Sozialwissenschaftler*in mit Kenntnissen in der Organisationsentwicklung (m/w/d) in Bertoua, Kamerun

Stellenausschreibung von AGIAMONDO. Bewerbungsfrist: 31. Mai 2020

AGIAMONDO sucht zur Stärkung der Friedens- und Versöhnungsarbeit im Osten Kameruns für die Justitia et Pax Kommission der katholischen Diözese Bertoua zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Sozialwissenschaftler*in mit Kenntnissen in der Organisationsentwicklung (m/w/d) in Bertoua, Kamerun.

Lange galt Kamerun als Anker der Stabilität in einer ansonsten instabilen Region. Doch seit einigen Jahren ist die Situation zunehmend durch Spannungen gekennzeichnet. Die Bevölkerung leidet zunehmend unter den oft gewaltsam ausgetragenen Konflikten im Lande. Hundertausende sahen sich gezwungen, ihre Heimat zu verlassen. Zivilgesellschaftliche Akteure sehen politische, soziale und kulturelle Grundrechte vermehrt gefährdet.

Im Osten Kameruns sieht die Bevölkerung sich mit zusätzlichen Herausforderungen konfrontiert. Die Region ist arm, der Jugend fehlt es an Perspektiven und weite Teile der Bevölkerung fühlen sich von der Zentralregierung vernachlässigt. Gleichzeitig gilt es, das gesellschaftliche Miteinander mit Binnenflüchtlingen aus anderen Landesteilen und Flüchtlingen aus der benachbarten Zentralafrikanischen Republik friedlich zu gestalten und immer wieder auftretende Spannungen gewaltfrei zu lösen.
Die katholische Kirche vor Ort stellt sich diesen Herausforderungen. Durch ihre Justitia et Pax Kommissionen tragen die Diözesen Bertoua und Batouri zu einem friedlichen Zusammenleben der verschiedenen Bevölkerungsgruppen bei. Die noch jungen Kommissionen befinden sich dabei noch am Anfang ihrer Entwicklung. Sie sind direkt eingebunden in das Team der Justitia et Pax Kommission der Diözese Bertoua, begleiten jedoch beide Diözesen bedarfsorientiert in ihrem jeweiligen Engagement und ihrer Friedensarbeit.

Im Einzelnen übernehmen Sie die folgenden Aufgaben:

  • Sie beraten die Koordinatoren der lokalen Justitia et Pax Kommission auf diözesaner Ebene nach Absprache mit den jeweiligen Bischöfen in allen Fragen der Organisationsentwicklung und sind maßgeblich an der Umsetzung  hinsichtlich des Aufbaus, der kontinuierlichen Professionalisierung und Vernetzung der Kommission beteiligt.
  • Sie unterstützen Freiwillige und gegebenenfalls lokale Mitarbeiter*innen der beiden diözesanen Kommissionen in der Situations- und Konfliktanalyse und helfen, Arbeitsschwerpunkte zu identifizieren. Zusammen mit den jeweiligen Diözesan-Teams in Bertoua und Batouri entwickeln sie Strategien für die Friedens- und Konfliktarbeit vor Ort.
  • Sie beraten Kolleg*innen in allen Aspekten des Projektmanagements und helfen, best practice Beispiele in den Organisationen zu etablieren.
  • Sie unterstützen die Einführung eines den Realitäten vor Ort angemessenen Systems zur Projektplanung, -monitoring und -evaluierung und schulen Ihre Kolleg*innen in den Grundzügen des Systems.
  • Sie helfen bei der Vernetzung mit anderen zivilgesellschaftlicher Akteur*innen und unterstützen gemeinschaftliche Aktivitäten für ein friedliches Zusammenleben der unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen.
  • Sie sind verantwortlich für die ordnungsgemäße Verausgabung und Verwaltung der Finanzmittel vor Ort entsprechend der Geberrichtlinien und der Vorgaben von AGIAMONDO. Dabei arbeiten sie partnerschaftlich mit der Erzdiözese Bertoua zusammen.

Voraussetzungen:

  • Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium in einer Sozial- oder Wirtschaftswissenschaft, verfügen über eine Zusatzausbildung in Organisationsentwicklung und haben bereits mehrere Jahre Berufserfahrung. Arbeitserfahrungen in einem afrikanischen Kontext sind von Vorteil.
  • Sie beherrschen gängige Methoden der Organisationsberatung und sind es gewohnt, Veränderungsprozesse partizipativ zu gestalten. Sie bewegen sich sicher in den Grundkonzepten der Qualitätssicherung und können diese in neuen Kontexten anwenden (und gegebenenfalls an sich ändernde Bedingungen vor Ort adaptieren).
  • Sie verfügen über Grundkenntnisse in der Menschenrechts-, Friedens- und Konfliktarbeit und/oder im Umgang mit Flüchtlingen oder sind bereit, sich diese im Rahmen Ihrer Vorbereitung anzueignen.
  • Sie verfügen über gute Französischkenntnisse und haben Grundkenntnisse der englischen Sprache.
  • Sie sind EU-Bürger*in oder Schweizer*in und identifizieren sich mit christlichen Werten und den Zielen und Anliegen der kirchlichen Entwicklungs- und Friedensarbeit und tragen diese überzeugend mit.

Zur Stellenausschreibung