Afghanistan

Zehn Jahre Afghanistan – Wann ziehen wir ab?

Tagung der Evangelischen Akademie im Rheinland

Zehn Jahre dauert die militärische Intervention in Afghanistan nun schon an. Das ursprüngliche Ziel, das Terror-Netzwerk Al-Kaida zu zerschlagen, ist in weite Ferne gerückt. Der Krieg gegen den internationalen Terrorismus mutierte in einen Krieg gegen die Taliban. Diese sehen sich in erster Linie als Verteidiger ihres Landes und Glaubens gegen fremde Besatzer.

Aus deutscher Sicht stellt sich die Frage: Welchen Sinn macht der Einsatz der NATO und damit auch der Bundeswehr unter den veränderten Umständen und wann wird der Einsatz zu Ende sein?

Termin
von: 
Freitag, 27. Mai 2011 - 14:00
bis: 
Samstag, 28. Mai 2011 - 15:00

"Stoppt den Krieg in Afghanistan – Perspektiven für Frieden und Entwicklung"

Kurzbericht von Ute Finckh zur gleichnamigen Konferenz vom 19. und 20. Februar in Hannover

Seit anderthalb Jahren hatten sich Aktive aus den drei friedenspolitischen Fachverbänden Bundesausschuss Friedensratschlag, Kooperation für den Frieden und Plattform Zivile Konfliktbearbeitung regelmäßig mit VertreterInnen des Verbands Entwicklungspolitik Deutscher Nichtregierungsorganisationen (VENRO) zusammen gesetzt, um die jeweiligen Standpunkte und Einschätzungen zu Afghanistan auszutauschen bzw. zu verstehen und auszuloten, welche Gemeinsamkeiten und welche Unterschiede es dabei gibt.

Krieg in Afghanistan – Destabilisierung in Pakistan

Ansätze zur Stabilisierung einer Krisenregion – Vortrag und Diskussion in Erfurt

Nicht erst seit deutsche Soldaten im Rahmen des Isaf-Kontingentes verstärkt in kriegerische Handlungen verwickelt werden, bei denen Opfer in den eignen Reihen, in der Zivilbevölkerung und beim Gegner zu verzeichnen sind, wird die Frage diskutiert, welche Perspektive es für den Afghanistan-Einsatz gibt. Immer stärker gerät dabei die Rolle Pakistans in Hinsicht auf die (De-)Stabilisierung der Region in den Blick. Seit der Flutkatastrophe hat die Entwicklung in Pakistan noch an Bedeutung gewonnen.

Termin
von: 
Donnerstag, 31. März 2011 - 19:00
bis: 
Donnerstag, 31. März 2011 - 19:00

Stenografischer Bericht der 88. Sitzung des Deutschen Bundestages vom 28. Januar 2011

N.N. 2011. Stenografischer Bericht Der 88. Sitzung Des Deutschen Bundestages Vom 28. Januar 2011. Beschluss Zur Verlängerung Des Afghanistan-Einsatzes Und Zum 3. Umsetzungsbericht Des Aktionsplans Zivile Krisenprävention. Beschluss Zur Verlängerung Des Afghanistan-Einsatzes Und Zum 3. Umsetzungsbericht Des Aktionsplans Zivile Krisenprävention. Deutscher Bundestag, 17. Wahlperiode. http://www.bundestag.de/dokumente/protokolle/plenarprotokolle/17088.pdf.

Stoppt den Krieg in Afghanistan

Perspektiven für Frieden und Entwicklung

"Stoppt den Krieg in Afghanistan - Perspektiven für Frieden und Entwicklung", so lautet das Motto einer eher ungewöhnlichen Konferenz zur deutschen Afghanistanpolitik. Personen und Organisationen aus der Friedensbewegung und dem entwicklungspolitischen Zusammenschluss VENRO haben den Dialog der beiden unterschiedlichen Perspektiven gestartet. Das Unbehagen an der Lage in Afghanistan und das Bestreben mit den je eigenen Kompetenzen zu einer Verbesserung beizutragen motiviert diese Gruppen zur Zusammenarbeit.

Termin
von: 
Samstag, 19. Februar 2011 - 11:00
bis: 
Sonntag, 20. Februar 2011 - 13:15

Verhandlungen in Afghanistan – Die realistischere Alternative

Neues Infoblatt des Bund für Soziale Verteidigung belegt Alternative zum Bürgerkrieg in Afghanistan (25. 01. 2011)

Mehr Fantasie für den Frieden – Verhandlungen jetzt
„Bundesregierung und NATO müssen sich jetzt entscheiden, ob sie an der Vorbereitung eines Friedensprozesses in und um Afghanistan mitwirken oder weiterhin den Bürgerkrieg vorbereiten wollen.“ Mit dieser Forderung zum Umdenken endet das neue Infoblatt des Bundes für Soziale Verteidigung (BSV). Auf vier Seiten stellt Otmar Steinbicker knapp und verständlich die Chancen für Friedensverhandlungen in Afghanistan vor und widerlegt die Mär von den verhandlungsunfähigen Taliban.

Keine Gewöhnung an Gewalt. Den Krieg beenden.

Erklärung des Präsidenten der deutschen Sektion von pax christi zur Afghanistan-Abstimmung im Deutschen Bundestag

Anlässlich der bevorstehenden Beratungen zur Verlängerung des Afghanistan-Mandats fordert der Präsident der deutschen Sektion von pax christi Heinz Josef Algermissen, Bischof von Fulda, die Bundesregierung auf, den sofortigen Beginn des Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan einzuleiten und das deutsche Engagement in Afghanistan konsequent zivil auszurichten.

Gewaltsame Konflikte und Krieg. Entwicklungszusammenarbeit als Beitrag zur Friedensförderung?!

Themenabend mit Kurzfilmen aus Afghanistan, Kongo und Kambodscha sowie anschließender Podiumsdiskussion

Wie bewältigen Gesellschaften Kriege und gewaltsame Konflikte? Wie kann die Entwicklungszusammenarbeit sie hierbei unterstützen und wo kann sie angesichts der Zerstörung überhaupt ansetzen? Diese Fragen möchten die Veranstalter beim Themenabend "Gewaltsame Konflikte und Krieg - Entwicklungszusammenarbeit als Beitrag zur Friedensförderung?!" gemeinsam mit Ihnen diskutieren.

Termin
von: 
Dienstag, 18. Januar 2011 - 19:00
bis: 
Dienstag, 18. Januar 2011 - 19:00

Krieg in Afghanistan

Ein Konflikt und die Perspektiven seiner Beendigung - Eine Tagung für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II

Die internationale Afghanistan-Intervention befindet sich in ihrem zehnten Jahr. Die Bilanz ist ernüchternd: die Sicherheitslage im Land hat sich deutlich verschlechtert, die afghanische Regierung büßt an Legitimität innerhalb der Bevölkerung ein, die Korruption greift um sich, von Demokratie kann keine Rede sein. In der Wahrnehmung der afghanischen Bevölkerung schaffen die internationalen Truppen mehr Unsicherheit als Sicherheit. Es fehlt an funktionierenden und akzeptierten staatlichen Strukturen, das Machtvakuum wird nicht selten durch Taliban und andere Aufständische gefüllt.

Termin
von: 
Mittwoch, 9. Februar 2011 - 15:00
bis: 
Freitag, 11. Februar 2011 - 12:30

Forum Junges Afghanistan

Veranstaltung im Rahmen der XXIV. Afghanistan-Tagung

Die aktuelle Situation Afghanistans lässt nicht auf baldigen Frieden hoffen. Die Unruhen mehren sich und Stabilität ist nicht in Sicht. Das Frustrationspotential ist hoch, denn anstatt erwarteter Erfolge, scheitern die Vorhaben das Land nachhaltig zu befrieden. Vor diesem Hintergrund möchten die Veranstalter denjenigen ein Sprachrohr geben, die die Zukunft des Landes mitgestalten können.

Termin
von: 
Freitag, 10. Dezember 2010 - 10:00
bis: 
Freitag, 10. Dezember 2010 - 17:00

Wege aus dem Krieg

Friedensstrategien in und für Afghanistan – XXIV. Afghanistan-Tagung

„Die Bilanz nach fast neun Jahren Afghanistankrieg ist katastrophal. Die bisherige Afghanistanpolitik ist gescheitert“, so urteilen die fünf großen deutschen Friedensforschungsinstitute in ihrem Friedensgutachten 2010. Zugleich wird hier als friedenspolitische Zielvorgabe formuliert, dass es zwingend geboten sei, „die Sicherheit der Menschen in Afghanistan nach-haltig zu verbessern, auch wenn dies bedeutet, dass Afghanistan weniger ‚westlich’ ist als gedacht“.

Termin
von: 
Freitag, 10. Dezember 2010 - 19:00
bis: 
Sonntag, 12. Dezember 2010 - 13:00

Stellungnahme zur Ausschreibung des BMZ zur NRO-Fazilität Afghanistan

N.N. 2010. Stellungnahme Zur Ausschreibung Des Bmz Zur Nro-Fazilität Afghanistan. Positionspapier Des Verbands Entwicklungspolitik Deutscher Nichtregierungsorganisationen. Positionspapier Des Verbands Entwicklungspolitik Deutscher Nichtregierungsorganisationen. Verband Entwicklungspolitik deutscher Nichtregierungsorganisationen e.V. (VENRO). http://www.venro.org/fileadmin/redaktion/dokumente/Dokumente_2010/Home/Juli_2010/VENRO-Stellungnahmr_AFG-Fazilitaet_final.pdf.

Zivile Konfliktbearbeitung im Schatten des Krieges

Jäger, Uli. 2010. Zivile Konfliktbearbeitung Im Schatten Des Krieges. Beitrag Für Die Zeitschrift Außerschulische Bildung. Bd. Außerschulische Bildung, Ausgabe 2 / 2010. Beitrag Für Die Zeitschrift Außerschulische Bildung. Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten. http://friedenspaedagogik.de/blog/wp-content/uploads/2010/09/zivile_ab.pdf.

Konfliktbearbeitung in Afghanistan

de Carvalho, Marco, Jörgen Klussmann, und Bahram Rahman. 2010. Konfliktbearbeitung In Afghanistan. Die Systemische Konflikttransformation Im Praktischen Einsatz Bei Einem Großgruppenkonflikt. Die Systemische Konflikttransformation Im Praktischen Einsatz Bei Einem Großgruppenkonflikt. Berlin, Bonn: Friedrich-Ebert-Stiftung (FES), Ref. Asien und Pazifik. http://library.fes.de/pdf-files/iez/07030.pdf.

Gefährliche Gemengelage

Friesendorf, Cornelius. 2010. Gefährliche Gemengelage. Polizei, Militär Und Probleme Der Sicherheitssektorreform In Afghanistan - Hsfk-Standpunkt. Bd. 4/2009. Polizei, Militär Und Probleme Der Sicherheitssektorreform In Afghanistan - Hsfk-Standpunkt. Frankfurt am Main: Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK). http://www.hsfk.de/fileadmin/downloads/Standpunkte_4_2009_webb.pdf.

"Was will Deutschland am Hindukusch?"

Liebetanz, Klaus. 2010. "was Will Deutschland Am Hindukusch?". Erwiderung Auf Das Positionspapier 7/2009 Des Verbandes Entwicklungspolitik Deutscher Nichtregierungsorganisationen E.v. (Venro) - Ein Beitrag Von Klaus Liebetanz. Bd. Der Auftrag Nr. 277, Jg. 49. Erwiderung Auf Das Positionspapier 7/2009 Des Verbandes Entwicklungspolitik Deutscher Nichtregierungsorganisationen E.v. (Venro) - Ein Beitrag Von Klaus Liebetanz. Bonn: Verbandszeitung der Gemeinschaft Katholischer Soldaten (GKS). http://www.konfliktbearbeitung.net/downloads/file1446.pdf.

Seiten