Beschlussvorlage für die teure Entwicklungsphase der ebenfalls bewaffnungsfähigen "Eurodrohne" vorlegen. Die „Eurodrohne“ ist ein gemeinsames Projekt von Deutschland, Frankreich, Spanien und Italien. Sie wird frühestens 2024 serienreif sein und soll ab 2027 ausgeliefert werden.

Pressemitteilung