Sozialwissenschaftler*in für Menschenrechts-, Friedens- und Konfliktarbeit in Bertoua, Kamerun

Stellenausschreibung der AGEH. Bewerbungsfrist: 24. November 2019

Die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH) sucht zur Unterstützung des Jesuit Refugee Service (JSR) und seines Programms „Zusammenleben zwischen der lokalen Bevölkerung und Flüchtlingen oder Vertriebenen durch Bildung" zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Sozialwissenschaftler*in für Menschenrechts-, Friedens- und Konfliktarbeit in Bertoua, Kamerun.

Lange galt Kamerun als Anker der Stabilität in einer ansonsten instabilen Region. Doch seit einigen Jahren ist die Situation zunehmend durch Spannungen gekennzeichnet. Mehr als 131.000 Flüchtlinge haben die Zentralafrikanische Republik verlassen und leben in Kamerun, die meisten davon in der Region Ost. Der soziale Zusammenhalt in der Region ist seitdem gefährdet.  Es besteht ein großes Konfliktpotenzial mit der lokalen Bevölkerung. Es ist sehr dringlich, dieses Problem mit gewaltfreien Konfliktbewältigungsstrategien anzugehen.

JRS ist eine katholische NGO die Teil von JRS International ist und humanitäre und Entwicklungsprojekte in Kamerun, dem Tschad und der Zentralafrikanischen Republik durchführt. JRS unterstützt Flüchtlinge und gewaltsam Vertriebene bei der Verteidigung ihrer Rechte.

Aufgaben:

  • Sie unterstützen das JRS Team in der Entwicklung von Trainings- und Beratungsangeboten zu den zentralen Themen Friedensentwicklung und Versöhnung.
  • Sie konzipieren Aus- und Weiterbildungsangebote für die Menschenrechts-, die Friedens- und Konfliktarbeit und trainieren Multiplikator*innen in den grundlegenden Methoden des Fachs und deren Anwendung in der Praxis.
  • Sie entwickeln die Arbeit des JRS Teams durch die Einführung eine Wissensmanagements weiter und gewährleisten, dass Projekterfahrungen weitergegeben werden können.  
  • Sie recherchieren Resilienzstrategien zur Stärkung junger Flüchtlinge und zum Abbau von Spannungen mit der lokalen Bevölkerung.
  • Zusammen mit dem JRS Team werben Sie für die Einführung des Peacebuilding-Ansatzes in den Grundschulen der Region.
  • Sie übernehmen die Verantwortung für Planung, Monitoring, Evaluierung (PME) im Projekt und stellen die ordnungsgemäße Verausgabung und Verwaltung der Finanzmittel vor Ort entsprechend der Geberrichtlinien und der Vorgaben der AGEH sicher. Dabei arbeiten Sie partnerschaftlich mit dem JRS zusammen.

Qualifikationen:

  • Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich der Sozialwissenschaften oder der Friedens- und Konfliktforschung.
  • Sie verfügen über Berufserfahrung in der Menschenrechts-, Friedens- und Konfliktarbeit und/oder im Umgang mit Flüchtlingen.
  • Sie haben praxisbezogene Erfahrung in der Erwachsenenbildung und sind es gewohnt, Bildungs- bzw. Trainingskonzepte zu erstellen und methodisch ansprechend umzusetzen.
  • Sie verfügen über sehr gute Französischkenntnisse und gute Englischkenntnisse.
  • Sie sind EU-Bürger*in oder Schweizer*in und identifizieren sich mit christlichen Werten und den Zielen und Anliegen der kirchlichen Entwicklungs- und Friedensarbeit.

Zur Stellenausschreibung