Recherche

Bei der Recherche auf unserer Seite greifen Sie auf über 2000 Publikationen und Meldungen aus dem Bereich der zivilen Konfliktbearbeitung zu. Sie können Ihre Rechercheergebnisse mit Hilfe der Filterfunktionen auf der rechten Seite optimieren.


 

Gewalt vorbeugen - das geht

Neuer Themenbereich des ZFD zeigt, wie Zivilgesellschaft Gewalt verhindert

Konsortium Ziviler Friedensdienst - Presseinformation - 13. Juli 2017 - Mit einem neuen Themenbereich Gewaltprävention zeigt der Zivile Friedensdienst auf seiner Webseite, dass Gewalt in Krisen- und Konfliktregionen verhindert werden kann. Besondere Verdienste kommen dabei der Zivilgesellschaft zu. Unter dem Titel „Gewalt vorbeugen – das geht“ verdeutlicht der ZFD, dass noch viel mehr erreicht werden könnte, wenn Projekte für zivile Gewaltprävention künftig stärker ausgebaut würden.

Rüstungsexporte abwählen!

pax christi Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl 2017

pax christi - Presseinformation - 20. Juli 2017 - Deutschland gehört zu den fünf größten Exporteuren von Kriegswaffen und sonstigen Rüstungsgütern. U-Boote und Kriegsschiffe, Kampfjets und Militärhubschrauber, Panzer und Raketenwerfer, Sturmgewehre und Maschinenpistolen werden weltweit geliefert. Mit diesen Waffen wird unendlich viel Leid angerichtet, ihr Einsatz verhindert Entwicklung und führt in den Empfängerländern zur Eskalation von Gewalt.

Friedensfachkraft für gewaltfreie Konfliktbearbeitung um extraktive Rohstoffe

Stellenausschreibung von EIRENE. Bewerbungsfrist: 30.07.2017

Zur Unterstützung von zwei Partnerorganisationen in der Region Südkivu /DR Kongo sucht EIRENE für den Bereich Konflikte um extraktive Rohstoffe (Goldabbau) ab dem 01.09.2017 eine Friedensfachkraft für gewaltfreie Konfliktbearbeitung um extraktive Rohstoffe.

Friedensfachkraft in der Jugendarbeit

Stellenausschreibung von EIRENE. Bewerbungsfrist: 30.07.2017

EIRENE Internationaler Christlicher Friedensdienst sucht zur Stärkung der Friedensarbeit und der gewaltfreien Konfliktbearbeitung in der Jugendarbeit von dem katholischen Jugendverband CHIRO für das Zentralbüro in Gitega / Burundi zum 01.09.2017 eine Friedensfachkraft in der Jugendarbeit.

Mehr fürs Militär? Nicht mit uns!

pax christi startet Unterschriftensammlung gegen 2%-Ziel der Nato

pax christi - Presseinformation - 13. Juli 2017 -  "In seinem Grußwort zum G20 Gipfel in Hamburg hat Papst Franziskus neben dem Vorrang von politischen Maßnahmen zugunsten der Armen gefordert, bewaffnete Konflikte abzulehnen. Zwischen beiden Forderungen besteht ein Zusammenhang: Wird Geld für Waffen ausgegeben, fehlt dieses für die Armen. Weltweit steigen die Ausgaben der Staaten für Waffen wieder. Auch Deutschland erhöht den Verteidigungshaushalt um zwei Milliarden Euro, von 35,1 Mrd. Euro im Jahr 2016 auf über 37 Mrd. Euro in 2017.

EU versagt beim Schutz von Flüchtlingen aus Libyen auf dem Mittelmeer

Neuer Amnesty-Bericht fordert EU zum Handeln auf

Amnesty International - Pressemitteilung - 5. Juli 2017 - Amnesty International fordert die EU dazu auf, ihrer Verantwortung bei der Seenotrettung gerecht zu werden. Andernfalls droht 2017 zum tödlichsten Jahr für Flüchtlinge und Migranten bei der Überquerung des Mittelmeers zu werden. Gerettete Menschen dürfen nicht nach Libyen gebracht werden, wo sie Missbrauch, Vergewaltigung und Folter ausgeliefert sind.