CCP Fellowships

Zivilgesellschaften stärken

Mit den CCP Fellowships fördert das CrossCulture Programm (CCP) junge Berufstätige und freiwillig Engagierte aus über 35 Ländern. Im Rahmen von zwei- bis dreimonatigen Praxisaufenthalten in Gastorganisationen in Deutschland oder in den CCP-Partnerländern vertiefen die Teilnehmer*innen ihre Fachkenntnisse und erwerben interkulturelle Kompetenzen. Die Gastorganisationen wiederum profitieren vom Fachwissen, den regionalen Kenntnissen und Netzwerken der Stipendiat*innen.

2020 werden erstmalig 12 CCP Fellowships in den folgenden sechs Partnerländern vergeben: Bolivien, Brasilien, Chile, Guatemala, Kolumbien, Mexico.

Weitere Informationen