Pädagog*in für kirchliche Friedensarbeit in Gikongoro, Ruanda (m/w/d)

Stellenausschreibung von AGIAMONDO. Bewerbungsfrist: 21. Februar 2021

AGIAMONDO sucht zum Ausbau der Angebote für von Konflikten betroffene Familien, u.a. zur Aufarbeitung gewaltsamer Vergangenheit, zur Versöhnung und zur gewaltfreien Konflikttransformation, eine*n Pädagog*in für kirchliche Friedensarbeit in Gikongoro, Ruanda (m/w/d).

Der Völkermord in Ruanda zählt zu den grausamsten Taten der jüngeren Geschichte Afrikas. 1994 starben bis zu einer Million Tutsi und moderate Hutu beim Völkermord in Ruanda. Heute leben ehemals an Gewaltakten Beteiligte und davon Betroffene häufig als Nachbarn in den Gemeinden Gikongoros, einer ländlichen Gegend in der Südprovinz von Ruanda.
Unser Projektpartner, die Commission Diocésaine Justice et Paix (CDJP Gikongoro) möchte mit ihrer Arbeit eine Kultur des Friedens, der Gerechtigkeit und der Versöhnung zwischen den Familien und Gemeindemitgliedern fördern.
Durch Ihre Unterstützung tragen Sie dazu bei, die Friedens- und Versöhnungsarbeit auszuweiten und fördern die methodische und fachliche Weiterentwicklung unserer Partnerorganisation.

Im Einzelnen übernehmen Sie die folgenden Aufgaben:

  • Sie konzipieren und unterstützen die Fortbildung von Kolleg*innen und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen der diözesanen Kommission zu Methoden im Umgang mit gewaltbelasteter Vergangenheit, Versöhnung und gewaltfreier Konflikttransformation.
  • Sie begleiten Versöhnungsinitiativen und unterstützen Ihre Kolleg*innen durch unterschiedliche Ansätze und Methoden, Erinnerungsprozesse zu gestalten und Konzepte für einen angemessenen Umgang mit der gewaltbelasteten Vergangenheit zu entwickeln. Dabei richten Sie den Blick auf die wichtige Rolle der Frauen als Protagonistinnen für sozialen Zusammenhalt und Versöhnung.
  • Gemeinsam mit der CDJP planen, konzipieren und veranstalten Sie Workshops zu Women's Empowerment, um Frauen als Trägerinnen des sozialen Wandels zu fördern, damit sie ihre Rolle beim Wiederaufbau der Gesellschaft voll wahrnehmen können.
  • Sie begleiten mit dem Team, von Konflikten betroffene Familien innerhalb der Gemeinden und unterstützen auch bei der Wiedereingliederung von ehemaligen Gefangenen.
  • Sie unterstützen die CDJP Gikongoro und ihre Partner bei Planung, Monitoring und Evaluierung der Aktivitäten.
  • Sie sind verantwortlich für die ordnungsgemäße Verausgabung und Verwaltung der Finanzmittel vor Ort entsprechend der Geberrichtlinien und der Vorgaben von AGIAMONDO. Dabei arbeiten Sie partnerschaftlich mit der CDJP zusammen.

Voraussetzungen:

  • Sie haben einen Hochschulabschluss als Pädagog*in, Sozialwissenschaftler*in, Ethnolog*in oder einer vergleichbaren Geistes-/Sozialwissenschaft und verfügen über mindestens zwei Jahre Berufserfahrung, die Sie idealerweise im außereuropäischen Ausland erworben haben.
  • Sie sind vertraut mit Aufarbeitungs- bzw. Erinnerungsprozessen und bringen Berufserfahrung und Fachkenntnisse in der kirchlichen Friedens- und Versöhnungsarbeit insbesondere mit Familien und Frauen mit.
  • Sie haben Erfahrung im Monitoring von Aktivitäten idealerweise auch in kleinen lokalen, dezentralen Organisationen.
  • Sie beherrschen die französische Sprache in Wort und Schrift und verfügen über gute Englischkenntnisse.
  • Sie identifizieren sich als Mitglied der christlichen Kirche, mit den Zielen und Anliegen kirchlicher Entwicklungs- und Friedensarbeit und tragen diese überzeugend mit.
  • Sie sind EU-Bürger*in oder Schweizer*in.

Zur Stellenausschreibung