Initiativen

Hier finden Sie Hinweise zu aktuellen Initiativen (Kampagnen, Aktionen und weiteren Lobbyaktivitäten) der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung und ihrer Mitgliedsorganisationen sowie weiterer Akteurinnen und Akteure.


 

Global call to action to stop the violence in Israel-Palestine

Initiative by Department of Peace Operations (DPO) – PATRIR
Kai Brand-Jacobsen, Director of the Department of Peace Operations (DPO) – PATRIR (Peace Action Training and Research Institute of Romania) calls for immediate actions everyone can take to bring about an end to fighting and just peace for all the people of Israel-Palestine.

Mutig für Menschenwürde

Ökumenische Friedensdekade 2012

Vom 11. bis 21. November 2012 findet die Ökumenische Friedensdekade unter dem diesjährigen Motto „Mutig für Menschenwürde“ statt. Im Oktober 1992 beschloss die Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK), gemeinsam mit der Trägergruppe Ökumenische Dekade Frieden in Gerechtigkeit ein „Gesprächsforum“ zu bilden. Dieses hat die Aufgabe, jedes Jahr ein gemeinsames, biblisch orientiertes Thema und einen Plakatentwurf für die „Ökumenische FriedensDekade“ festzulegen. Die Mitglieder des „Gesprächsforums Ökumenische FriedensDekade“ setzen sich daher aus Vertreterinnen dieser beiden Gruppen zusammen.

 

 

"The 2012 Nobel Peace Prize is unlawful and cannot be paid to the EU"

International Peace Bureau letter to Nobel Foundation

The 2012 Nobel Peace Prize to the EU is unlawful and cannot be paid, says the International Peace Bureau, IPB, in a letter issued 5 November 2012 to the Nobel Foundation in Stockholm. The demand from IPB is based on the fact that the Nobel Foundation is by law responsible for overseeing that all the five Nobel Prizes are awarded in accordance with the will and testament of Alfred Nobel.

Betreff: NRW bremst Bundeswehr an Schulen aus

Nachtrag zur Kooperationsvereinbarung von NRW Schulministerium und Bundeswehr

Die Lippische Landeszeitung teilte am 9. Oktober 2012 mit: "Das NRW-Schulministerium hat strengere Regeln für den Besuch von Offizieren der Bundeswehr im Unterricht erlassen. Vorträge von Soldaten im Klassenraum sind nur noch erlaubt, wenn Schulen zugleich auch Vertreter von Friedensinitiativen oder Kirchen einladen, erklärte eine Sprecherin des Ministeriums. Außerdem darf die Bundeswehr nicht mehr wie bisher Angebote in der Ausbildung von Lehrern machen." Aus der im August 2012 geschlossenen Kooperationsvereinbarumg zwischen dem Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen und dem Wehrbereichskommando ll der Bundeswehr geht dies allerdings nicht eindeutig hervor.

Menschenrechtswidrige Zwangsräumungen von Roma in Serbien

Amnesty International fordert Verbot und Einhaltung internationaler Standards

Amnesty International Pressemitteilung vom 17. Oktober 2012: In einem neuen Bericht dokumentiert Amnesty International die verheerenden Folgen für das Leben von fast 1000 Roma, deren informelle Siedlung Belvil nahe Belgrad am 26. April 2012 rechtswidrig zwangsgeräumt wurde. Die Regierung hatte die Bewohnerinnen und Bewohner weder über den Grund der Räumung informiert, noch wurden die betroffenen Menschen vorher angehört oder auf Einspruchsmöglichkeiten hingewiesen. Die serbischen Behörden hatten es auch unterlassen, nach anderen Lösungen zu suchen, um eine Zwangsräumung ganz zu verhindern.

From Kigali to Kabul: The Role of Art in Post-Conflict Reconciliation

World Bank's blogger Uwi Basaninyenzi examines the creative sector as a facilitator for national reconstruction

In two recent blog posts Uwi Basaninyenzi, currently a Communications Associate with the World Bank's External Affairs Operational Communication department (EXTOC), explores the experience of Rwanda, a post-conflict society that is using art as part of its national reconciliation effort. In this earlier post she argued that Rwanda’s active support of cultural industries, including film, music, crafts, architecture and theater, among other art forms, has played a key role in its peace building efforts  in the aftermath of the 1994 genocide that killed nearly one million people.

Frauen als Opfer der Austeritätspolitik

Erklärung der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit anlässlich des internationalen Tages für die Beseitigung von Armut

Anlässlich des internationalen Tages für die Beseitigung von Armut am 17. Oktober weist die Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit (IFFF/ WILPF) auf die tragischen Folgen der Austeritätspolitik der Europäischen Union insbesondere für Frauen hin. Durch den Druck der Finanzmärkte ist die Politik in Europa vom drastischen Abbau öffentlicher Ausgaben, von Lohn- und Pensionskürzungen und vom Abbau der sozialen Sicherung geprägt, manchmal auch von Steuererhöhungen, die insbesondere die Armen und sozial Schwachen treffen.

 

Menschenrechte singen

Aktionen zum Tag der Menschenrechte am 9. Dezember 2012

"Nicht zu verwechseln mit "für Menschenrechte singen", das passiert schon lange. Aber gesungene Texte bleiben besser im Kopf" - Deshalb vertont Chorleiter Axel Chr. Schultz aus Duisburg alle 30 Artikel der Charta und stellt die Noten kostenlos im Internet zur Verfügung. So kann jeder seine Rechte nicht nur lesen und hören, sondern jetzt auch singen:http://www.sing-human-rights.org.

UN hosts two major events for the culture of peace

Although the UN Decade for a Culture of Peace ended in 2010, the culture of peace is more than ever on the agenda of the United Nations. As the United Nations General Assembly begins its new session, it hosted two major events for the culture of peace at its headquarters in New York on 14 and 21 September 2012.

Defizite bei Friedensförderung und Konflikttransformation

Oppositionspolitiker stossen Debatte anlässlich der Haushaltsberatungen im Bundestag an

Am 12. September 2012 haben Oppositionspolitiker Klaus Brandner (SPD) und Paul Schäfer (DIE LINKE) anlässlich der Beratungen zum Haushalt Defizite der Bundesregierung bei der Friedensförderung und Konflikttransformation kritisiert. Die Reden der Abgeordneten sind in der Mediathek des Deutschen Bundestages abrufbar.

Seiten