Referent für Planung, Monitoring und Evaluierung (m/w/d)

Stellenausschreibung des forum ZFD. Bewerbungsfrist: 27. April 2019

Das forum Ziviler Friedensdienst (forum ZFD) sucht zum 1. Juni 2019 eine/n Referent für Planung, Monitoring und Evaluierung (m/w/d)  in der Geschäftsstelle in Köln-Ehrenfeld. Als Referent/-in für Planung, Monitoring und Evaluierung (PM&E) sind Sie verantwortlich für die konzeptionelle Weiterentwicklung, die praktische Vermittlung und Beratung bei der Implementierung von PM&E-Methoden in den Programmen des forumZFD im In- und Ausland. Sie berichten direkt an den Vorstand und vertreten das forumZFD in relevanten Gremien.

Aufgaben

  • Sie sind verantwortlich für die Fortentwicklung der Wirkungsbeobachtung;
  • Sie begleiten und beraten die Programme bei Fragen zu Planung, Monitoring und Evaluierung und führen fachlich das internationale PM&E-Team aus den Programmen;
  • Sie führen interne Trainings durch;
  • Sie wirken an der konzeptionellen und strategischen Weiterentwicklung sowie der Qualitätssicherung unserer Programmarbeit mit;
  • Sie übernehmen die Leitung abteilungsübergreifender strategischer Planungsprozesse, arbeiten eng mit den anderen Kolleginnen und Kollegen in der Abteilung und in den Bereichen Qualifizierung und Kommunikation im forumZFD zusammen.

Voraussetzungen

  • Universitätsabschluss der Sozial- und Gesellschaftswissenschaften (z.B. Politikwissenschaften, Friedens- und Konfliktforschung, Soziologie, Sozialpsychologie);
  • Arbeitserfahrung sowie umfassende Kenntnisse in Theorie und Praxis der zivilen Konfliktbearbeitung (inkl. Projektmanagement, Antragsstellung und Berichtswesen) und ausgewiesene Beratungskompetenz;
  • Fundierte Kenntnisse und Erfahrung in der Anwendung wirkungsorientierter PM&E-Methoden (u.a. Reflecting on Peace Practices, RPP) in der Konfliktbearbeitung/Friedensarbeit;
  • Ausbildung und fundierte Kompetenzen in der konzeptionellen Gestaltung und Durchführung von Trainings im Bereich PM&E sowie Erfahrung in der Erwachsenenbildung und Didaktik;
  • Belastbarkeit, Selbstbewusstsein, Konfliktfähigkeit, Teamfähigkeit sowie ausgewiesene Kompetenzen in der interkulturellen Zusammenarbeit;
  • Organisationsgeschick, Flexibilität und ausgeprägte kommunikative Kompetenz;
  • Verhandlungssichere Kenntnisse in Deutsch und Englisch.

Zur Stellenausschreibung