Initiativen

Hier finden Sie Hinweise zu aktuellen Initiativen (Kampagnen, Aktionen und weiteren Lobbyaktivitäten) der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung und ihrer Mitgliedsorganisationen sowie weiterer Akteurinnen und Akteure.


 

Die sieben Goldenen Nasen des deutschen Rüstungsexports

pax christi eröffnet Ausstellung vor dem Deutschen Bundestag

pax christi - Pressemitteilung - 26.02.2016 (Berlin) - Das größte zivilgesellschaftliche Bündnis gegen Rüstungsexporte, die bundesweite Kampagne „Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!“ eröffnete heute um 10.00 Uhr in Berlin die Ein-Tages-Ausstellung „Die sieben Goldenen Nasen des deutschen Rüstungsexports!“.

hatecrime.osce.org

OSZE ruft auf Vorfälle von Hasskriminalität aus 2015 zu melden

Von der Bundesregierung und den Regierungen der übrigen 56 OSZE-Teilnehmerstaaten beauftragt, sammelt und dokumentiert das OSZE Büro für Demokratische Institutionen und Menschenrechte (Office for Democratic Institutions and Human Rights ODIHR) DATEN ÜBER HASSVERBRECHEN (hate crime; auch: vorurteilsmotivierte Verbrechen / bias motivated crimes).

Hand in Hand gegen Rassismus - für Menschenrechte und Vielfalt

Bundesweiter Aktionstag am 19. März 2016

Trägerkreis Hand in Hand gegen Rasssismus - Februar 2016 - "In Deutschland brennen Häuser. Rassist/innen bedrohen Menschen auf offener Straße Tag für Tag. Sie nutzen die Angst vor Anschlägen wie in Paris, um ausgerechnet Flüchtlinge zu attackieren, die selbst vor solchem Terror fliehen.

Zentrale Regelungen im Asylpaket II sind menschenrechtswidrig

Deutsches Menschenrechtsinstitut legt Stellungnahme vor
Deutsches Instituts für Menschenrechte - Pressemitteilung - Berlin – Das Kabinett hat heute das Asylpaket II beschlossen. Dazu erklärt Beate Rudolf, Direktorin des Deutschen Instituts für Menschenrechte: "Der Gesetzesentwurf widerspricht dem menschenrechtlichen Gebot eines fairen Asylverfahrens. Er sieht vor, dass das Asylverfahren bei einer Vielzahl von Asylsuchenden 'in besonderen Aufnahmeeinrichtungen' beschleunigt durchgeführt werden kann.

Amnesty: NATO-Einsatz ist eine weitere Eskalation der europäischen Abschottungspolitik

Menschenrechtsorganisation kritisiert Einsatz des Militärbündnisses in der Ägäis: Der Kampf gegen Schlepper verschärft die Notlage der Flüchtlinge

Amnesty International - Pressemitteilung - 11.02.2016 (Berlin) – Amnesty International kritisiert den heute beschlossenen Einsatz der Nato in der Ägäis, der auf Initiative von Deutschland, Griechenland und der Türkei zustande gekommen ist. „Der NATO-Einsatz gegen Schlepper in der Ägäis ist der falsche Weg.

Friedenspädagogik: "Schulen - Gemeinsam für Afrika" startet Schulaktion 2016 zu den Themen Frieden und Flucht

Schulen - Gemeinsam für Afrika - Presseinformation - 1. Februar 2016 - Mit einem umfangreichen Bildungsangebot rund um die Themen Frieden und Flucht hat "Gemeinsam für Afrika" die Schulaktion 2016 gestartet. Unter dem Motto „Frieden – Jedes Leben zählt“ ruft das Bündnis von über 20 renommierten Hilfsorganisationen Kinder und Jugendliche in ganz Deutschland dazu auf, sich mit Fragen von Krieg und Frieden auseinanderzusetzen. Einen Schwerpunkt legt das Lehr- und Lernangebot auf die Situation von Geflüchteten, da immer mehr Menschen vor gewaltsamen Konflikten flüchten.

Deutschlands Verantwortung für den Frieden

Vorschläge zur Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung von Plattform und forumZFD

Während in Deutschland zahlreiche Menschen Schutz vor Krieg und Not suchen, hat sich die Weltgemeinschaft in New York Ende September in der sogenannten Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung nicht weniger vorgenommen als Hunger und Armut zu beseitigen, den Klimawandel zu begrenzen und Kriege zu beenden. Innerhalb von 15 Jahren will die Weltgemeinschaft diese Ziele erreichen. Eine kurze Zeit für diese große Aufgabe. Das schaffen wir nur, wenn jetzt, in den ersten Jahren, weitreichende politische Entscheidungen für eine gesellschaftliche Transformation getroffen werden.

Menschenrechtssituation in der Osttürkei

Bund für Soziale Verteidigung unterstützt Aufruf der „Koalition gegen Straflosigkeit“

Bund für Soziale Verteidigung - Pressemitteilung - 13. Januar - Während die internationale Öffentlichkeit schockiert auf den neuesten Bombenanschlag in Istanbul reagiert hat, bleibt die Situation in der Osttürkei weitgehend unkommentiert und unbekannt.

Sexualisierte Gewalt bekämpfen - Flüchtlinge schützen

Erklärung des Forum Menschenrechte

Forum Menschenrechte - Pressemitteilung - 21. Januar 2016 - Die sexualisierte Gewalt, die zahlreiche Männer, in ihrer Mehrheit angeblich nordafrikanischer Herkunft, am Silvesterabend auf der Kölner Domplatte gegen Frauen ausgeübt haben, hat eine breite und aufgeregte Debatte in Politik und Zivilgesellschaft ausgelöst. Rechtsextreme Gruppen und Politiker_innen etablierter Parteien nehmen diese Übergriffe zum Anlass, Verschärfungen im Asylrecht, z.B. schnellere Abschiebungen, zu fordern.

Seiten