Recherche

Bei der Recherche auf unserer Seite greifen Sie auf über 2000 Publikationen und Meldungen aus dem Bereich der zivilen Konfliktbearbeitung zu. Sie können Ihre Rechercheergebnisse mit Hilfe der Filterfunktionen auf der rechten Seite optimieren.


 

Ambivalenzen zwischen Angriff und Verteidigung in der ‚Ära des Cyberkriegs‘ - Theorie und Praxis der digitalen Strategie der Bundeswehr

Diskussionsveranstaltung von Wissenschaft und Frieden (W&F) und BICC (Internationales Konversionszentrum Bonn)

Das prominent besetzte Podium widmet sich verschiedenen Aspekten des militärischen Engagements im Cyber- und Informationsraum und seinen Auswirkungen:

Termin
von: 
Freitag, 26. Januar 2018 - 18:30
bis: 
Freitag, 26. Januar 2018 - 20:30

Ergebnisse der Sondierungsgespräche: Friedenspolitisch enttäuschend

Erklärung des Bundes für Soziale Verteidigung

Bund für Soziale Verteidigung - Presserklärung - 15. Januar 2018 (Minden) - Der Bund für Soziale Verteidigung zeigt sich enttäuscht über die Ergebnisse der Sondierungsgespräche. Außenpolitisch dominiert ein „weiter so mit kleinen Korrekturen“. Das ist angesichts der aktuellen Weltlage deutlich zu wenig. Es gibt einige Punkte, die wir begrüßen und bei denen wir hoffen, dass sie mit Taten unterfüttert werden:

Friedensarbeit als Beruf

Orientierungsseminar der Akademie für Konflikttransformation

Dieses Seminar richtet sich an alle an der Friedensarbeit Interessierten und bietet Ihnen eine umfassende Orientierung im Hinblick auf das wachsende Berufsfeld Friedens- und Konflikt­arbeit. Im Bereich der praktischen internationalen Friedensarbeit haben sich in den letzten Jahren neue berufliche Chancen ergeben, u. a. durch die Einführung des Zivilen Friedensdiensts (ZFD) als professionelles Instrument der staatlich-zivilgesellschaftlichen Friedensförderung.

Termin
von: 
Samstag, 17. Februar 2018 - 10:00
bis: 
Sonntag, 18. Februar 2018 - 16:00

Coltan und Waffenhandel - Gewaltfreie Intervention in der DR Kongo

Planspiel des Bunds für Soziale Verteidigung im Friedensbildungswerk Köln

Der Bund für Soziale Verteidigung bietet in Kooperation mit dem Friedensbildungswerk Köln im Rahmen seines Bildungsprojekts “Think Peace” ein Planspiel zu Ziviler Konfliktbearbeitung an. Inhalt des Planspiels sind die Verknüpfungen zwischen den Konflikten in der DR Kongo und der Wirtschaft des Nordens am Beispiel von Waffenhandel und Coltanabbau.

Termin
von: 
Samstag, 17. März 2018 - 10:00
bis: 
Samstag, 17. März 2018 - 17:00

Theatermethoden-Seminar

Veranstaltung von pbi Deutschland in Hamburg

In diesem Seminar geht es um die Frage, wie wir Menschenrechts- und Friedensbildung mit Theatermethoden (Theater der Unterdrückten, Theater zum Leben und Puppentheater) verbinden können. Dies wird vor allem durch praktische Übungen umgesetzt.

Termin
von: 
Samstag, 3. Februar 2018 - 10:00
bis: 
Samstag, 3. Februar 2018 - 18:00

Konfliktmoderation in Gruppen

Praxisworkshop der Stiftung Mitarbeit in Münster

Konflikte und Auseinandersetzungen sind ein selbstverständlicher Teil des menschlichen Zusammenlebens. Auch in Gruppen, die ein gemeinsames Anliegen vertreten – sei es in einem Ehrenamt im Verein, dem Engagement in einer Gruppe, in politischen Initiativen, in Kirchengemeinden oder in der Selbsthilfe -  kann es zu Spannungen und Streit kommen.

Termin
von: 
Freitag, 16. März 2018 - 14:30
bis: 
Samstag, 17. März 2018 - 16:15

AGDF zeigt sich von den Sondierungsergebnissen „enttäuscht“

Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF) - Pressemiteilung - 12. Januar 2018 - Enttäuscht zeigt sich die Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF) von den bisherigen Ergebnissen der Sondierungsverhandlungen von CDU, CSU und SPD für eine neue Große Koalition. Der christliche Friedensverband vermisst in dem Papier, das die drei Parteien vorgelegt haben, deutliche Ansätze für eine zivile Friedenspolitik. Auch werde die Abschottungspolitik der EU weiter unterstützt, bei den Rüstungsexporten gebe es zudem nur halbherzige Ansätze.

Primat der Politik über das Militär muss außer Diskussion stehen

Kampagne „MACHT FRIEDEN“ kritisiert Sondierungspapier

 Kampagne "MACHT FRIEDEN. Zivile Lösungen für Syrien" - Pressemitteilung - Januar  2018 - Anlässlich der Vorlage des Sondierungspapiers zur Vorbereitung einer Großen Koalition am vergangenen Freitag zeigt sich die Kampagne "MACHT FRIEDEN. Zivile Lösungen für Syrien" enttäuscht über die ausbleibende friedenspolitische Richtungsänderung. Insbesondere das weitere Festhalten an den meisten Auslandseinsätzen der Bundeswehr, auch in Syrien, sei dem Friedensauftrag des Grundgesetzes nicht angemessen.