Friedens- statt Kriegspolitik im Irankonflikt

Kooperation für den Frieden wirbt um Unterstützung einer Erklärung aus Friedensbewegung und Friedensforschung

Der Irankonflikt spitzt sich mit der Verschärfung der Sanktionen, den Vorbereitungen Israels für Luftschläge, der verstärkten Präsenz von US-Kriegsschiffen in der Region und Gegendrohungen Irans zu. Die Kooperation für den Frieden wirbt deshalb um Unterstützung für eine Erklärung aus der Friedensbewegung und der Friedensforschung: "Friedens- statt Kriegspolitik im Irankonflikt - Sanktionen und Kriegsdrohungen sofort beenden". Die Initiative dazu haben Andreas Buro, Christoph Krämer und Mohssen Massarat ergriffen.

 

Die Erklärung kann hier eingesehen und unterzeichnet werden.

 

Die Autoren bitten um weitere Verbreitung und Unterstützung. Ziel ist auch eine Veröffentlichung als Zeitungsanzeige(n). Die Möglichkeiten dazu hängen natürlich auch von der finanziellen Beteiligung der UnterstützerInnen ab.

 

Download