Meldungen

Hier finden Sie aktuelle Meldungen aus der Arbeit der Plattform und unserer Mitgliedsorganisationen sowie weitere News zum Arbeitsfeld zivile Konfliktbearbeitung.

Einstellung der Deutschen zu Menschenrechten

Studie erstellt

Die Studie dieses Titels wurde vom Deutschen Institut für Menschenrechte (DIM) zum Tag der Menschenrechte (10.12.03) in Berlin vorgestellt. 'Menschenrechte' sind positiv besetzt, aber nur 4% der befragten Deutschen konnten ein richtiges Menschenrechts-Dokument nennen. Bezug der Studie über: DIM, Zimmerstr. 26/27, 10969 Berlin, Tel: 030-259 359-0

The Role of NGOs and Other Non-State Actors in Conflict Prevention

Internet-Tagung und -Diskussionforum vom 22. bis 30 Januar 2004

As a key aim of the e-Symposium on Conflict Prevention series is to promote widespread discussion of conflict prevention, we are accepting comments and contributions via email, fax and regular post for the first time. In addition, we will also be adding audio and visual elements to the e-Symposium, details of which are to follow. In particular, the general public is invited to participate actively in Days Three to Seven of the e-Symposium, which will involve full-scale, round-the-clock global discussions online concerning the themes and ideas of panelists and other participants.

Kleinwaffen - Eine weltweite Bedrohung

Internationale Ausstellung im Abgeordnetenhaus des Deutschen Bundestages (Paul-Löbe- Haus, Westfoyer)

Die Ausstellung wurde von UNICEF und BICC (Internationales Konversionszentrum Bonn) erarbeitet und wird am 12.1.2004, 12.00 Uhr mit Antje Vollmer eröffnet werden.

AVIVA - November-Ausgabe erschienen

das Womens´ World-Wide Web Free Monthly Magazine

In diesem Monat:
Bangladesh: Police Cover-up of Gang Rape
Colombia: Woman Activist Murdered: Others Under Threat
*EVENTS: 25 Days of Activism Against Gender Violence
*INTERNATIONAL NEWS: UN Protocol Against Trafficking Comes into Force
* AFRICA NEWS: D.R.Congo: Rape as a Primary Weapon of War - Ethiopia: Traditional Circumcisers Lay Down Their Tools - Rwanda: Tops World Ranking for Women in Parliament
*ASIA NEWS:
Burma: Suu Kyi Refuses Freedom Without Release of Colleagues
India: When an Unpopular Marriage Spells Death

Feature Serie über Friedensstifter

- eine Initiative der Peace Counts Foundation -

Mit dem Westdeutschen Rundfunk hat die Stiftung die Produktion einer sechsteiligen Feature Serie über Friedensstifter vereinbart. Die 30-minütigen Folgen werden ab dem 1. Februar 2004 auf WDR 5 ausgestrahlt, jeweils am Sonntag von 19.30 bis 20.00 Uhr. Themen sind vorbildliche Friedensinitiativen in Nordirland, Israel, Palästina, Sri Lanka, Mazedonien und Brasilien. Die Kooperation mit Peace Counts beginnt schon in der letzten Januarwoche mit einem Schwerpunkt 'Konflikte & Frieden', der Beiträge in möglichst vielen Sendungen des WDR umfasst.

Schwedischer PeaceBrowser überarbeitet ans Netz gegangen!

anbei das Anschreiben der Organisation

Dear users!
New intro, then click the red arrow and you will see a much changed
front page of TFF\'s website: better-arranged, less scrolling,
easy-to-see where to find what, 'minimalist' - better for both turbo visitors and the exploring mind... Several sections about TFF - a website, but also a leading think-tank... All materials about Iraq in one place... FINDS and OFFERS to your left, THEMES, NEWS and TFF stuff to you right...
'TFF - getting to peace with realism and passion.' Welcome!

Suchanfrage für Magisterarbeit

Spiele als Instrument der Friedenspädagogik

SPIELEND ZUM FRIEDEN! Suche für Magisterarbeit an der Universität Heidelberg Projekte, Studien, Spielesammlungen usw., die sich mit dem SPIEL als einem Instrument der FRIEDENSPÄDAGOGIK auseinander setzen. Die Arbeit stelle ich gerne nach Vollendung zur Verfügung. Danke!

Indigene Völker in Lateinamerika und der Karibik

Hinweis zu neuer Recherche-Möglichkeit bei der GTZ

Seit Anfang Oktober ist der Webauftritt 'Indigene Völker in Lateinamerika & der Karibik' der Koordinationsstelle Indigene Völker in Lateinamerika und der Karibik (KIVLAK) der GTZ unter online zugänglich. Zunächst in deutscher Version soll der Webauftritt bald auch in englischer und spanischer Sprache erstellt werden und dadurch weltweit interessierte Personen informieren. Das Thema indigene Völker Lateinamerikas und der Karibik steht dabei auf verschiedenen politischen Ebenen im Mittelpunkt.

Seiten