Meldungen

Hier finden Sie aktuelle Meldungen aus der Arbeit der Plattform und unserer Mitgliedsorganisationen sowie weitere News zum Arbeitsfeld zivile Konfliktbearbeitung.

Die Vereinten Nationen und ihre Partnerorganisationen

CfP für das 8. UN Forschungskolloquium an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Nach den Erfahrungen von Ruanda, Somalia und Jugoslawien sowie dem daran anschließenden Rückzug vieler westlicher Unterstützer in die Passivität wurde die Überforderung des UN-Systems im Umgang mit globalen Herausforderungen immer offensichtlicher. Schließlich standen die Vereinten Nationen Anfang der 2000er Jahre am Scheideweg zwischen Bankrott und Erneuerung (Annan 2003). Die Organisation wählte den Weg der Erneuerung und rückte den Bedarf nach partnerschaftlicher Zusammenarbeit stärker in den Fokus.

Krieg 3.0

Plakatwettbewerb zur Ökumenischen Friedensdekade 2018. Einsendeschluss: 26. Januar 2018

Das Gesprächsforum Ökumenische FriedensDekade sucht im Rahmen eines Wettbewerbs Plakatmotive und Postkartenmotive für die bundesweite Ökumenische FriedensDekade vom 11.–21. November 2018. Die zehn Tage im November stehen dieses Mal unter dem Motto „Krieg 3.0“. Mit dem Plakat werben Friedensgruppen und Kirchengemeinden für ihre Veranstaltungen vor Ort. 

Neue Ausgabe der Zeitschrift für Friedens- und Konfliktforschung (ZeFKo) erschienen

Die „Zeitschrift für Friedens- und Konfliktforschung“ (ZeFKo) ist ein peer-reviewed journal, in dem methodisch und theoretisch reflektierte Studien aus unterschiedlichsten Disziplinen zu Fragestellungen der Friedens- und Konfliktforschung veröffentlicht werden. Sie wird im Auftrag des Vorstands der Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung (AFK) herausgegeben.

Masterstudiengang "Peace and Security Studies – (M.A.)

Ausschreibung des Instituts für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg. Bewerbungsfrist: 15. März 2018

Das Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik (IFSH) bietet die Möglichkeit den Master „Peace and Security Studies“ in nur einem Jahr zu absolvieren. Der Postgraduierte Masterstudiengang „Peace and Security Studies/Friedensforschung und Sicherheitspolitik“ (M.A.) wird von der Universität Hamburg in Kooperation mit dem Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik (IFSH) und unter Beteiligung 16 weiterer wissenschaftlicher Einrichtungen und Partner des Kooperationsverbundes „Friedensforschung und Sicherheitspolitik“ (KoFrieS) durchgeführt.

Grenzen der Demokratie / Frontiers of Democracy

CfP für den 27. Wissenschaftlichen Kongress der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW)

Ausschreibung von Vorträgen im Rahmen des Panels "Vertreibung durch Entwicklung? Demokratie und Rechenschaftspflicht in der Entwicklungspolitik". Organisiert von Felix Anderl (Universität Frankfurt) und Aram Ziai (Universität Kassel).

Globaler Militarisierungsindex 2017

BICC setzt Daten erstmals mit dem Government Defence Anti-Corruption Index von Transparency International ins Verhältnis

Bonn International Center for Conversion (BICC) - Presseerklärung - 4. Dezember 2017 - Der Zusammenhang zwischen Erdölpreisverfall und Militarisierungsgrad wird 2017 vor allem in Mittel- und Südamerika sowie im Nahen und Mittleren Osten deutlich. Der Globale Militarisierungsindex (GMI) 2017 untersucht nicht nur solche und andere regionale Trends, sondern setzt seine Daten erstmals mit dem Government Defence Anti-Corruption Index von Transparency International ins Verhältnis.

Philippinen - Frieden auf Sendung - Medien gegen Extremismus und Gewalt

Informationsseite des Konsortiums Ziviler Friedensdienst über Gewaltprävention durch Medienarbeit auf den Philippinen

Konsortium Ziviler Friedensdienst - Pressemitteilung - 16.11.2017 (Bonn). Ab heute zeigt der Zivile Friedensdienst in seinem Online-Dossier „Gewalt vorbeugen – das geht“, wie Friedensjournalimus auf den Philippinen Gewalt und Radikalisierung vorbeugt. Auf der Insel Mindanao setzt sich ein Netzwerk aus zivilgesellschaftlichen Organisationen für eine ausgewogene Berichterstattung ein,
damit Medien die aufgeheizte Stimmung entspannen, statt sie weiter zu befeuern.

STREIT! für den Frieden

Ökumenische FriedensDekade beginnt bundesweit am 12. November

pax christi - Pressemitteilung - 9.11.2017 - „Mit dem Jahresmotto „STREIT!“ fordern wir dazu, nicht passiv zu sein, sondern konstruktiv, entschieden und gewaltfrei für Demokratie und Menschenwürde zu streiten,“ erklärt die pax christi-Bundesvorsitzende Wiltrud Rösch-Metzler und lädt ein, sich vom 12. bis zum 22. November an der Ökumenischen FriedensDekade zu beteiligen.

Seiten