Viel Zuspruch für LOVE-Storm beim Kirchentag 2019 in Dortmund

Thema Hass im Netz wird immer wichtiger

Der 37. Kirchentag in Dortmund war für den Stand von LOVE-Storm ein großer Erfolg! „Hass im Netz“ war dieses Jahr ein wichtiges Thema. Vielen Besucher*innen wurde LOVE-Storm als „schnelle Eingreiftruppe“ bei Hass im Netz vorgestellt und das Informationsmaterial stieß auf große Nachfrage.

Neben der Ausgabe von Infomaterialien warb das LOVE-Storm Team für die Teilnahme an Gegenrede-Trainings, die kostenlos sind und aktuell mindestens einmal die Woche online stattfinden. Ziel ist dabei, Angegriffene zu stärken und Hasskommentare nicht unwidersprochen stehen zu lassen. Anschließend können Teilnehmer auf der Aktionsplattform Teil der LOVE-Storm Community werden und selbst gegen Hass im Netz aktiv werden. Lehrer*innen, Schulsozialarbeiter*innen und Medienpädagog*innen regte LOVE-Storm zur Teilnahme an einem Multiplikator*innen Training an, um auch selbst mit eigenen Gruppen Gegenrede-Trainings durchführen zu können.

LOVE-Storm baut auf bewährten Ansätzen für Zivilcourage aus der Friedensbewegung auf und überträgt diese in den digitalen Raum. Das Projekt wird gefördert vom Bundesfamilienministerium im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“. Projektträger ist der Bund für Soziale Verteidigung e.V.

Zur Pressemitteilung