Initiativen

Hier finden Sie Hinweise zu aktuellen Initiativen (Kampagnen, Aktionen und weiteren Lobbyaktivitäten) der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung und ihrer Mitgliedsorganisationen sowie weiterer Akteurinnen und Akteure.


 

Katholischer Preis gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus

Initiative der Deutschen Bischofskonferenz

Die Deutsche Bischofskonferenz schreibt zum dritten Mal einen Preis für herausragendes kirchliches Engagement gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus aus. Dieser Preis ist mit einem Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro dotiert und kann auf bis zu drei Preisträger aufgeteilt werden.

Forderung nach Waffenexportverbot für Saudi-Arabien

Jetzt unterzeichnen: Briefaktion des Netzwerk Friedenskooperative

Das Netzwerk Friedenskooperative hat eine Briefaktion an die Bundeskanzlerin zum Themenkomplex Saudi-Arabien, Rüstungsexporte und dem Krieg im Jemen gestartet mit der Forderung, jegliche Rüstungsexporte an Saudi-Arabien einzustellen.

Rettet den INF-Vertrag zur Vernichtung aller landgestützten Mittelstreckenraketen in Europa!

Pressemitteilung der NaturwissenschaftlerInnen-Initiative für Frieden und Zukunftsfähigkeit

Die Naturwissenschaftlerinitiative „Verantwortung für Frieden und Zukunftsfähigkeit“ wurde vor mehr als 30 Jahren gegründet in der Auseinandersetzung gegen die Stationierung der nuklearen Mittelstreckenraketen in Europa, die in den achtziger Jahren ein Antrieb für den Aufschwung der Friedensbewegung war. Die Absicht der Trump-Administration, den Vertrag zum Verbot dieser Waffen aufzukündigen, gefährdet den Weltfrieden.

Map of Inclusive Peace Processes

Inclusive Peace & Transition Intiative

The Inclusive Peace & Transition Initiative (IPTI) draw their knowledge from multi-year comparative research projects on inclusion and participation in peace and transition processes. They work through a network of strategic partners engaged in various fields, to push for better policies around mediation and peacebuilding.

Bremer Friedenspreis 2019 - Bewerbungsphase läuft

Ausschreibung der Friedensstiftung die schwelle auf der Suche nach inspirierende Menschen, Projekten und Initiativen für den Spendenpreis
Die Friedenstiftung die schwelle vergibt am 15. November 2019 zum neunten Mal den Internationalen Bremer Friedenspreis für beispielhaftes Engagement für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung. Nominierungen sind noch bis 15. Dezember 2018 möglich.

#unteilbar-Demonstration - Solidarität statt Ausgrenzung

Zehntausende bei Demonstration für Weltoffenheit und Solidarität in Berlin erwartet

„Solidarität statt Ausgrenzung!“, tönt es durch Berlin. Menschen aus ganz Deutschland sind auf der Straße, Hunderte bunte Banner flattern im Wind. Seite an Seite gehen Freund/innen und Familien, aber auch völlig Fremde. Gemeinsam zeigen wir Haltung – gegen Rechts. So soll sie aussehen, die größte bundesweite Solidaritäts-Demo.

Abrüsten statt aufrüsten – das ist das Gebot der Stunde

Aufruf der Initiative „abrüsten statt aufrüsten“ zu bundesweiten dezentralen Demonstrationen am 1.-4.11.2018

100.000 Unterschriften unter den Aufruf „abrüsten statt aufrüsten“ sind erst der Anfang. Alarmiert durch die Militarisierung der Außenpolitik und des öffentlichen Lebens, ruft die die Initiative „abrüsten statt aufrüsten“ zu mehr Unterschriften auf sowie zu einer breiten und vielfältigen Bewegung für Abrüstung. Besonders ruft die Initiative für den 1.-4.11.2018 – aus Anlass der 2. und 3. Lesung des Bundeshaushaltes – zu bundesweiten Aktionen und zu dezentralen Demonstrationen auf.

MACHT FRIEDEN. Zivile Lösungen für Syrien

Kampagne gegen den Bundeswehreinsatz in Syrien

Am Montag, den 8. Oktober startet zum nunmehr vierten Mal die Kampagne „MACHT FRIEDEN. Zivile Lösungen für Syrien“ kurz vor der Bundestagsabstimmung über die Verlängerung des Mandats gegen den Bundeswehreinsatz in Syrien. Von 17:30 Uhr bis 18:45 Uhr werden sich Mitglieder und Unterstützer*innen der Kampagne zunächst auf dem Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor zusammenfinden, im Anschluss geht es zum Reichstagsgebäude.

Forschungsprogramm "Frieden & Zwang"

Neues Forschungsprogramm des Leipniz-Instituts Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung

Im Jahr 2018 hat die HSFK parallel zum Ab­schluss des bisherigen Forschungs­programms "Just Peace Governance" mit der Arbeit am Forschungs­programm „Frieden und Zwang“ begonnen. Im Zentrum steht dabei die Frage, welche Rolle der An­drohung oder An­wendung von Zwang bei der Schaffung, Auf­rechterhaltung und Ge­fährdung von Frieden zukommt.

Russland und "der Westen" - russisch-deutsches Dialogprojekt

Eine Inititative von inmedio zur Förderung eines besseren Verständnisses auf beiden Seiten

Ende September startete das von inmedio initiierte russisch-deutsche Dialogprojekt in Moskau. Eine Gruppe von russischen und deutschen ExpertInnen aus Wissenschaft, Außenpolitik, think tanks, Journalismus und Mediation diskutierte in dem Workshop unter dem Titel "Russia and 'the West' - Refecting on Conflict-Narratives" die unterschiedlichen und umstrittenen Narrative zu dem, was seit dem Ende des Kalten Krieges schief gelaufen ist.

Seiten