Corona-Pandemie wirkt sich auch auf den Zivilen Friedensdienst aus

Der Zivile Friedensdienst hat aktuelle Informationen über die Auswirkung der Corona-Pandemie auf die Arbeit in Krisen- und Konfliktregionen veröffentlicht. Alle ZFD-Trägerorganisationen stehen mit den Fachkräften und Partner*innen vor Ort in Kontakt.

Der Jahresbericht 2019 der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung wurde veröffentlicht

Im Jahresbericht der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung berichten die Geschäftsführung, die Gremien und die Leitenden der Arbeitsgruppen über die Aktivitäten und Weiterentwicklung der Plattform im Zeitraum April 2019 bis Februar 2020.

Broschüre „Vielfalt gestalten – Konflikte bearbeiten. Erfahrungen aus Stadt und Land im Kontext von Migration und Integration" der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung erschienen

Plattform-AG "Zivile Konfliktbearbeitung im Inland"

Drei Projekte in Sachsen-Anhalt und Rheinland-Pfalz haben in den letzten Jahren im Rahmen des Bundes­programms „Demokratie leben!" auf unterschiedliche Weise Konflikte und Spannungen im städtischen und ländlichen Raum bearbeitet. Die Zugänge und Metho­den reichen von Kommunaler Konfliktberatung über konfliktsensibles Empowerment, Mediation und Kon­fliktmoderation bis hin zur Gestaltung von Begegnung und Auseinandersetzung in der Nachbarschaft. Diese Erfahrungen sind beschrieben und durch eine Einführung in Zivile Konfliktbearbeitung im Inland und einen schlussfolgernden Artikel gerahmt.