Baldige Entscheidung über Europäische Friedensfazilität

Aufrüstung von Drittstaaten birgt erhebliche Risiken für den Frieden

Bei ihrem Treffen am 22. März wollen die Außenminister:innen der EU-Staaten über die sogenannte Europäische Friedensfazilität entscheiden. Nach Informationen von tagesschau.de werden 5,7 Milliarden Euro für diesen neuen Finanzierungstopf außerhalb des regulären EU-Haushalts für Militärhilfen und -einsätze in den Jahren von 2021 bis 2027 zur Verfügung gestellt.

Einen ausführlichen Artikel dazu gibt es auf der Webseite von forumZFD.

Monitor widmete sich dem Thema in einem Video-Beitrag am 11.03.2021

an Außenminister Heiko Maas der Aufrüstung von Drittstaaten.

Im November 2020 unterzeichnete die Plattform zusammen mit 40 zivilgesellschaftlichen Organisationen die Stellungnahme "European 'Peace' Facility: Causing harm or brining peace?".