Förderprogramm CCP Flucht und Migration

Ausschreibung des Instituts für Auslandsbeziehungen (ifa)

CCP Flucht und Migration bietet bis zu 14 Stipendiatinnen und Stipendiaten eine Förderung für einen Zeitraum von fünf bis acht Wochen von September bis Dezember 2016. Stipendiaten aus Deutschland nehmen ihre Hospitanz in einem der teilnehmenden Länder wahr; Stipendiaten aus dem Ausland ausschließlich in Deutschland.

Im Anschluss an die Hospitanz treffen alle Stipendiaten zu einer einwöchigen Forumsveranstaltung in Berlin zusammen. Hier lernen sich alle Teilnehmenden des Programms kennen, knüpfen Kontakte, tauschen sich fachlich aus und begegnen einschlägigen Organisationen und relevanten Persönlichkeiten. Der Termin ist für die die erste oder zweite Novemberwoche vorgesehen. Eine Weiterführung der Hospitanz im Anschluss ist möglich. Die Organisation des Programms und dessen Kosten werden vom ifa übernommen. Der gastgebenden Organisation entstehen keine finanziellen Verpflichtungen. Die Teilnehmenden erhalten neben den Reisekosten und der Versicherung ein Stipendium für ihren Lebensunterhalt während der Hospitanz und des Forums.

AnhangGröße
PDF icon call_for_applications.pdf229.86 KB