Recherche

Bei der Recherche auf unserer Seite greifen Sie auf über 2000 Publikationen und Meldungen aus dem Bereich der zivilen Konfliktbearbeitung zu. Sie können Ihre Rechercheergebnisse mit Hilfe der Filterfunktionen auf der rechten Seite optimieren.


 

Sozialwissenschaftler/-in oder Psycholog/-in mit therapeutischer Zusatzqualifikation für die Begleitung von Gewaltopfern (m/w/d) in Buenaventura, Kolumbien

Stellenausschreibung der AGEH, Bewerbungsfrist: 19. September 2019

Die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH) sucht zur Unterstützung der psychosozialen Arbeit der Sozialpastoral der Diözese Buenaventura suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n Sozialwissenschaftler/-in oder Psycholog/-in mit therapeutischer Zusatzqualifikation für die Begleitung von Gewaltopfern (m/w/d) in Buenaventura, Kolumbien.

Vom Kalten zum Heißen Krieg? Was Friedensaktivisten zur Klimabewegung beitragen können

Aktionstagung 2019 von forumZFD bei Bonn

In Deutschland wird wieder demonstriert: Was früher der Widerstand gegen Castortransporte und Aufrüstung war, ist heute der Kampf gegen die Kohle. „Fridays For Future“ ist zu einer weltweiten Bewegung geworden, die an die großen Proteste der Friedensbewegung erinnert. Die Forderung nach globaler Klimagerechtigkeit setzt die Politik zunehmend unter Druck. Die Europäische Union will Vorreiter sein, ringt jedoch um die Umsetzung der Pariser Klimaziele.

Termin
von: 
Freitag, 18. Oktober 2019 - 17:00
bis: 
Sonntag, 20. Oktober 2019 - 13:00

Stoppt den Krieg im Jemen: Jemenitische Frauen kämpfen um den Frieden

Veranstaltungsreihe der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit

In diesem Jahr wird die jemenitische Menschenrechtsaktivistin Rasha Jarhum mit dem „Rebellinnen gegen den Krieg – Anita Augspurg-Preis“ ausgezeichnet. Erstmals organisiert die Interantionale Frauenliga für Frieden und Freiheit (IFFF/WILPF) eine Vortragsreihe mit der Preisträgerin in verschiedenen deutschen Städten, um von der Situation in ihrem Heimatland zu berichten.

Frankfurt:
Montag, 16.09.2019 um 19.00 Uhr
Club Voltaire, Kleine Hochstr. 5, 60313 Frankfurt

Termin
von: 
Montag, 16. September 2019 (Ganztägig)
bis: 
Samstag, 21. September 2019 (Ganztägig)

Rheinmetall entwaffnen

Protest-Camp vom 1. bis 9. September im niedersächsischen Unterlüß

Vom 1. bis 9. September veranstaltet das Bündnis "Rheinmetall entwaffnen" in Unterlüß ein Protest-Camp, Workshops, eine Demonstration und Blockade-Aktion. In Unterlüß befindet sich eine wichtige Produktionsstätte von Rheinmetall. Knapp 2000 Menschen produzieren dort Waffen, Munition, Panzer und anderes Kriegsgerät. Die Schießanlange in Unterlüß ist das größte private Testgelände in Deutschland.

Programmkoordinator (m/w/d) im Zivilen Friedensdienst (ZFD) für das Regionalprogramm „Dialog, Krisenprävention und -transformation im Kontext der grenzüberschreitenden Transhumanz in Niger, Burkina Faso und Benin“

Stellenausschreibung des Zivilen Friedensdiensts der GIZ; Bewerbungsfrist: 8. September 2019

Für das Regionalprogramm des Zivilen Friedensdiensts (ZFD) sucht die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) einen Programmkoordinator (m/w/d) im Zivilen Friedensdienst (ZFD) für das Regionalprogramm „Dialog, Krisenprävention und -transformation im Kontext der grenzüberschreitenden Transhumanz in Niger, Burkina Faso und Benin“.

Nuclear Security in Europe after the collapse of the INF Treaty

International Meeting in Brussels

Tensions grow among states possessing nuclear weapons while the collapse of the Intermediate-range Nuclear Forces (INF) Treaty brings Europe closer to another dangerous Cold War. In these alarming circumstances, arguments for a nuclear-weaponsfree zone become more pressing. Meanwhile, the UN Treaty on the Prohibition of Nuclear Weapons (TPNW) gains traction and opens new avenues for urgently needed common campaigns and actions.

Termin
von: 
Samstag, 14. September 2019 - 11:00
bis: 
Samstag, 14. September 2019 - 17:00

Tödliche autonome Waffen ächten

pax christi fordert in einem Schreiben an Außenminister Heiko Maas konkrete Schritte

„Wir dürfen Computeralgorithmen nicht die Entscheidungen über Leben und Tod überlassen!“, betont pax christi-Generalsekretärin Christine Hoffmann in einem Schreiben an Außenminister Heiko Maas und fordert ihn auf, konkrete Schritte für internationale Vereinbarungen zur Ächtung autonomer tödlicher Waffen zu unternehmen. 

"Wir und die Anderen – Was treibt uns auseinander?"

Ein interaktiver Theaterabend und gemeinsamer Dialog unter der Leitung von David Diamond in Hamburg

"Nein, du nicht!" Bei der Arbeits- und Wohnungssuche, beim Einkaufen, beim Sport genauso wie bei den großen Konfliktthemen der Welt - wir alle kennen Momente, in denen plötzlich ein Spalt aufreißt: ‚Wir‘ und  die ‚Anderen‘. Oft wird dieser Spalt tiefer und tiefer, bis scheinbar endlose Abgründe uns voneinander trennen. Doch wir alle schaffen diese Gräben auch  selber - aufgrund von Aussehen, Herkunft, Religion, Gender, Ausbildung, Leistungsbereitschaft, Kaufkraft und vielem anderen. Welche Wünsche und Ängste bewegen uns dazu einander fremd zu machen? Und wie sind diese alltäglichen Momente mit den großen Konflikten der Welt verbunden?

Termin
von: 
Freitag, 13. September 2019 - 19:00
bis: 
Freitag, 13. September 2019 - 22:00

Friedensfachkraft für die Unterstützung und Beratung von Zimbabwe Human Rights Association in Bulawayo, Simbabwe

Stellenausschreibung von Weltfriedensdienst; Bewerbungsfrist: 09. September 2019

Für das ZFD-Programm in Simbabwe sucht der Weltfriedensdienst e.V. ab sofort bzw. zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Friedensfachkraft für die Unterstützung und Beratung von der Partnerorganisation Zimbabwe Human Rights Association in Bulawayo, Simbabwe.