Mehr Schutz für Frauen in bewaffneten Konflikten!

VENRO-Standpunkt zur Umsetzung der Resolution 1325

Auch 15 Jahre nach der Annahme der Resolution 1325 „Frauen, Frieden und Sicherheit“ durch die Vereinten Nationen werden Frauen und Mädchen nicht ausreichend vor sexualisierter und geschlechtsspezifischer Gewalt geschützt. Genauso wenig werden sie angemessen an Friedensprozessen beteiligt.

Mit einer kohärenten Umsetzung der Resolution in allen relevanten Politikfeldern kann die Bundesregierung einen Beitrag zur Verbesserung der Situation leisten. Die entsprechenden Maßnahmen sollte sie in einer Neuauflage des entsprechenden Aktionsplanes festhalten. Empfehlungen für einen solchen Aktionsplan wurden in einem aktuellen VENRO-Standpunkt formuliert.

Download