Friedensfachkraft für die Unterstützung und Beratung beim Zimbabwe Human Rights NGO Forum und in der National Transitional Justice Working Group in Harare, Simbabwe

Stellenausschreibung des Weltfriedensdienstes e.V. Bewerbungsfrist: 30. November 2018

Der Weltfriedensdienst e.V. sucht zum 1. Januar 2019 eine Friedensfachkraft, um das Zimbabwe Human Rights NGO Forum und in der National Transitional Justice Working Group in Harare, Simbabwe unterstützend und beratend tätig zu werden. Das Human Rights NGO Forum ist das ausführende Organ und Sekretariat der Working Group. Hier ist der Arbeitsplatz der Friedensfachkraft angesiedelt und hier gibt es auch einen fest angestellten Counterpart.

Aufgaben

  • Beratung der NTJWG bei der Entwicklung einer Strategie zur Umsetzung eines 10-Jahres-Planes in den Bereichen Wahrheitsfindung, Gerechtigkeit, Verantwortlichkeit, Reparationen, Gedenken, Gender/Gleichstellung sowie verwandten Transitional Justice Themen
  • Unterstützung der NTJWG und verschiedener Transitional Justice Stakeholder bei Wissensmanagement und -verbreitung
  • Technische Unterstützung bei der Analyse und dem Entwurf von Transitional Justice Policy Dokumenten in Übereinstimmung mit internationalen Standards und Best Practices sowie Recherche zu innovativen Best Practices zur Verpflichtung von politischen Entscheidungsträgern, lokalen Autoritäten und BürgerInnen zu Gerechtigkeit und Verantwortlichkeit
  • Erfassung und Analyse von Informationen zum Transitional Justice Prozess in Simbabwe und in anderen Jurisdiktionen zur Unterstützung der NTJWG bei der Durchführung ihrer Transitional Justice Strategie
  • Beratung von NTJWG MitarbeiterInnen zu geeigneten Transitional Justice Maßnahmen und Ansätzen in Übereinstimmung mit dem simbabwischen Kontext und internationalen Best Practices
  • Beratung der NTJWG bei der Entwicklung von strategischen Dokumenten und Dossiers sowie bei der Entwicklung von Policies, Prinzipien und Standards für
  • Transitional Justice in Simbabwe
  • Technische Unterstützung bei der Gestaltung von Capacity Building Programmen für Zielgruppen im Bereich der Transitional Justice und Unterstützung beim Aufbau von Beziehungen und Netzwerken mit Institutionen und Partnern, die für die Realisierung der NTJWG Vision von Bedeutung sind
  • Unterstützung der NTJWG bei der Erstellung von Berichten entsprechend der Anforderungen der fördernden und durchführenden Partner sowie Unterstützung der MitarbeiterInnen in den Bereichen effektive Planung, PME und Transitional Justice

Voraussetzungen

  • Abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaft, Friedens- und Konfliktforschung, Transitional Justice, Politikwissenschaft, Soziologie oder Sozialwissenschaften
  • Relevante praktische Arbeitserfahrung in den Bereichen Friedens- und Konfliktforschung, Menschenrechte, Transitional Justice, Politische Analyse
  • Arbeitserfahrung im südlichen Afrika, insbesondere in Konfliktgebieten ist von Vorteil
  • Verständnis von internationalen, juristischen Instrumenten mit Relevanz für Transitional Justice in Simbabwe, insbesondere von UN-Dokumenten
  • Ausgeprägte Recherche- und Schreibfähigkeiten
  • Bereitschaft, neue Fähigkeiten im Bereich des Menschenrechtsengagements zu erlernen und Toleranz gegenüber abweichenden Ansichten
  • Kenntnis des sozialen, ökonomischen und politischen Kontexts in Simbabwe
  • Wertschätzung multikultureller Arbeitskontexte und Fähigkeit sich schnell an diese anzupassen
  • Ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeiten, Leidenschaft für Menschenrechte und Innovationssinn
  • Selbständige und effektive Arbeitsweise auch unter hohem Druck
  • Teamfähigkeit, Flexibilität und starke zwischenmenschliche
  • Kompetenz
  • Ausgezeichnete Englischkenntnisse
  • Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen in ländliche Gebiete
  • Gültiger Führerschein
  • Mindestens drei Jahre Erfahrung in einer beratenden Funktion, im Projektmanagement oder in vergleichbarer Menschenrechtsarbeit
  • Erfahrung in der Konzeption, Gestaltung und Umsetzung von Projekten
  • Erfahrung in der Unterstützung oder Beratung von Multi-Stakeholder-Prozessen
  • Erfahrung in der Beratungstätigkeit in interkulturellen Umfelder
  • Erfahrung in der Arbeit für NROs nd in der Interaktion mit Geberinstitutionen

Zur Stellenausschreibung