Dozent/in für Sozialarbeit zum Aufbau eines Masterstudiengangs, Liberia

Stellenausschreibung der AGEH. Bewerbungsfrist: 14. November 2018

Die Arbeitsgemeinschaft Entwicklungshilfe (AGEH) sucht zur Entwicklung eines Curriculums für den geplanten Masterstudiengang in psychosozialer Traumatologie für Sozialarbeiter/innen in Liberia zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Dozent/in für Sozialarbeit zum Aufbau des Masterstudiengangs. 

Ziel ist es, Strukturen zur Selbsthilfe aufbauen. Denn das Gesundheitssystem Liberias verfügt über zu wenig ausgebildetes Personal, um die Menschen bei der Verarbeitung der häufig traumatischen Erlebnisse zu unterstützen. 

Aufgaben

  • Sie entwickeln gemeinsam mit den Partnern einen Lehrplan zur Weiterbildung von Sozialarbeitern auf Graduierten-Level in psychosozialer Beratung und Traumaarbeit.

  • Sie unterstützen die Partnerorganisation in der didaktischen Entwicklung von Lernmaterialien.

  • Sie unterrichten die Studierenden des Fachbereichs Sozialarbeit in psychosozialer Arbeit und Traumaarbeit.

  • Sie begleiten Sozialarbeiter während ihrer Tätigkeit und unterstützen ihre Weiterbildung durch Supervision, speziell im Bereich Beratung und psychosoziale Unterstützung

  • Sie sind verantwortlich für die ordnungsgemäße Verausgabung und Verwaltung der Finanzmittel vor Ort entsprechend der Geberrichtlinien und der Vorgaben der AGEH. Dabei arbeiten sie partnerschaftlich mit der Partnerorganisation zusammen.

Voraussetzungen

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Psychologie, Pädagogik, Sozialarbeit, Erziehungs- und Gesundheitswissenschaften oder Heilpädagogik (Master oder gleichwertig), und waren idealerweise bereits an einer Hochschule beschäftigt.

  • Sie sind mit der systematischen Curriculumentwicklung vertraut und haben die Einbindung eines neuen Studiengangs bzw. die Modifikation eines bestehenden Studiengangs mindestens in Supportstrukturen (Projekt- / Arbeits-/ Expertengruppe) begleitet.

  • Idealerweisen haben Sie eine Zusatzqualifikation in Traumaarbeit erworben, sind bestens vertraut mit kognitiven und verhaltenstherapeutischen Methoden und haben bereits mit klientenzentrierten, narrativen Ansätzen gearbeitet.

  • Sie verfügen über diplomatisches Geschick und interkulturelle Kommunikationsfähigkeiten für einen partnerschaftlichen Umgang mit den Akteuren.

  • Sie haben verhandlungssichere Englischkenntnisse.

  • Sie sind EU-Bürger/in oder Schweizer/in und gehören einer christlichen Kirche an.

Zur Stellenausschreibung