Atomwaffenverbot in weniger als 90 Tagen in Kraft

Großer Erfolg für die internationale Friedensbewegung

Am 24.10.2020 erfolgte die 50. Ratifizierung des Atomwaffenverbotsvertrages durch Honduras drei Jahre nachdem sich 122 Staaten der Generalversammlung der Vereinten Nationen in einer historischen Abstimmung für den Vertrag aussprachen. Somit wird der Atomwaffenverbotsvertrag in 90 Tagen, am 22. Januar 2021, in Kraft treten und in internationales Recht übergehen.

Da der Vertrag rechtlich nur für diejenigen Staaten bindend ist, die diesen unterzeichnet und ratifiziert haben, ist er aber erst einmal nur ein weiterer Schritt auf dem Weg zur vollständigen nuklearen Abrüstung.

Weitere Informationen:

Artikel von der International Campaign to Abolish Nuclear Weapons (ICAN)

Pressemitteilung der Deutschen Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK)

Pressemitteilung der Evangelischen Friedensarbeit (EKD)

Pressemitteilung von pax christi

Fact Sheet von "atomwaffenfrei.jetzt"