ÖNZ-Friedenspreis an Jugendprojekt in Burundi verliehen

Centre Jeunes Kamenge aus Bujumbura wurde ausgezeichnet

Die langjährige Friedensarbeit des Centre Jeunes Kamenge in Burundi wurde mit dem Friedenspreis des Ökumenische Netz Zentralafrika (ÖNZ) ausgezeichnet.

Das Centre Jeunes Kamenge ist ein Jugendzentrum im Stadtteil Kamenge im Norden von Burundis Hauptstadt Bujumbura. Es wurde 1991 von drei italienischen Xaverianer-Vätern und dem Bischof von Bujumbura gegründet und ist offen für junge Menschen aller ethnischen und sozialen Herkunft. In unterschiedlichsten Projektformaten wie Sportveranstaltungen, Diskussionen, Radiobeiträgen, etc. findet dort Friedens- und Versöhnungsarbeit statt.

Mitglieder des Koordinations-Kreises des Ökumenischen Netz Zentralafrika sind die folgenden Organisationen: Agiamondo, Brot für die Welt, Misereor, pax christi – Deutsche Sektion e.V., Vereinte Evangelische Mission, internationaler christlicher Friedensdienst EIRENE.

Laudatio

Dankesrede von Abbé Maurice Simon-Pierre