Papierkraniche als Zeichen für den Frieden

Eine Aktion des Österreichischen Studienzentrums für Frieden und Konfliktlösung

Sadako Sasaki starb im Alter von 12 Jahren an den Folgen des Atombombenabwurfs in Hiroshima. Ihre wertvolle Hinterlassenschaft sind Papierkraniche – wenige Millimeter klein haben nur fünf davon die Zeiten überdauert und wurden als Symbol für Frieden und Abrüstung auf der Welt verteilt. Der „Kranich für Europa“ wurde im Jahr 2009 der Friedensstadt Schlaining geschenkt, seinen Platz hat dieser in der Friedensbibliothek des ASPR gefunden und würdigt somit ebenso die Tätigkeit des Österreichischen Studienzentrums für Frieden und Konfliktlösung wie die im gleichen Jahr verliehene UNESCO Auszeichnung des UN-Dekaden Projekts für „Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Diese beiden Jubiläen nehmen das ASPR und die Friedensstadt Schlaining zum Anlass, ein Zeichen für den Frieden zu setzen.

Alle sind dazu eingeladen sich an den Feierlichkeiten zu beteiligen und eine Botschaft für den Frieden in Form von Papierkranichen zu senden. Die gefalteten Kraniche können postalisch an das ASPR geschickt werden – diese werden im Oktober an die Hiroshima Peace Culture Foundation nach Hiroshima (Japan) geschickt. Sieben Kraniche wird das ASPR – symbolisch – im Rahmen der Friedenskonferenz am 23. September 2019 an Luftballons steigen lassen.

Eine Beteiligung an der Aktion ist zudem über soziale Medien möglich.

Weitere Informationen und Faltanleitung