Projekt-Referent/in Rüstungsexport

Stellenausschreibung von pax christi. Bewerbungsfrist: 11. Februar 2019

Die deutsche Sektion der Internationalen Katholischen Friedensbewegung pax christi sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristet für zweieinhalb Jahre eine/einen Projekt-Referent/in Rüstungsexport mit einem Beschäftigungsumfang von 50%.

Seit 2011 ist pax christi mit über hundert weiteren Gruppen und Organisationen in der Kampagne „Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!“ aktiv. Die Kampagne strebt eine Umkehr in der deutschen Rüstungsexportpolitik an. Ziel ist, dass Kriegswaffen und sonstige Rüstungsgüter grundsätzlich nicht exportiert werden. Information, politische Debatte, Lobbyarbeit, kreative Aktionen und Gebet gehören zu den Aktionsformen der Kampagne, die von einem Trägerkreis gesteuert und in einem breit aufgestellten Aktionsbündnis gestaltet wird.

Aufgaben

  • Aufarbeitung spezifischer Inhalte, auch mit europäischem und internationalem Bezug
  • Erarbeitung von Aktionsmaterial
  • Begleitung der Öffentlichkeitsarbeit und der Lobbyarbeit
  • Koordinierung von Aktivitäten der Kampagne in Zusammenarbeit mit den pax christi-Gremien und dem Trägerkreis

Voraussetzungen

  • Abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium
  • Nachweis spezifischer Kenntnisse zum Thema Rüstungsexport und zur Friedensarbeit
  • Routine in den gängigen Software-Anwendungen und dem Einsatz sozialer Medien für die Organisation
  • Eigenständigkeit, Gründlichkeit, Dienstleistungsorientierung und die Fähigkeit zur konstruktiven Teamarbeit
  • Sicheres Auftreten im parlamentarischen sowie im zivilgesellschaftlichen Bereich
  • Erfahrungen in der Projektarbeit und der Evaluierung von Projekten
  • die Bereitschaft zu Dienstreisen sowie gelegentlicher Arbeit am Wochenende
  • Identifikation mit der Zielsetzung eines katholischen Trägers

Zur Stellenausschreibung